Logo e-Medienportal.net

Freizeitmobile, Wassersport

Renault Camping-Studie Hippie Caviar Hotel.

ampnet – 13. August 2021. Mit einer rein elektrischen Camping-Van-Studie präsentieren die Franzosen auf dem Düsseldorfer Caravan Salon ihre Vorstellung vom „Glamping“-Urlaub.

Der E-Caravan von Dethleffs auf Tour über die Alpen.
Von Michael Kirchberger

ampnet – 23. Juli 2021. Ein Wohnwagen mit eigenem elektrischen Antrieb schaffte es im Schlepp eines Audi e-tron ohne Nachzuladen von Isny im Allgäu bis nach Riva am Gardasee.

Hynova 40 mit Brennstoffzellenmodul von Toyota.

ampnet – 5. Oktober 2020. Die französische Hynova 40 ist die erste in Serie hergestellte wasserstoffbetriebene Freizeityacht. Die Technik stammt zum Teil aus dem Mirai.

Polaris und Zero kooperieren bei der Entwicklung von elektrisch angetriebenen Powersports-Fahrzeugen.

ampnet – 1. Oktober 2020. Der amerikanische Hersteller von Powersports-Fahrzeugen will künftig verstärkt elektrisch fahrende Modelle anbieten. Partnerschaft für zehn Jahre vereinbart.

Dethleffs Globevan e-Hybrid.
Von Michael Kirchberger

ampnet – 30. August 2019. Nach dem Wohnwagen für Elektroautos geht das Unternehmen die Elektrifizierung des Campingbusses an. Noch handelt es sich aber auch hier nur um eine Studie.

Iridium P69 E-Reisemobil.
Von Gerhard Prien

ampnet – 12. Dezember 2018. Auf der Stuttgarter CMT (12.-20.01.2019) soll mit dem Iridium-E-Mobil das erste marktreife Wohnmobil mit reinem Elektroantrieb gezeigt werden. Antriebsstrang und Batterietechnik der Weltpremiere kommen von Elektrofahrzeuge Stuttgart (EFA-S). Die Firma WOF vertreibt Reisemobile, hat die Marke Iridium am Markt etabliert und stellt ein Nutzfahrzeug-Chassis mit Breitspur zur Verfügung. Maurer Fahrzeugbau aus der Schweiz sorgt für den Aufbau des E-Wohnmobils.

Sur-Ron Firefly.

ampnet – 21. August 2018. Die österreichische KSR Group übernimmt den Vertrieb der chinesischen E-Motorradmarke Sur-Ron in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz). Für Oktober ist das Modell Firefly der Klasse L1e (Kleinkraftrad/Moped) angekündigt. Das 45 km/h schnelle Zweirad hat eine Nenndauerleistung von 2,05 kW (2,8 PS) und eine Normreichweite von 69 Kilometern. Das Akku-Pack von Panasonic ist herausnehmbar. Das reine Fahrzeuggewicht (ohne Batterie) liegt bei 47 Kilogramm. Einen Preis für die Firefly nannte der Importeur noch nicht. (ampnet/jri)

Vanderhall Edison2.
Von Hans-Robert Richarz, cen

ampnet – 4. März 2018. Als Kreuzung zwischen Automobil und Motorrad führen sie ein Zwitterdasein: drei Räder, kein Dach, kaum Nutzen, aber viel Spaß. Ein Trike eignet sich als passender Begleiter für sommerliche Wochenend-Ausflüge auf einsamen Landstraßen, weniger als Allwetterfahrzeug die Woche über. Dort setzen es allenfalls Hardcore-Dreirad-Fans ein. Der erst acht Jahre Trike-Spezialist Vanderhall aus Provo im amerikanischen Bundesstaat Utah bereitet jetzt ein rein elektrisch betriebenes Reverse-Trike vor (zwei Räder vorne, eins hinten), mit dem er den E-Plänen der britischen Automanufaktur Morgan aus Malvern in den Midlands, mit 109 Jahren ein Dreirad-Dinausaurier, für dessen Threewheeler zuvor kommen will.

Das 13Zehn (links) und das Damen-Pendant 11LF der E-Bikemanufaktur.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 26. November 2016. Plötzlich ist alles ein wenig anders: Fahrradfahren nach einem operierten Trümmerbruch? Die Ungeduld sollte sich nicht auszahlen. Nach der ersten und viel zu langen Fahrt auf dem Rennrad, werden die Grenzen schnell klar. Es folgt eine neue Operationsrunde und die Einsicht, es muss eine Alternative her.

Ninebot Mini Street.

ampnet – 7. September 2016. Ninebot Mini Street nennt sich eine Art kleiner Segway. Das selbstbalancierende Elektrofahrzeug kann dank montierter Beleuchtung, Klingel und Versicherungskennzeichen sowie Reflektoren auch auf der Straße gefahren werden. Erforderlich ist ein Mindestalter von 15 Jahren und der Mofa-Führerschein. Ein Helm wird empfohlen. In Österreich gilt das Fahrzeug als Fahrrad und darf ab zwölf Jahren bewegt werden (bzw. ab zehn Jahren mit erfolgreich absolvierter Radfahrprüfung).

E-Kart-Fahrer Tim Fellendorf (Hochschule Osnabrück) auf dem Weg zum Weltrekord.

ampnet – 7. Oktober 2015. Mit einer Beschleunigung von 0 auf 60 mph (ca. 96 km/h) in 2,635 Sekunden hat die Wittenstein Cyber Motor GmbH aus Igersheim in Baden Württemberg gemeinsam mit der Hochschule Osnabrück und der H-Tech AG aus Schaan in Liechtenstein einen neuen Rekord in der Beschleunigung mit einem elektrisch betriebenen Kart aufgestellt. Der Weltrekord wurde zur offiziellen Eintragung bei „Guiness World Records“ angemeldet. Die bisherige Bestzeit von 3,45 Sekunden stammt aus dem Jahr 2011.

BESV PS1 Knaus.

ampnet – 27. August 2015. Knaus und Weinsberg werden auf dem Düsseldorfer Caravan-Salon (29.8. - 6.9.2015) eigene E-Bikes präsentieren. Sie entstehen in Kooperation mit dem Hersteller BESV. Sowohl das PS1 Knaus als auch das CF1 Weinsberg verfügen über spezielle Konfigurationen, die die Mitnahme an oder in Freizeitfahrzeugen erleichtert.