Logo e-Medienportal.net

Citaro

Der Mercedes-Benz e-Citaro bekommt das Umweltzeichen „Blauer Engel“.

ampnet – 28. Februar 2020. Der vollelektrische Stadtbus verzichtet auf das klimaschädliche Kältemittel R134a und setzt bei der Klimatisierung CO2 ein.

Mercedes-Benz e-Citaro.

ampnet – 31. Oktober 2019. Das Bundesverkehrsministerium fördert die Entwicklung mit 3,3 Millionen Euro. Erste Fahrzeuge sollen 2022 serienreif sein.

Mercedes-Benz e-Citaro.

ampnet – 5. September 2019. Die Brennstoffzelle als Range Extender wird die Reichweite des Mercedes-Benz e-Citaro von rund 170 km auf 400 km erweitern.

Mercedes-Benz e-Citaro der Berliner Verkehrsbetriebe.

ampnet – 7. August 2019. Die Verkehrsbetriebe Üstra der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover hat heute einen Rahmenvertrag über 48 Einheiten des vollelektrisch angetriebenen Stadtbusses abgeschlossen. Die ersten bereits bestellten vier eCitaro werden noch in diesem Jahr geliefert. Alle eCitaro des Großauftrags sind mit Pantografen für Zwischenladungen ausgestattet. Bestandteil des Vertrags sind 30 Solobusse und 18 Gelenkbusse eCitaro G. (ampnet/Sm)

Omnibuswerk Mannheim, zentrale Stromtankstelle.

ampnet – 5. August 2019. Eine zentrale Stromtankstelle für den vollelektrisch angetriebenen eCitaro hat Daimler Buses im Omnibuswerk Mannheim zur Vorbereitung des Hochleistungsladens errichtet. Sie setzt auch den neuen eCitaro mit dem ausfahrbaren „Pantograf“ unter Strom, der jetzt in den Markt kommt. Die Besonderheit der Betriebstankstelle: Die Ladegeräte stehen in etwa fünf Metern Höhe. Die Station dient zur Aufladung des eCitaro im Produktionsdurchlauf und vor der Auslieferung.

Mercedes-Benz e-Citaro von Voyages Emile Weber in Luxemburg.

ampnet – 29. Juli 2019. Mercedes-Benz liefert 20 e-Citaro an Verkehrsbetriebe in Skandinavien und Luxemburg. Es handelt sich um die ersten Exportaufträge für den vollelektrisch angetriebenen Niederflurbus. Die Grundausführung differiert dabei stark.

Symbolischer Start der beiden Mannheimer E-Buslinien (von links): Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz, Rüdiger Kappel (Leiter Vertrieb Flotten Daimler Buses Deutschland), rnv-Geschäftsführer Christian Volz und Erster Bürgermeister Christian Specht.

ampnet – 28. April 2019. In Mannheim sind mit der Inbetriebnahme von drei neuen Mercedes‑Benz e-Citaro durch die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) zwei elektrische Buslinien gestartet. Die Linien 66 und 67 binden das neue Stadtquartier Franklin und das neue Gewerbegebiet Taylor Village an den ÖPNV an. Dort befindet sich auch ein Fertigungsstandort des Daimler-Kompetenzcenters für emissionsfreie Mobilität (KEM). Die E-Buslinie 67 im Stadtquartier Franklin dient auch als Schulbusroute.

Mercedes-Benz e-Citaro.

ampnet – 11. Februar 2019. Der Mercedes-Benz e-Citaro ist in Spanien zum „Stadtbus des Jahres 2019“ gewählt worden. Die Jury setzte sich aus 46 Experten von Verkehrsbetrieben und Verbänden zusammen, Veranstalter der Wahl war der Verlag Editec. Im vergangenen Jahr hatte Mercedes-Benz in Spanien mit dem Tourismo die Auszeichnung „Reisebus des Jahres“ erhalten. (ampnet/jri)

Mercedes-Benz Citaro Hybrid.

ampnet – 28. November 2018. Mercedes-Benz liefert bereits weit über 200 Fahrzeuge der Hybridversion des Stadtbusses Citaro aus. Allein im November haben der Bielefelder ÖPNV 22 Citaro Hybrid, die Stadt Hildesheim acht und die SWK mobil aus Krefeld zehn Hybridfahrzeuge erhalten. Das Nahverkehrsunternehmen Stadtbus Gütersloh startet mit zwei und die SSB aus Stuttgart mit 14 Hybridbussen. Mit dem Einsatz eines Hybridfahrzeugs für die Linien der Gemeinde Bad Urach setzt das Ehinger Omnibusunternehmen Bottenschein ein Zeichen in Richtung E-Mobilität.

Mercedes-Benz e-Citaro.

ampnet – 16. November 2018. Im September feierte der Mercedes-Benz e-Citaro seine vielbeachtete Weltpremiere auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover: Nun rollt das erste Exemplar auf die Straße. Der Verkehrsbetrieb Hamburger Hochbahn hat gestern das erste Serienmodell des vollelektrisch angetriebenen Stadtbusses übernommen.

Mercedes-Benz präsentierte bei einem Kongress des Bundesverkehrsministeriums in Mannheim den e-Citaro und den e-Actros (v.l.): Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz, Parlamentarischer Staatssekretär Enak Ferlemann, der belgische Botschafter Willem van de Voorde und Erster Bürgermeister Christian Specht sowie die beiden RNV-Geschäftsführer Martin in der Beek und Christian Volz. (ampnet/jri)

ampnet – 18. Oktober 2018. Hochrangige EU-Politiker haben sich am Rande eines Kongresses des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur in Mannheim aus erster Hand über den Mercedes-Benz e-Actros und den e-Citaro informiert. Die Stadt ist die Produktionsstätte des vollelektrischen Stadtbusses und die Rhein-Neckar Verkehr GmbH (RNV) der erste Kunde. In Mannheim startete vergangene Woche auch die Praxiserprobung des e-Actros. TBS Transportbeton setzt den Elekro-Lkw ein Jahr lang beim Transport von Flugasche aus dem Steinkohlekraftwerk zur Bindemittelmischanlage im Handelshafen ein. (ampnet/jri)

Elektrischer Mercedes-Benz Citaro auf Erprobungsfahrt.

ampnet – 15. Juni 2018. Nach dem kürzlichen Rekordauftrag zur Lieferung von bis zu 950 Stadtbussen haben die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) bei Mercedes-Benz jetzt noch 15 vollelektrische Citaro bestellt. Es handelt sich um den dritten Auftrag für den Batterie-Bus, dessen Serienfertigung in diesem Jahr startet. Die Fahrzeuge für den größten deutschen Omnibusbetreiber soll ab dem ersten Quartal 2019 geliefert werden.

Mercedes-Benz Citaro mit Elektroantrieb.

ampnet – 27. November 2017. Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH wird der erste Kunde für den vollelektrischen Citaro von Mercedes-Benz. Vertreter beider Unternehmen haben eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Die ersten Fahrzeuge werden Ende 2018 ausgeliefert und im Rahmen einer sogenannten kundennahen Fahrerprobung in den Praxiseinsatz der Metropolregion Rhein-Neckar gehen.

Von links nach rechts: Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Roman Biondi, Markensprecher Mercedes-Benz Omnibusse EvoBus GmbH, Prof. Ralph Pütz, Fachhochschule Landshut.

ampnet – 1. Oktober 2012. Der Mercedes-Benz Bus Citaro Fuelcell-Hybrid hat in der Kategorie Brennstoffzellenbusse den Umweltpreis für den Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV), den EBUS Award, gewonnen. Roman Biondi, Markensprecher Mercedes-Benz Omnibusse Evobus GmbH, und Ulrich Piotrowski, Leiter Markteinführung Mercedes-Benz Hybridbusse EvoBus GmbH, nahmen am Freitag, 28. September 2012, die Auszeichnung von Prof. Ralph Pütz, Fachhochschule Landshut, im Beisein von Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, in Köln entgegen.

Übergabe eines Mercedes-Benz Citaro G BlueTec Hybrid (von links): Eckhard Schläfke, Leiter der Münsteraner Verkehrsbetriebe, und Ulrich Piotrowski, Leiter Markteinführung Mercedes-Benz-Hybridbusse.

ampnet – 28. August 2012. Münster hat gestern seine erste Hybridbuslinie eingeweiht. Die Stadtwerke nahmen zwei Mercedes-Benz Citaro G Blue Tec Hybrid in Betrieb. Vor allem auf den nachfragestarken und dicht getakteten Linien sollen die neuen Gelenkbusse künftig eingesetzt werden. Hierzu zählt auch eine Linie durch die Innenstadt über den Prinzipalmarkt, dem Touristenmagnet in Münster. Nahezu geräuschlos und rein elektrisch ohne Dieselmotor kann der Citaro G Blue Tec Hybrid den Altstadtkern passieren.

Mercedes-Benz Citaro Fuel Cell Hybrid.

ampnet – 18. August 2011. Die Hamburger Hochbahn AG (HHA) hat im Rahmen des deutschen Förderprojekts „NaBuZ demo“ (Nachhaltiges Bussystem der Zukunft - Demonstration) die weltweit ersten Mercedes-Benz Citaro Fuel Cell Hybrid für den Linienverkehr angeschafft. Weitere drei sollen im nächsten Jahr folgen. Gegenüber den Brennstoffzellen-Omnibussen, die seit Jahr 2003 in Hamburg in der Erprobung waren, hat der neue Citaro Fuel Cell wesentliche Neuerungen zu bieten. So kommen zusätzlich Lithiumionen-Batterien zum Einsatz, mit denen das Fahrzeug auch ohne die Brennstoffzelle elektrisch fahren kann. Daimler spricht daher von einer Hybridisierung des Antriebs.

Konstantinos Tsiknas (Vertriebsleiter Mercedes-Benz Omnibusse Deutschland) übergibt den symbolischen Schlüssel für die neuen Hybridbusse an Hans-Juergen Crede (Vorstand Betrieb und Personal DVB), Andreas Boeck (Leiter Einkauf und Material der DVB) und Reiner Zieschank (DVB-Vorstand für Finanzen und Technik.

ampnet – 19. Mai 2011. Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) haben heute zwei von insgesamt acht bestellten Bussen des Typs Mercedes-Benz Citaro G Blue Tec Hybrid übernommen. Vor allem auf den nachfragestarken und dicht getakteten 60er-Linien in der Innenstadt sollen die Hybridbusse künftig eingesetzt werden. Die Anzahl der Fahrzeuge ermöglicht dabei sogar die reine Belegung einer kompletten Linie. Ganze Linienabschnitte könnten dann rein elektrisch befahren werden.

Übergabe der beiden Hybridbusse in Bremen (von links): Dr. Gerald Rausch (Projektleitstelle Modellregion Bremen/Oldenburg), Thorsten Gallo (Werksbeauftragter für Mercedes-Benz-Omnibusse), Umwelt- und Verkehrssenator Reinhard Loske und Michael Hünig vom Vorstand der Bremer Strassenbahn AG.

ampnet – 12. April 2011. Busfahrgäste in Bremen werden in den nächsten Tagen ein neues Fahrgefühl auf den städtischen Hauptlinien erleben. Die Bremer Straßenbahn AG stellt zwei Mercedes-Benz Citaro G Blue Tec Hybrid in ihren Dienst. Die Fahrzeuge werden die Haltestellen fast geräuschlos ansteuern und wieder verlassen.

Mercedes-Benz Citaro Fuelcell-Hybrid.

ampnet – 5. November 2010. „CHIC“ nennt sich ein von der EU gefördertes Projekt, das in fünf europäischen Städten die Integration von 26 Brennstoffzellenbussen in den täglichen Linienverkehr vorsieht. Die Abkürzung steht für Clean Hydrogen in European Cities (Sauberer Wasserstoff für europäische Städte). Bislang beteiligen sich daran Mercedes-Benz, Van Hool und Wrightbus.

Mercedes-Benz Citaro G Bluetec Hybrid in Hamburg.

ampnet – 15. März 2010. Die Hamburger Hochbahn hat heute zwei Mercedes-Benz Citaro G Bluetec Hybrid zur Erprobung übernommen. Es sind die ersten Fahrzeuge dieses Typs in Deutschend. Acht weitere sollen in den nächsten Wochen folgen. Bei dem Gelenkbus handelt es sich um den bislang einzigen Hybridbus, der streckenweise rein elektrisch fahren kann. Äußerlich ist das 18 Meter lange Modell an dem höheren Dachaufbau für eine der weltgrößten Lithiumionen-Batterien in einem Fahrzeug zu erkennen. Sie speist vier Elektromotoren, die direkt in den Radnaben der mittleren und der hinteren Achse eingebaut sind.