Logo e-Medienportal.net

IAA Frankfurt

Honda e.
Von Frank Wald, cen

ampnet – 16. September 2019. Interview mit Honda e-Projektleiter Kohei Hitomi: „Für ein urbanes Fahrzeug ist die Reichweite nicht so entscheidend“.

Byton M-Byte.
Von Walther Wuttke

ampnet – 11. September 2019. Der Start für das Modell M-Byte ist in den USA und Europa für 2021 vorgesehen. Heckmotor oder Allradantrieb, 272 PS oder 408 PS.

„New Generation meets New Mobility“: Jaguar lässt auf der IAA Elf- bis 17-Jährige ans Steuer eines I-Pace.

ampnet – 11. September 2019. In Frankfurt können Heranwachsende erste Erfahrungen mit einem Elektroauto machen.

IAA 2019: Ford.
Von Walther Wuttke

ampnet – 11. September 2019. Auch beim Kölner Automobilhersteller stehen die Zeichen auf Strom. Dazu gibt es gleich drei neue Modelle in Frankfurt zu sehen.

Mini Cooper SE.

ampnet – 11. September 2019. Lokal emissionsfrei absolvierte das erste rein elektrisch angetriebene Modell der britischen Premium-Marke die Reise zu seinem Messedebüt.

Evum a-Car.

ampnet – 10. September 2019. Was einst als Fahrzeugprojekt der TU München für Entwicklungsländer gedacht war, wurde für den hiesigen Einsatz komplett überarbeitet.

Hyundai Studie 45.

ampnet – 10. September 2019. Hyundai präsentiert mit der Studie 45 ein komplett elektrisches Konzeptauto, das Einblicke in die künftige Designrichtung von Hyundai-Elektrofahrzeugen gewährt.

Konzeptfahrzeug ZF EV plus auf Basis eines BMW.

ampnet – 10. September 2019. Mit EV plus hat der Technologiekonzern aus Friedrichshafen eine Lösung für die nächste Generation von PHEV-Fahrzeugen entwickelt.

Hyundai Veloster N ETCR.

ampnet – 10. September 2019. Die Koreaner zeigen den Veloster N als Elektro-Rennwagen.

VW ID 3.

ampnet – 9. September 2019. Er soll ein echter Volkswagen werden: VW sieht sein erstes rein als Elektroauto konzipiertes Modell in einer Reihe mit Meilensteinen wie Käfer und Golf.

Mercedes-Benz GLE 350 e.

ampnet – 9. September 2019. Dritte Generation der Plug-in-Technologie Mercedes-Benz bringt mehr Reichweite mit größerer Batterie und verbesserte Antriebsstauerung.

Volkswagen e-Up.

ampnet – 5. September 2019. Volkswagen e-Up soll nach seinem Debüt in Frankfurt mit einer Leasingrate von 159 Euro pro Monat (ohne Sonderzahlung) angeboten werden.

Honda e.

ampnet – 4. September 2019. Mit den Leistungsstufen 136 PS und 154 PS sowie einer Reichweite von rund 220 km bietet sich der Honda e als Auto für Pendler an.

Schaeffler Mover.

ampnet – 2. September 2019. In Frankfurt präsentiert der Zulieferer serienreife Elektromotoren und ein Hybridgetriebe. Auch die aktuelle Version des Mover ist mit von der Partie.

Cupra Tavascan Concept.

ampnet – 2. September 2019. Die spanische Volkswagen-Tochter zeigt in Frankfurt ein Crossover-Konzeptfahrzeug mit zwei Elektromotoren und 450 Kilometer Reichweite.

Noch im Camouflage-Look: Volkswagen ID 3.

ampnet – 30. August 2019. Nach Käfer und Golf soll der erste rein als Elektroauto konzipierte VW eine weitere Ära in der Geschichte der Marke einläuten.

Tesla Model 3.

ampnet – 23. August 2019. Tesla wird auf der IAA die Möglichkeit zu Testfahrten bieten. Insgesamt 72 Fahrzeuge von 13 Herstellern können damit auf der Messe Probe gefahren werden.

Opel Corsa-e.

ampnet – 15. August 2019. Opel nutzt die IAA in Frankfurt für gleich drei Weltpremieren. Mit Corsa-e und Grandland X Hybrid4 geht es verstärkt in die Elektromobilität.

Jaguar schafft für den I-Pace eine eigene Rennserie.
Von Walther Wuttke

ampnet – 13. September 2017. Ausgerechnet Jaguar, bisher vor allem sportlichem Luxus verpflichtet, fährt auf der IAA (–24.9.2017) sein erstes vollelektrisches Modell vor. Und das ist erst der Auftakt zu einer regelrechten Elektrifizierungs-Offensive. „Bis zum Jahr 2020 werden wir jedem Land-Rover- und Jaguar-Modell eine elektrifizierte Version zur Seite stellen“, erklärte ein Jaguar-Landrover-Sprecher auf der Frankfurter Automobilaustellung.

Mercedes-Benz S 560 e.

ampnet – 13. September 2017. Als Nachfolger des S 500 e präsentiert Mercedes-Benz in Frankfurt auf der IAA (–24.9.2017) den Plug-in-Hybrid S 560 e. Er kombiniert die 270 kW / 367 PS eines V6-Benziners mit einer elektrischen Leistung von 90 kW / 122 PS und einem Drehmoment von 440 Newtonmetern. Der S 560 e kommt rein elektrisch mit rund 50 Kilometern weiter als das Vorgängermodell. Entscheidend dafür ist die auf 13,5 kWh gesteigerte Kapazität der neuen Lithium-Ionen-Batterie bei gleicher Batteriegröße.

Thunder Power Coupé.
Von Walther Wuttke

ampnet – 13. September 2017. Die Internationale Automobil-Ausstellung in Frankfurt (–24.9.2017) ist nicht nur eine Leistungsschau der etablierten Hersteller, sondern dient vielen exotischen Produzenten als Bühne, um sich einem internationalen Publikum und Investoren zu präsentieren. In Zeiten der Energie- und Verkehrswende nutzen vor allem Entwickler von Elektrofahrzeugen die Messe als Möglichkeit, ihre Entwicklungen zu zeigen. Frei nach dem Motto: In jedem Ingenieur steckt ein kleiner Elon Musk oder, was Tesla erreicht hat, schaffen wir auch.

Skoda-Vorstandvorsitzender Bernhard Maier präsentiert auf der IAA den Vision E.
Von Walther Wuttke

ampnet – 13. September 2017. Noch versteckt sich Skodas elektrische Zukunft unter den eleganten Linien der Studie Vision E, einem batterieelektrischen Crossover. Doch in zwei Jahren wird die aktuelle Vision zu einem Serienmodell mutiert sein, das die Formen der Designstudie weitgehend übernehmen wird. Allerdings wird der Innenraum deutlich weniger futuristisch sein als bei dem Ausstellungsstück auf der IAA in Frankfurt (–24.9.2017). „Vision E zeigt den Weg, wie wir uns den ersten vollelektrischen Skoda vorstellen“, erklärt Guido Haak, bei Skoda für die Produktstrategie verantwortlich.

Concept EQA von Mercedes-Benz.

ampnet – 12. September 2017. Mit dem Concept EQA zeigt Mercedes-Benz auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt (–24.9.2017), wie eine elektrifzierte A-Klasse seiner E-Automarke EQ aussehen könnte. Das Fahrzeug besitzt je einen Elektromotor an der Vorder- und Hinterachse mit einer Systemleistung von über 200 kW / 272 PS. Über eine front- oder hecklastige Momentenverteilung des permanenten Allradantriebs lässt sich die Fahrcharakteristik verändern. Welches Fahrprogramm gewählt wurde, zeigt das Konzeptfahrzeug an seinem virtuellen Grill an.

Honda Urban EV Concept.

ampnet – 12. September 2017. Honda zeigt mit dem Urban EV Concept auf der IAA in Frankfurt (–24.9.2017) seine Idee von einem Kleinwagen mit Elektroantrieb für die Stadt. Ein entsprechendes Serienfahrzeug auch für Europa ist für 2019 geplant. Die Studie ist zehn Zentimeter kürzer als ein Jazz und bietet vier Personen Platz. Die Türen sind hinten angeschlagen.

Erprobungsfahrzeug Mercedes-Benz GLC F-Cell.

ampnet – 5. September 2017. Mercedes-Benz arbeitet seit mehreren Fahrzeuggenerationen an der Brennstoffzellentechnologie. Die aktuelle Entwicklungsstufe wird derzeit auf Basis des GLC erprobt. Das Vorserienfahrzeug des Mercedes-Benz GLC F‑Cell, das auf der IAA in Frankfurt (14.–24.9-.2017) erstmals der Öffentlichkeit gezeigt wird, kombiniert die Brennstoffzelle mit der Plug-in-Hybrid-Technik.

Nissan Gripz Concept.

ampnet – 16. September 2015. Nissan stellt auf der Internationalen Automobilausstellung (- 27.9.2015) den Gripz vor. Auf der Plattform eines kompakten Crossovers verbindet das Konzeptfahrzeug die Silhouette eines Sportwagens mit offroad-tauglich erhöhter Bodenfreiheit. Der Wagen ist ein 2+2-Sitzer ohne B-Säule, dafür mit Flügeltüren vorne und hinten angeschlagene Halbtüren hinten. Als Antrieb des Nissan Gripz Concept dient ein Hybridsystem. Es besteht aus dem 80 kW / 109 PS stzarken Elektromotor des Nissan Leaf und einem Benzinmotor als Reichweitenverlängerer (Range Extender), der den Strom liefert. (ampnet/dm)

Peugeot Fractal.

ampnet – 1. September 2015. Peugeot zeigt auf der IAA in Frankfurt (17. - 27.9.2015) die 3,81 Meter lange und 150 kW / 204 PS starke Elektrostudie Fractal mit je einem E-Antrieb vorne und hinten. Sie gibt auch einen Ausblick auf die Zukunft des i-Cockpits der Marke, das neben dem Seh- und dem Tastsinn auch das Gehör ansprechen soll. Bisher wurden die Sinne visuell über das hochgesetzte Kombiinstrument und haptisch über das kompakte Lenkrad und den Touchscreen angesprochen. Hinzu kommt nun das Gehör durch eine neue Art der Klangbearbeitung.

VDA-Präsident Matthias Wissmann.

ampnet – 17. September 2013. VDA-Präsident Matthias Wissmann äußerte sich vor rund 400 internationalen Gästen auf dem „Fachkongress Elektromobilität“ auf der IAA in Frankfurt zum elektrischen Fahren. Die deutsche Automobilindustrie investiere allein in den nächsten drei bis vier Jahren 12 Milliarden Euro in die Entwicklung alternativer Antriebe. Wissmann sieht bis Mitte des Jahrzehnts sechsstellige Verkaufszahlen für deutsche Stromer und Plug-in-Hybride. Besonders den Dienstwagenbereich sieht der VDA-Präsident als wichtige Etappe auf dem Weg zur Markteinführung. Sonderabschreibungen für das Gewerbe sowie der von der Bundesregierung beschlossene Nachteilausgleich seien hilfreich.

Lexus GS 300h.

ampnet – 11. September 2013. Lexus wird mit dem Verkaufsstart des GS 300h Ende des Jahres ein weiteres Hybridmodell in der GS-Baureihe anbieten, das auf der IAA in Frankfurt (- 22.9.2013) präsentiert wird. Dank Elektrounterstützung kommt der 2,5-Liter-Benzinmotor auf einen Normdurchschnittsverbrauch von weniger als 4,7 Litern auf 100 Kilometer und emittiert 109 Gramm CO2 pro Kilometer.

Range Rover Hybrid.

ampnet – 11. September 2013. Land Rover schiebt der Aluminium-Karosserie einen weiteren Baustein für effiziente Premium-SUV nach. Auf der IAA in Frankfurt am Main (- 22.9.2013) feiern die Hybridversionen des Range Rover und des Range Rover Sport ihre Weltpremiere. Parallel zur größten Automesse der Welt sind die Modelle mit ihrem Diesel-Hybrid-Antrieb bereits auf einer mehr als 16 000 Kilometer langen Testfahrt von Großbritannien nach Indien auf den Spuren der legendären Seidenstraße unterwegs.

Mercedes-Benz S 500 Plug-in Hybrid.

ampnet – 11. September 2013. Mit dem S 500 Plug-in Hybrid stellt Mercedes-Benz auf der IAA in Frankfurt (- 22.9.2013) die effizienteste Luxuslimousine der Welt vor. Sie zieht knapp am Porsche Panamera S E-Hybrid vorbei. Ein Normdurchschnittsverbrauch von 3,0 Litern auf 100 Kilometer und ein CO2-Ausstoß von 69 Gramm je Kilometer hätten vor wenigen Jahren noch als Fabelwerte für ein Fahrzeug dieser Klasse gegolten.

Toyota Yaris Hybrid-R.

ampnet – 11. September 2013. Einen besonderen Kraftzwerg hat Toyota zur IAA (- 22.9.2013) nach Frankfurt mitgebracht, der belegen soll, dass die Hybridtechnik noch lange nicht ausgereizt ist. Für den potenten Yaris Hybrid-R haben sich die Japaner an ihrem Le-Mans-Rennwagen TS030 orientiert. Das Konzeptfahrzeug basiert auf einem dreitürigen Yaris, sein Hybrid-Antrieb umfasst einen 1,6-Liter-Verbrennungsmotor und zwei leistungsstarke Elektromotoren, mit denen Toyota einen elektrischen Allradantrieb realisiert.

Cadillac ELR.

ampnet – 11. September 2013. Auch Cadillac kann ein Elektroauto bauen. Der große General-Motors-Verbund macht’s möglich. Auf der IAA (- 22.9.2013) zeigt die Luxusmarke als Deutschland-Premiere ihren ELR, der wie der Volt von Chevrolet und der Ampera von Opel ein E-Auto mit Range Extender (Reichweitenverlängerer) ist. Letztere borgen der ansonsten für große Hubräume bekannten Marke ihren 1,4-Liter-Verbrennungsmotor, der bei leerer Batterie die Funktion eines Generators übernimmt. So entspricht auch die Reichweite von rund 480 Kilometern in etwa der der beiden anderen Schwester-Fahrzeuge.

Volkswagen E-Golf.

ampnet – 10. September 2013. Schlicht E-Up und E-Golf heißen Volkswagens erste Serienfahrzeuge mit Elektroantrieb, die im Frühjahr 2014 auf den Markt kommen sollen. Mit der Doppel-Weltpremiere auf der IAA in Frankfurt (Publikumstage: 14. - 22.9.2013) beginnt der Einstieg in die Elektromobilität bei Europas größtem Autohersteller bei 26 900 Euro für den 60 kW / 82 PS und 210 Newtonmeter starken E-Up. Der Sprint auf 100 km/h ist in 12,4 Sekunden erledigt, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h und die Reichweite bei bis 160 Kilometern.

BMW C Evolution.

ampnet – 10. September 2013. Neben dem i3 präsentiert BMW auf der IAA in Frankfurt (12. - 22.9.2013) noch ein weiteres serienreifes Elektrofahrzeug. Als erster namhafter Motorradhersteller setzt die Marke auf einen batteriebetriebenen Kraftroller. Der C Evolution soll im Sommer 2014 auf den Markt kommen. Er hat eine Nennleistung von 11 kW / 15 PS und eine Spitzenleistung 35 kW / 47,5 PS. Damit erreicht der E-Maxi-Scooter eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h (elektronisch abgeregelt) und ermöglicht Beschleunigungswerte auf dem Niveau der beiden bereits bekannten BMW-Kraftroller.

Kia Niro.

ampnet – 10. September 2013. Mit dem Niro zeigt Kia auf der IAA in Frankfurt (Publikumstage: 12. - 22.9.2013), wie sich die Marke ihre Zukunft vorstellt. Das Konzeptfahrzeug wurde unweit des Messegeländes im Frankfurter Designzentrum von Kia entwickelt. Es soll bereits einen Ausblick auf ein mögliches neues Serienmodell in der Kompaktklasse geben.

Audi Nanuk.

ampnet – 10. September 2013. Sie ist bereits Tradition, die „Group Night“ des Volkswagen-Konzerns am Vorabend des ersten Pressetages der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt (Publikumstage: 12. - 22.9.2013). Dort fahren die einzelnen Marken vor prominenter Kulisse erstmals ihre Neuheiten auf. Die Spannbreite ist so groß wie bei keinem anderen Automobilkonzern der Welt.

Volkswagen E-Up und E-Golf.
Von Dennis Gauert

ampnet – 27. August 2013. Volkswagen wird in einer Doppelweltpremiere auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (10. bis 22. September) zwei neue Elektroautos vorstellen: den E-Up und E-Golf. Europas erfolgreichster Automobilhersteller transferiert damit zwei Großserienmodelle in das Zeitalter der Elektromobilität. Der E-Up verbraucht lediglich 11,7 kWh Strom auf 100 Kilometern – damit ist er der neue Effizienz-Weltmeister. Der E-Golf kommt auf einen exzellenten Wert von 12,7 kWh. Bei einem Strompreis von 0,258 Euro je Kilowattstunde kosten 100 Kilometer mit dem E-Up so lediglich 3,02 Euro, mit dem e-Golf sind es rund 3,30 Euro.

Mercedes-Benz S 500 Plug-in-Hybrid.

ampnet – 20. August 2013. Mercedes-Benz zeigt das dritte Hybrid-Modell der neuen S-Klasse, der S 500 Plug-in-Hybrid auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt (12. - 22.9.2013). Mit 69 Gramm CO2 pro Kilometer (3 Liter/100 km) setzt die S-Klasse einen noch vor wenigen Jahren kaum für möglich gehaltenen Normverbrauchsbestwert für Luxuslimousinen. Der 80 kW / 109 PS starke Elektroantrieb mit extern aufladbarer Batterie ermöglicht emissionsfreies Fahren mit einer Reichweite von zirka 30 Kilometer und entwickelt 340 Newtonmeter Drehmoment. Er ist kombiniert mit dem neuen 3,0-Liter-V6-Turbomotor. Die Markteinführung soll im nächsten Jahr erfolgen.

Lexus-Konzeptfahrzeug.

ampnet – 20. August 2013. Bei der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA 2013 in Frankfurt (12. - 20. September 2013) stellt Lexus weltweit erstmals sein jüngstes Konzeptfahrzeug vor. Seine Europapremiere feiert außerdem der neue hocheffiziente Vollhybrid GS 300h in Frankfurt. Die mit einem 2,5-Liter-Benzinmotor ausgestattete Premium Limousine soll niedrige Emissionen und geringen Kraftstoffverbrauch mit höchstem Komfort und luxuriöser Ausstattung kombinieren.

Peugeot 208 Hybrid FE.

ampnet – 13. August 2013. Peugeot und Total zeigen die Technikstudie Peugeot 208 Hybrid FE auf der IAA in Frankfurt (12. - 22. 09.2013). Das Konzept steht unter dem Motto „Mission 49-8“. Die Zahlen sind dabei Programm. Die besonders sparsame Studie wartet mit einem CO2-Ausstoß von nur 49 g/km bei einem Verbrauch von 2,1 l/100 km auf und ermöglicht dennoch eine dynamische Beschleunigung von null auf 100 km/h in acht Sekunden. Die Abkürzung „FE“ steht für Fahrspaß und Energieeffizienz.

Toyota Hybrid R.

ampnet – 13. August 2013. Toyota wird auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (12. - 22.09.2013) mit dem Hybrid-R ein neues Konzeptfahrzeug mit Hybrid-Rennsporttechnologie präsentieren. Auf der Basis eines aktuellen Serienfahrzeugs verfügt der Hybrid-R über einen Hochleistungs-Verbrennungsmotor, der von Elektromotoren unterstützt wird. Der Antriebsstrang entwickelt eine Systemleistung von mehr als 400 PS und ist mit dem Antrieb des Hybrid-Rennwagens TS030 vergleichbar.

Thomas Widmann (rechts), Servicekoordinator für Elektrofahrzeuge bei Citroën Deutschland, und Rachid Ait Bouhou, Geschäftsführer bei e8energy, präsentieren die mobile Schnell-Ladestation „@fast“.

ampnet – 22. September 2011. In der „Halle der Elektromobilität“, der Halle 4 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (- 25.9.2011) in Frankfurt, präsentieren Citroën und Kooperationspartner e8energy eine Weltpremiere: Mit der mobilen Schnellladestation „@fast“ können beispielsweise die Akkus eines Citroën C-Zero bis zu sechs Mal schneller aufgeladen werden als mit einem herkömmlichen Schuko-Hausanschluss (230 Volt).

Ford E-Bike Concept.

ampnet – 20. September 2011. Neben Weltpremieren wie der Studie Evos Concept, dem Focus ST Turnier und dem Fiesta ST Concept präsentiert Ford auf der IAA (- 25.9.2011) in Frankfurt auch ein Zweirad. Mit dem E-Bike Concept will der Autohersteller seine Elektrokompetenz demonstrieren. Eine Serienfertigung des Pedelecs ist aber nicht geplant.

Artega SE.

ampnet – 16. September 2011. Tesla hat es in den USA mit seinem Roadster vorgemacht, nun könnte es bald auch einen Elektro-Sportwagen aus Deutschland geben. Artega aus Delbrück präsentiert auf der IAA in Frankfurt den SE. Zwei auf der Hinterachse untergebrachte Elektromotoren mit zusammen 280 kW / 380 PS sorgen für Vortrieb und übertragen die Kraft unabhängig von einander auf eines der beiden hinteren Räder an. Den Sprint von null auf 100 absolviert der Artega SE in 4,3 Sekunden und damit eine halbe Sekunde schneller als der Artega GT mit Verbrennungsmotor. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei mindestens 250 km/h.

Husqvarna Concept E-go.

ampnet – 15. September 2011. Husqvarna, Tochter von BMW Motorrad, stellt auf der IAA in Frankfurt (- 25.9.2011) neben der ab Ende des Jahres erhältlichen Nuda 900 ein minimalistisches Elektromotorrad für junge Pendler aus. Das Konzeptfahrzeug in den markentypischen Farben Schwarz, Weiß und Rot wiegt lediglich 80 Kilogramm.

Toyota Prius+.

ampnet – 15. September 2011. Der Prius von Toyota gilt als Vorreiter und Wegbereiter der Hybridtechnik. Mit der dritten Modellgeneration wird die Baureihe nun zur Modellfamilie ausgebaut. Neben der Plug-in-Version zeigt Toyota auf der IAA in Frankfurt (- 25.9.2011) auch den Prius+. Der Siebensitzer ist der erste Vollhybrid-Van in Europa und kommt in der ersten Jahreshälfte 2012 in den Handel.

BMW Concept e.

ampnet – 15. September 2011. BMW ist auf der IAA in Frankfurt (- 25.9.2011) auch mit dem Designkonzept für einen leistungsstarken Elektroroller vertreten. Gleichzeitig kündigte der Auto- und Motorradhersteller an, noch vor Ende des Jahres zwei Maxi-Roller für die städtische Mobilität auf den Markt zu bringen, die allerdings noch von Zweizylinder-Benzinmotoren angetrieben werden.

BMW i8 Concept.

ampnet – 15. September 2011. Noch wird er auf der IAA in Frankfurt (- 25.9.2011) als Konzeptfahrzeug geführt, doch angekündigt ist er bereits als Serienversion: Der BMW i8. Der Plug-in-Hybrid-Sportwagen der neuen Submarke des Konzern beschleunigt in unter 5 Sekunden von null auf 100 km/h und hat einen Normverbrauch von weniger als drei Litern auf 100 Kilometer.

Peugeot 3008 Hybrid4.

ampnet – 15. September 2011. Mit dem 3008 Hybrid4 stellt Peugeot auf der IAA in Frankfurt den kurz vor der Markteinführung stehenden ersten Serien-Diesel-Pkw mit Vollhybrid-Technik vor. Der kumulierte Verbrauch (nach EU-Norm) liegt bei 3,8 Litern auf 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 99 Gramm je Kilometer entspricht. Der Basispreis für den Crossover beträgt 34 150 Euro.

Peugeot HX1.

ampnet – 14. September 2011. Mit dem Peugeot HX1 feiert in Frankfurt auf der IAA ein Concept-Car Weltpremiere, das zukunftsweisende Ideen verwirklicht. Der Studie bietet Platz für bis zu sechs Insassen und ist der Plug-in-Technologie, die zu einem späteren Zeitpunkt im 3008 Hybrid4 in Serie gehen wird.

Hyundai i10 Blue On.

ampnet – 14. September 2011. Die Entwicklung rein batteriegetriebener Elektrofahrzeuge besitzt bei Hyundai eine mehr als 20-jährige Tradition. Auf der IAA 2011 zeigt Hyundai die Serienversion des Elektrofahrzeugs Blue On, die auf dem Kleinstwagen i10 basiert. Der Blue On besitzt eine Lithiumionen-Polymer-Batterie mit einer Kapazität von 16,4 kWh. Der Elektromotor leistet 61 kW / 83 PS bei einem Drehmoment von 210 Newtonmetern. 130 km/h Höchstgeschwindigkeit und eine Beschleunigung von null bis 100 km/h in 13,1 Sekunden sorgen für praxistaugliche Fahrleistungen.

Opel Rak e.

ampnet – 14. September 2011. Rak e nennt Opel sein Experimentalfahrzeug zur Elektromobilität, das die Rüsselsheimer auf der IAA präsentieren. Der vierrädrige Tandem-2-Sitzer in Leichtbauweise ist 120 km/h schnell und hat eine Reichweite von bis zu 100 Kilometern.

Audi A2 Concept.

ampnet – 14. September 2011. Mit der Technikstudie A2 Concept gibt Audi auf der IAA einen Ausblick auf die Elektromobilität in den Ballungsräumen der Zukunft. Lenkung und Bremsen werden ebenfalls rein elektrisch (by wire) betätigt. Das 3,80 Meter lange Fahrzeug wiegt lediglich 1150 Kilogramm. Der Karosserieaufbau besteht in wesentlichen Bereichen aus Aluminiumkomponenten, Anbauteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) ergänzen ihn. Der Audi A2 Cconcept beschleunigt in 9,3 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, seine Spitzengeschwindigkeit ist der Reichweite zuliebe auf 150 km/h begrenzt.

Renault Frendzy.

ampnet – 14. September 2011. Mit dem Kombivan Frendzy präsentiert Renault auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt nach DeZir, CAPTUR und R-Space die vierte Fahrzeug-Studie, die das neue Markendesign repräsentiert. Die Vision eines kompakten Allrounders mit Elektroantrieb vereint in sich zwei Fahrzeugkonzepte: Einerseits ist der Frendzy praktischer Stadtlieferwagen für Gewerbetreibende oder Logistikunternehmen, andererseits ist er ein Kompaktvans für Familie, Freizeit und Ferien.

Volkswagen Nils.

ampnet – 13. September 2011. Nils nennt Volkswagen einen 460 Kilogramm leichten Einsitzer, der als Elektroauto für Pendler zukünftige Mobilitätslösungen aufzeigen soll und auf der IAA zu sehen ist. Die Studie hat Flügeltüren und freistehende 17-Zoll-Räder. Der Nils ist 3,04 Meter lang, 1,39 Meter breit und 1,20 Meter hoch. Mit Energie versorgt wird der Elektromotor von einer Lithiumioonen-Batterie. Er leistet in der Spitze 25 kW / 34 PS, hat eine Nennleistung von 15 kW / 20,4 PS und stellt 130 Nm Drehmoment bereit. Je nach Fahrweise sind Reichweiten von bis zu 65 Kilometern möglich.

Audi Urban Concept: Audi-Entwicklungsvorstand Michael Dick bei der Präsentation.

ampnet – 11. September 2011. „Wie viel Auto ist nötig, um Fahrspaß und urbane Mobilität auf ganz neue Weise zu realisieren?“ Mit dieser Frage sollte sich eine Gruppe von Audi-Designern und –Entwicklern ohne Vorgaben beschäftigen. Rasch war klar, sie suchten eine Mischung aus Motorroller, Kleinwagen, Sportwagen und Flugzeug. Herausgekommen ist die Studie Audi Urban Concept, ein 1+1-sitziges Fahrzeug für urbane Ballungsräume mit vier Rädern und elektrischem Antrieb von nur 480 Kilogramm Gewicht.

Artega SE.

ampnet – 9. September 2011. Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) vom 15 bis 25. September 2011 in Frankfurt stellt Artega die fahrbereite Version des Mittelmotor-Sportwagens mit Elektroantrieb vor. Präsentiert wird der Elektro-Sportwagen im Rahmen einer Pressekonferenz am Dienstag, 3. September 2011, um 10.45 Uhr auf dem Artega-Stand in Halle 5 stattfindet.

Renault verlost bei einem Gewinnspiel auf Facebook Probefahrten mit Elektroautos.

ampnet – 4. September 2011. Renault präsentiert zur IAA (15. - 25.9.2011) in Frankfurt eine neue Facebook-Applikation zu den kommenden Elektrofahrzeugen der Marke. Der virtuelle Wettkampf „Le ParKING“ ermöglicht es den Mitspielern, auf spielerische Weise eine exklusive Probefahrt in einem der neuen Renault Z.E.-Modelle (Zero Emission) zu gewinnen.

Audi A2 Concept.

ampnet – 2. September 2011. Mit dem A2 Concept präsentiert Audi auf der Frankfurter (13. - 25.9.2011) einen viersitzigen Mini-Van mit rein elektrischem Antrieb. Die Technikstudie ist 3,80 Meter lang, 1,69 Meter breit und 1,49 Meter hoch. Sie bietet eine Vielzahl neuer Ideen bei der Innenaumgestaltung sowie der Licht-Technik.

Renault Kangoo Z.E. und Renault Fluence Z.E..

ampnet – 31. August 2011. Besucher der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt (Publikumstage: 15. – 25.9.2011) können die Z.E.-Modelle (Zero Emission) von Renault mit Elektroantrieb bereits vor dem Marktstart testen. Es stehen je drei Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. für Probefahrten zur Verfügung.

IAA-Plakat 2011.

ampnet – 19. August 2011. Erstmals widmet der Verband der Automobilindustrie (VDA), der die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (15.-25.9.2011) veranstaltet, auf dem Messegelände eine Halle dem Thema „Elektromobilität“. Damit sollen die Elektromobilitäts-Aktivitäten an den anderen Ständen unterstützt und ergänzt werden. In der „Halle der Elektromobilität“ (4.0) sind Hersteller von Elektrofahrzeugen, darunter Daimler, Opel, Chevrolet, German E-Cars, Renault, Citroen, Mitsubishi und Peugeot, vertreten. Verschiedene Zulieferer, darunter Bosch und Siemens, sind mit eigenen Ständen präsent.

Eine der wichtigen Prüfungen, die nach Einschätzung von TÜV Süd verbindlicher Bestandteil der Hauptuntersuchung für E-Autos werden sollte, ist die Isolationswiderstandsmessung.

ampnet – 18. August 2011. Die Elektromobilität ist eines der zentralen Themen des TÜV Süd auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (15.-25.9.2011). Vorgestellt wird dabei auch die Reichweitenermittlungen nach dem TÜV Süd E-Car Cycle (TSECC). Erste Ergebnisse zeigen, dass speziell für Elektrofahrzeuge angepasste Aggregate den Stromverbrauch um bis zu 15 Prozent senken können. Das durchschnittliche Plus beim Aktionsradius beträgt 15 Kilometer.

Toyota Prius PHEV.

ampnet – 15. August 2011. Toyota zeigt als Premiere auf der IAA in Frankfurt (13. - 25.9.2011) die Serienversion des Prius Plug-in Hybrid Electric Vehicle. Das sparsamste Serienfahrzeug der Marke kommt auf einen Normdurchschnittsverbrauch von 2,2 Litern je 100 Kilometer. Im EU-Zyklus emittiert der PHEV damit 49 Gramm CO2 pro Kilometer.