Logo e-Medienportal.net

VDA

Elektromobilität.

ampnet – 7. Juni 2021. Der Automobilindustrie ist das derzeitige Tempo nicht hoch genug. Verlängerung der Prämie gefordert. Smarte Bezahllösungen und Ökostrom mit Preisgarantie.

Ladesäulen.

ampnet – 10. Mai 2021. Wolfsburg und Salzgitter belegen im aktuellen Ranking die Spitzenplätze. 17 Elektroautos müssen sich einen öffentlich zugänglichen Stromanschluss teilen.

Elektromobilität.

ampnet – 23. Dezember 2020. Der Branchenverband vermisst im Gesetzentwurf die Grundlage für flexible Entgelte, um Stoßzeiten zu entlasten und die Kosten zu senken.

Ladesäule an einem Audi-Standort.

ampnet – 3. Dezember 2020. Verband der Automobilindustrie zeigt den Kommunen, wo sie bei der Ektromobilität stehen: Wer ist vorn, wer muss aufholen bei den Ladestationen.

ampnet – 6. Oktober 2020. Mit 200 Millionen Euro sollen E-Ladestationen ab sofort gefördert werden. 900 Euro pro Ladepunkt sind ein guter Anfang, findet VDA-Präsidentin Hildegard Müller.

Hildegard Müller.

ampnet – 1. Oktober 2020. Der Verband der Automobilindustrie fordert mindestens 23 Prozent erneuerbare Kraftstoffe, sowie eine Mindestquote von fünf Prozent Wasserstoff und E-Fuels.

ampnet – 31. August 2020. Verbände fordern zeitvariable Netzentgelte als Regelansatz. Jeder soll selbst wählen können, zu welchen Preisen er zum Beispiel sein E-Auto auflädt.

Elektro-Pkw-Zulassungen.

ampnet – 9. Juli 2020. Trotz der Coronakrise konnten im ersten Halbjahr deutlich mehr Elektrofahrzeuge abgesetzt werden als im Vorjahr. Plug-in-Hybride sind Wachstumstreiber.

Honda betreibt in Offenbach eine öffentliche Ladesäule mit 940-V-Hochvolttechnologie, an der gleichzeitig bis zu vier Fahrzeuge mit unterschiedlichen Steckertypen aufgeladen werden können.

ampnet – 8. Juli 2020. Verbände sehen den Ausbau der privaten Ladeinfrastruktur als zentralen Hebel für den Hochlauf der Elektromobilität.

Elektromobilität.

ampnet – 10. Juni 2020. Mit 12.358 sind die Neuzulassungen von Elektroautos im Mai gestiegen, der VDIK verweist jedoch auf über 20.000 neu zugelassene Stromer im März 2019.

Elektromobilität.

ampnet – 13. Mai 2020. Die Dynamik der vergangenen Monate schwächte sich durch das Corona-Virus ab. Plug-in-Hybride legten überdurchschnittlich stark zu. Fast 6500 Föderanträge.

Einige Nissan Leaf an einem Parkplatz mit öffentlichen Ladestationen in Oslo.

ampnet – 26. Dezember 2017. „Der Hochlauf der Elektromobilität in Deutschland nimmt Fahrt auf“, erklärte VDA-Präsident Matthias Wissmann heute in Berlin. „Der Absatz von Elektrofahrzeugen habe sich gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt. Und auch das Angebot nehme stetig zu. Bis zum Jahr 2020 – so Wissmann – könnten Kunden allein aus über 100 E-Modellen der deutschen Automobilhersteller auswählen. Das seien drei Mal so viel wie heute. „Wir rechnen damit, dass im Jahr 2025 15 bis 25 Prozent der Pkw-Neuzulassungen einen E-Antrieb haben werden“, sagt Wissmann in einer Erklärung zum Jahresende.

Matthias Wissmann.

ampnet – 21. November 2017. „Welcher Antrieb sich künftig durchsetzen wird, kann heute noch niemand mit Sicherheit sagen. Zumal der Verbrennungsmotor mittel- und langfristig eine klimaneutrale Perspektive bietet – durch den Einsatz synthetischer Kraftstoffe“, erklärte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), auf dem 14. VDA-QMC-Qualitäts-Gipfeltreffen der Automobilindustrie heute in Berlin. Die Technologie für die E-Fuels sei vorhanden, so Wissmann. Jetzt gehe es um die Frage, wie dieser klimaneutrale Kraftstoff zu wettbewerbsfähigen Kosten hergestellt werden könne.

Elektromobilität.

ampnet – 3. Februar 2016. „Die deutschen Automobilunternehmen haben in den vergangenen Jahren 14 Milliarden Euro in die Elektromobilität investiert und sind inzwischen einer der weltweiten Leitanbieter. Bei der Entwicklung zum Leitmarkt hat Deutschland aber noch Boden gut zu machen“, erklärte Matthias Wissmann nach dem gestrigen Gipfel-Treffen im Kanzleramt. Deswegen sei es dringend notwendig, die erforderlichen Maßnahmen zum Aufbau einer bundesweiten Ladeinfrastruktur sowie gezielte direkte oder indirekte Marktanreize umzusetzen, betonte der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) und wünscht sich, dass „Entscheidungen sollten noch dieses Jahr wirksam werden“.

ampnet – 17. Januar 2016. Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der deutschen Automobilindustrie (VDA) hat sich zur Diskussion über die mögliche Förderung der Elektromobilität positiv geäußert. „Es ist zu begrüßen dass auch innerhalb der großen Koalition auf konkrete politische Entscheidungen zu verbesserten Rahmenbedingungen für die Elektromobilität gedrängt wird. Diese sind lange überfällig. Die deutsche Automobilindustrie hat mit ihren Herstellern und Zulieferern in den letzten Jahren über 14 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung der Elektromobilität investiert. Mit inzwischen 29 verschiedenen E-Modellen hat die deutsche Automobilindustrie das weltweit umfassendste und innovativste Angebot aller Industrienationen auf dem Markt und ist damit zu einem weltweiten Leitanbieter geworden. „

Aufladen eines Elektroautos.

ampnet – 22. September 2015. „Auf dem Weg zum Leitmarkt muss Deutschland mehr Gas geben.“ Mit diesen Worten forderte Dr. Ulrich Eichhorn, Geschäftsführer des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), auf dem IAA-Kongress „Forum Schaufenster Elektromobilität“ wirksame Impulse und ein Beschaffungsprogramm von Unternehmen und der öffentlichen Hand. Die deutschen Hersteller seien mit 22 elektrischen Serienmodellen bereits Leitanbieter, sieben weitere würden in diesem Jahr noch folgen. Allerdings seinen trotz der großen Auswahl viele Kunden noch zurückhaltend. Der Anteil von Elektrofahrzeugen am Gesamtmarkt liege derzeit bei 0,6 Prozent.

VDA-Präsident Matthias Wissmann.

ampnet – 15. Juni 2015. „Internationale Bewertungen zeigen: Die deutsche Automobilindustrie gehört zu den Leitanbietern von Elektroautos, aber auf dem Weg zum Leitmarkt müssen wir noch erheblich Gas geben“, sagte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), anlässlich der Nationalen Konferenz Elektromobilität der Bundesregierung, die heute und morgen in Berlin stattfindet. Der Anteil von Elektrofahrzeugen am Gesamtmarkt in Deutschland beträgt nur 0,6 Prozent. Wissmann fordert vor diesem Hintergrund Steuererleichterungen für Elektroautos.

VDA-Präsident Matthias Wissmann.

ampnet – 17. September 2013. VDA-Präsident Matthias Wissmann äußerte sich vor rund 400 internationalen Gästen auf dem „Fachkongress Elektromobilität“ auf der IAA in Frankfurt zum elektrischen Fahren. Die deutsche Automobilindustrie investiere allein in den nächsten drei bis vier Jahren 12 Milliarden Euro in die Entwicklung alternativer Antriebe. Wissmann sieht bis Mitte des Jahrzehnts sechsstellige Verkaufszahlen für deutsche Stromer und Plug-in-Hybride. Besonders den Dienstwagenbereich sieht der VDA-Präsident als wichtige Etappe auf dem Weg zur Markteinführung. Sonderabschreibungen für das Gewerbe sowie der von der Bundesregierung beschlossene Nachteilausgleich seien hilfreich.

ampnet – 6. Juni 2013. Der Nachteilsausgleich für Elektrofahrzeuge ist vom Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat ihm Rahmen der Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetzes, beschlossen worden. Die bisher höhere Besteuerung von Elektrofahrzeugen, die als Firmenwagen genutzt werden, wird damit abgebaut. Wer ein Elektroauto als Firmenwagen wählt, werde jetzt nicht mehr steuerlich benachteiligt, betonte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), nach. Der Bundestag hat heute das neue Gesetz beschlossen, der Bundesrat wird sich am morgigen Freitag damit befassen.

ampnet – 27. Mai 2013. „Das elektrische Fahren ist heute keine Vision mehr, sondern Realität. Tausende Fahrzeuge rollen bereits auf unseren Straßen, bis zum Ende des kommenden Jahres werden die deutschen Hersteller mindestens 16 elektrifizierte Serien-Modelle zum Verkauf anbieten“, sagte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), anlässlich der heute eröffneten Internationalen Konferenz der Bundesregierung „Elektromobilität bewegt weltweit“. Deutschland habe die Chance, bei der Elektromobilität vorne weg zu fahren, denn der heimische Markt biete erhebliches Potenzial, sagte Wissmann.

Aufladen eines Elektroautos.

ampnet – 21. Juni 2012. Die Nationale Plattform Elektromobilität (NPE) hat gestern ihren ersten Fortschrittsbericht vorgelegt. Inzwischen mehren sich Zweifel, ob das von der Bundesregierung angestrebte Ziel von einer Million Elektroautos bis zum Jahr 2020 überhaupt realisierbar ist. Zwar werden Forschung und Entwicklung gefördert, nicht aber der Kauf von E-Fahrzeugen. Die NPE rechnet nun mit rund 600 000 Stück in den nächsten neun Jahren.

IAA-Plakat 2011.

ampnet – 19. August 2011. Erstmals widmet der Verband der Automobilindustrie (VDA), der die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (15.-25.9.2011) veranstaltet, auf dem Messegelände eine Halle dem Thema „Elektromobilität“. Damit sollen die Elektromobilitäts-Aktivitäten an den anderen Ständen unterstützt und ergänzt werden. In der „Halle der Elektromobilität“ (4.0) sind Hersteller von Elektrofahrzeugen, darunter Daimler, Opel, Chevrolet, German E-Cars, Renault, Citroen, Mitsubishi und Peugeot, vertreten. Verschiedene Zulieferer, darunter Bosch und Siemens, sind mit eigenen Ständen präsent.

VDA-Präsident Matthias Wissmann.

ampnet – 18. Mai 2011. Heute ist in Berlin das Regierungsprogramm Elektromobilität verabschiedet worden. „Das ‚Regierungsprogramm Elektromobilität’ stellt die richtigen Weichen für die kommenden Jahre. Indem die Bundesregierung den Schwerpunkt eindeutig auf die Förderung von Forschung und Entwicklung legt, stärkt sie den Industrie-, Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Deutschland nachhaltig und sichert Wertschöpfung und Arbeitsplätze, erklärte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) und Leiter des Industriekreises Elektromobilität.

ampnet – 24. März 2010. Matthias Wissmann, Präsident des Verbands der Automobilindustrie (VDA), hat Wirtschaft und Politik zum Schulterschluss bei der Elektromobilität aufgerufen. Deutschland habe die Chance, als Industrie- und Wissenschaftsstandort eine Führung bei dieser Zukunftstechnologie mit zu übernehmen „Der weltweite Wettlauf um die Elektromobilität hat begonnen. Wichtige Autoländer sehen in der Elektromobilität die strategische Chance, die Spitzenstellung der deutschen Automobilbranche bei Verbrennungsmotoren wettzumachen. Es kommt nun entscheidend darauf an, dass der Industrie- und Forschungsstandort Deutschland keinen Wettbewerbsnachteil erleidet. Es gilt durch schnelles, unbürokratisches Handeln das notwendige Know-how in Deutschland aufzubauen“, sagte er heute auf dem 12. Technischen Kongress des VDA in Ludwigsburg.