Logo e-Medienportal.net

Honda

Honda HR-V.
Von Guido Borck

ampnet – 22. April 2021. Die dritte Generation kommt Ende des Jahres. Komplett neues Design. Die Magic Seats bleiben an Bord. Einige Details lässt der Hersteller noch offen.

„Deutsches Auto des Jahres 2021“ in der Kategorie „New Energy“: Honda e.
Von Guido Borck, cen

ampnet – 29. Dezember 2020. Das „German Car of the Year“ bietet neben schickem Design allerlei technische Besonderheiten wie etwa die kamerabasierten Außenspiegel. Zwei Leistungsstufen.

„Deutsches Auto des Jahres 2021“ in der Kategorie „New Energy“: Honda e.

ampnet – 16. November 2020. Die Jury German Car of The Year aus 18 im deutschsprachigen Raum aktiven Motorjournalisten entscheidet sich zum dritten Mal für ein Elektroauto.

„Deutsches Auto des Jahres 2021“ in der Kategorie „New Energy“: Honda e.
Von Jens Meiners

ampnet – 13. November 2020. In drei Jahren von der Studie zur Serie. Beim Infotainment ganz vorn. 154 PS garantieren viel Fahrspaß. Üppig ausgestattet. Kameras statt Rückspiegel.

Honda e.
Von Frank Wald, cen

ampnet – 8. Oktober 2020. In den E-Auto-Disziplinen Batteriegröße und Reichweite kann Hondas erster Vollelektriker nicht mithalten, bei Emotion und Fahrspaß ist er dafür weit vorne.

Honda e an einer von Ubitricity umgerüsteten Straßenlaterne.
Von Walther Wuttke

ampnet – 27. Januar 2020. Die Elektrifizierung bei Honda nimmt Formen an: In Europa kommen Vollhybride, in den USA ein Plug-in und der kleine e bietet Raum für neue Dienstleistungen.

Honda e.
Von Jens Riedel

ampnet – 27. Januar 2020. Der kleine Stromer ist ein faszinierends Auto, Seine Technik begeistert ebenso wie seine Performance. Abstriche müssen beim Platzangebot hinten gemacht werden.

Opel-Chef Michael Lohscheller mit dem Corsa-e.
Von Walther Wuttke

ampnet – 6. Januar 2020. Im neuen Jahrzehnt soll die E-Mobilität volle Fahrt aufnehmen. 2020 stehen viele E-Modelle beim Händler. Unser Autor Walther Wuttke hat sie ausfindig gemacht.

Honda Jazz.
Von Frank Wald

ampnet – 24. Oktober 2019. Honda bringt den neuen Jazz als reine Hybridvariante nach Europa. Ab Sommer soll der Kleinwagen nur noch elektrifiziert verkauft werden.

Honda Jazz.

ampnet – 23. Oktober 2019. Der japanische Automobilhersteller holt einen standardmäßigen Hybridantrieb in seine Kleinwagenklasse: Der neue Jazz trägt erstmals das Emblem "eHEV".

Honda e.
Von Frank Wald, cen

ampnet – 16. September 2019. Interview mit Honda e-Projektleiter Kohei Hitomi: „Für ein urbanes Fahrzeug ist die Reichweite nicht so entscheidend“.

Honda e.

ampnet – 4. September 2019. Mit den Leistungsstufen 136 PS und 154 PS sowie einer Reichweite von rund 220 km bietet sich der Honda e als Auto für Pendler an.

Honda e.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 2. Juli 2019. Erstmals das Licht der europäischen Öffentlichkeit erblickte der Honda e auf dem Genfer Automobilsalon im Frühjahr. In den Monaten danach rückte der Automobilkonzern aus Tokio scheibchenweise mit Neuigkeiten und Informationen zu seinem ersten, voll elektrifizierten Automobil heraus. Jetzt durfte erstmals eine Handvoll Journalisten leibhaftig hinter dem Steuer eines Honda e Platz nehmen und das Auto bewegen. Wenn auch das Fahrerlebnis auf 20 Minuten und einen Kurs innerhalb des Honda-eigenen Geländes in Erlensee im Main-Kinzig-Kreis in Hessen beschränkt war, so hinterließ es einen mehr als positiven Eindruck: Der Kleine hat eine ganze Menge Potenzial – in erster Linie für den urbanen Verkehr.

Honda e.

ampnet – 28. Mai 2019. Der Honda e wird als erster Kleinwagen überhaupt serienmäßig über Kameras an Stelle der Außenspiegel verfügen. Sie übertragen das Bild in Echtzeit auf zwei Sechs-Zoll-Monitore im Innenraum. Im Unterschied zu konventionellen Seitenspiegeln ragen die Kameras nicht über die Radhäuser und damit auch nicht über die Fahrzeugbreite hinaus. Ihr kompaktes Format reduziert den Luftwiderstand gegenüber normalen Außenspiegeln um rund 90 Prozent, was sich positiv auf die Reichweite des elektrischen Viertürers auswirkt. Ein weiterer Vorteil sind die geringeren Windgeräusche bei höheren Geschwindigkeiten.

Honda e.

ampnet – 21. Mai 2019. Der Honda e kann in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Norwegen ab sofort reserviert werden. Ein Onlineportal unter www.honda.de ermöglicht es den Kunden, sich über eine erstattungsfähige Reservierungsgebühr eine Bestelloption zu sichern, mit der im Laufe des Jahres das Elektroauto bestellt werden kann. Der viertürige Honda e bietet eine Reichweite von über 200 Kilometern und besitzt eine Schnellladefunktion, mit der der Akku innerhalb von 30 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen wird. Die ersten Fahrzeuge werden ab Frühjahr 2020 ausgeliefert. (ampnet/jri)

Honda e.

ampnet – 8. Mai 2019. Das erste Elektroauto von Honda wird schlicht Honda e heißen. Dies gab des Unternehmen heute bekannt. Der 3,90 Meter lange Viertürer soll eine Reichweite von über 200 Kilometern haben und dieses Jahr in Produktion gehen. Die Fahrzeugauslieferung beginnt dann 2020. Ebenfalls beschlossene Sache ist ein Midlhybridsystem für den Jazz der nächsten Generation, die auf der diesjährigen Tokyo Motor Show vorgestellt wird.

Prototyp Honda e.
Von Axel F. Busse

ampnet – 27. Februar 2019. Vorsichtige Schritte Richtung Elektromobilität unternimmt derzeit Honda. Nach der dreitürigen Studie Urban EV Concept auf der letzten Frankfurter Automobil-Ausstellung soll auf dem bevorstehenden Genfer Salon (5.–17.3.2019) der Prototyp eines „Honda e“ gezeigt werden. Wichtigste Neuerung gegenüber der Studie vom vergangenen Jahr: zwei zusätzliche Türen. Sie fallen allerdings auf den ersten Blick kaum auf.

Honda Urban EV Concept.

ampnet – 6. Juni 2018. Der Honda Urban EV Concept wurde heute im Rahmen der Verleihung der „Car Design Awards 2018“ auf der Turin Auto Show zum besten Konzeptfahrzeug gekürt. Im Finale konnte sich das Konzeptfahrzeug gegen neun Wettbewerber durchsetzen. Ausgewählt wurden die Gewinner von einer internationalen Jury, bestehend aus zwölf Journalisten renommierter Fachpublikationen.

Honda Urban EV Concept.

ampnet – 7. März 2018. Honda wird ein Serienmodell des Urban EV Concept bauen. Das viersitzige Elektroauto soll Ende 2019 auf den Markt kommen, teilte das Unternehmen mit. Philip Ross, Senior Vice President von Honda Motor Europe, geht davon aus, dass der Urban EV ab Anfang nächsten Jahres vorbestellt werden kann.

Honda Urban EV Concept.

ampnet – 12. September 2017. Honda zeigt mit dem Urban EV Concept auf der IAA in Frankfurt (–24.9.2017) seine Idee von einem Kleinwagen mit Elektroantrieb für die Stadt. Ein entsprechendes Serienfahrzeug auch für Europa ist für 2019 geplant. Die Studie ist zehn Zentimeter kürzer als ein Jazz und bietet vier Personen Platz. Die Türen sind hinten angeschlagen.

Honda Neuv.

ampnet – 7. März 2017. Mit dem Elektrofahrzeug Neuv blickt Honda auf dem Genfer Automobisalon (Publikumstage: 9.–19.3.3017) weit in die Zunft. Das autonom fahrende Konzeptfahrzeug verfügt über eine „Emotion Engine“, einen mit künstlicher Intelligenz versehenen Bordcomputer, der zu einer besseren Kommunikation zwischen Fahrer und Fahrzeug beiträgt. Der Hana („Honda Automated Network Assistant“) lernt vom Fahrer, indem er die Emotionen hinter dessen Entscheidungen analysiert und darauf basierend neue Vorschläge abgibt.

Honda bringt die ersten Clarity Fuel Cell nach Europa.

ampnet – 30. November 2016. Die ersten sechs Exemplare des Honda Clarity Fuel Cell sind diese Woche in Europa eingetroffen. Die Brennstoffzellenfahrzeuge werden an Kunden in London und Kopenhagen ausgeliefert und kommen im Rahmen des „HyFIVE“-Projekts („Hydrogen for Innovative Vehicles“) zum Einsatz, das die Bekanntheit und Akzeptanz der Brennstoffzellentechnologie sowie den Aufbau einer Infrastruktur in Europa fördert.

Honda Clarity Fuel Cell.

ampnet – 16. März 2016. Honda hat in Japan mit dem Verkauf seines Brennstoffzellenautos Clarity Fuel Cell begonnen. Im ersten Jahr wird es als Leasingfahrzeug vorwiegend kommunalen Behörden und Unternehmen in Japan angeboten, mit denen Honda bereits bei der Einführung von Brennstoffzellenfahrzeugen zusammengearbeitet hat. Ziel ist es, während Informationen über die Nutzung des Clarity Fuel Cell zu sammeln sowie Meinungen, Wünsche und Anregungen von Kunden und anderen einschlägigen Organisationen einzuholen. Im Anschluss erfolgt der Verkauf an Privatkunden. Ab September soll das Modell auch in Europa eingeführt werden, und zwar zunächst in Großbritannien und Dänemark. Die Höchstleistung der fünfsitzigen Limousine beträgt 130 KW / 177 PS. Als Reichweite gibt Honda 700 Kilometer an. (ampnet/jri)

Honda FCV Concept.

ampnet – 23. November 2014. Honda hat mit dem FCV Concept sein neues Brennstoffzellenfahrzeug vorgestellt. Das Serienmodell soll im Frühjahr 2016 in Japan auf den Markt kommen und anschließend auch in Europa und in den USA eingeführt werden. Der neu entwickelte Brennstoffzellenstapel ist 33 Prozent kleiner als im Vorgängermodell FCX Clarity und mit über 100 kW / 136 PS mehr Leistung.. Der Honda FCV wird das weltweit erste*mit Wasserstoff betriebene Fahrzeug sein, bei dem der gesamte Antriebsstrang einschließlich der Brennstoffzelle komplett im Motorraum platziert ist. Dadurch bietet die Limousine bietet Platz für fünf Personen. Das Hochdruck-Wasserstofftanksystem erlaubt eine Reichweite von 700 Kilometern.

Honda Micro Commuter.

ampnet – 31. Januar 2014. Honda schickt seinen Micro Commuter (engl. = Pendler) auf die Straße: In Miyakojima, der einzigen Stadt auf der gleichnamigen Insel im Süden Japans, absolviert das für den Pendlerverkehr konzipierte Elektro-Kleinstfahrzeug derzeit ein umfangreiches Testprogramm. Versorgt wird der Micro Commuter dabei ausschließlich mit Solarstrom.

Honda Uni Cup Beta

ampnet – 21. November 2013. Mit dem Uni-Cub Beta präsentiert Honda auf der Motor Show in Tokyo (- 1.12.2013) den Nachfolger seines im Mai 2012 vorgestellten „E-Hockers“. Er ist noch kompakter geworden. Der elektrisch betriebene Einsitzer ist für lange Wege in großen Innenräumen – etwa in Flughäfen, Museen oder Bürogebäuden – gedacht. Er wiegt 25 Kilogramm und erreicht mit 6 km/h in etwa Schrittgeschwindigkeit. Die Reichweite soll bei etwa sechs Kilometern liegen. Nach anderthalb bis einer Stunde Nutzungsdauer muss die Lithiumionen-Batterie nachgeladen werden.

Honda NSX Prototyp.

ampnet – 6. August 2013. Vor dem Start des Honda Indy-200-Rennens präsentierte Honda auf dem 2,4 Meilen langen Rundkurs den Prototypen des neuen NSX. Der Antrieb ist ein Hochleistungs-Hybridmotorsystem, das einen Torque-Vectoring-Allradantrieb mit Hybrideffizienz durch den Einsatz von drei Elektromotoren kombiniert. Ein Motor ist direkt mit dem V-6-Benzinmotor und dem neuen Doppelkupplungsgetriebe (DCT) für den Hinterradantrieb verbunden, zwei weitere Motoren treiben die Vorderräder an. 2015 soll das neue Sportwagen-Flaggschiff der Marke auf den Markt kommen.

Honda Micro Commuter.

ampnet – 24. November 2012. Honda hat sein kleines Elektrofahrzeug Micro Commuter Concept, das auf der Tokyo Motor Show 2011 vorgestellt wurde, weiterentwickelt. Der Prototyp soll nächstes Jahr in Japan im Praxistest erprobt werden. Das 2,50 Meter lange Fahrzeug ist für Ballungszentren und Kurzstrecken konzipiert. Bei dem Pilotprojekt gilt es die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten im Alltag – wie tägliche Kurzstreckenfahrten von Familien mit kleinen Kindern, aber auch von älteren Menschen – zu analysieren. Parallel dazu werden die spezifischen Bedürfnisse von Lieferdiensten, Pendlern und Carsharing-Kunden untersucht.

Honda Uni-Cub.

ampnet – 30. Mai 2012. Elektro-Hocker könnten künftig der Belegschaft in großen Bürogebäuden lange Wege ersparen oder für einen Museumsbesuch genutzt werden. In Tokio hat Honda ein entsprechendes neues Mobilitätsgerät namens Uni-Cub vorgestellt. Es hat einen Sattel und bietet dieselbe Bewegungsfreiheit in alle Richtungen. Gesteuert wird durch die Verlagerung des Körpergewichts, so dass die Hände frei bleiben.

Honda AC-X.

ampnet – 7. Dezember 2011. AC-X (Advanced Cruiser eXperience) heißt das Plug-in-Hybridfahrzeug der nächsten Generation, das Honda auf der Motor Show in Tokio (- 11.12.2011) erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Mit einer maximalen Reichweite von über 1000 Kilometern ist die 4,70 Meter lange Limousine mit 1,6-Liter-Motor in erster Linie als Langstreckenfahrzeug konzipiert und verfügt über ein futuristisches Bedienkonzept.

Honda EV-neo.

ampnet – 15. Juni 2011. Honda wird den Elektroroller EV-neo erstmals in Europa testen. Die Stadtverwaltung von Barcelona erhält für ein Jahr 18 Fahrzeuge. Der EV-neo wird seit April dieses Jahres in Japan bereits verleast. Für das erste Jahr rechnet Honda mit einem Absatz von 1000 Stück. Der Basispreis beträgt umgerechnet rund 4000 Euro.

Honda Jazz Hybrid.

ampnet – 22. März 2011. Der Honda Jazz Hybrid kommt am 16. April 2011 im deutschen Handel. Damit können sich jetzt erstmals auch Kunden im Kleinwagensegment für ein Hybridfahrzeug entscheiden und erste Erfahrungen mit dem Zusammenspiel aus Elektro- und Verbrennungsmotor sammeln.

Honda EV-Neo.

ampnet – 20. Mai 2010. Honda will ab Dezember 2010 in Japan den Elektroroller EV-Neo zunächst an gewerbliche Kunden verkaufen. Zielgruppe sind Auslieferungsfahrer und Boten. An einer Version für private Nutzer wird derzeit noch gearbeitet. Der Honda EV-Neo hat auf flacher Strecke bei 30 km/h eine Reichweite von 30 Kilometern.

Honda 3R-C.

ampnet – 24. Februar 2010. Neben dem Hybridsportcoupé CR-Z, das Mitte des Jahres auf den Markt kommt, zeigt Honda auf dem Genfer Automobilsalon (2. - 14. 3. 2010) auch zwei Elektrofahrzeuge. Die Studie EV-N erinnert an den Kleinwagen N 360 aus den 60er-Jahren, und das Konzeptfahrzeug 3R-C ist ein Dreirad für eine Person.