Logo e-Medienportal.net

Toyota

Bei einer Fahrt in Frankreich stellte der Toyota Mirai einen Reichweitenrekord für Wasserstoffautos auf. Das Fahrzeug kam mit einer Tankfüllung über 1000 Kilometer weit.

ampnet – 1. Juni 2021. Rekordfahrt in Frankreich. Die Normreichweite wurde um über 50 Prozent überboten. Am Ende wären noch neun Kilometer mehr drin gewesen.

Toyota Proace Electric.

ampnet – 27. April 2021. Nun bekommen auch die Japaner ihren Transporter für die Steckdose. Für Handwerker und Shuttledienste. Drei Fahrprogramme mit unterschiedlicher Kraft.

Toyota bZ4X Concept.

ampnet – 19. April 2021. Mittelklasse-SUV bZ4X Concept wurde mit Subaru entwickelt, Allradantrieb durch Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse, integriertes Solarladesystem.

Die Gründer Sven Schmitt und Rouven Klein mit dem Toyota Mirai und der saarländischen Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger bei der Eröffnung ihrer Fahrschule.

ampnet – 9. April 2021. Brennstoffzellenlimousine Toyota Mirai erstmals in Deutschland als Fahrschulwagen unterwegs, Saarbrücker Neugründer nutzen nur umweltfreundliche Fahrzeuge.

Ein Mirai für den japanischen Generalkonsul (v.l.):Toyota-Deutschland-Präsident André Schmidt, Kiminori Iwama und Autohaus-Geschäftsführer Frank Levy.

ampnet – 17. März 2021. Kiminori Iwama übernahm in Düsseldorf einen Toyota Mirai als Dienstwagen. Die gerade eingeführte zweite Modellgeneration kommt bis zu 650 Kilometer weit.

Toyota e-Palette.

ampnet – 23. Dezember 2020. Die Fahrzeugplattform e-Palette soll in einer Modell-Metropole erprobt werden. Einsatz als Personentransporter bei den Olympischen Spielen 2021 geplant.

Toyota Mirai.
Von Guido Borck

ampnet – 4. Dezember 2020. Die andere Art der Elektromobilität startet bei 63.900 Euro abzüglich Umweltbonus. 650 Kilometer Reichweite. Eine Fahrt im leicht getarnten Vorserienmodell.

Toyota Mirai.

ampnet – 1. Dezember 2020. Brennstoffzellen-Limousine Mirai mit neuer Plattform für mehr Innenraum, ein ausgewogeneres Fahrverhalten und bis zu 650 Kilometer Reichweite.

Toyota Mirai.

ampnet – 27. Oktober 2020. Die förderfähige Wasserstoff-Limousine bekommt mehr Reichweite und einen fünften Sitzplatz. Basisversion kostet 63.900 Euro. Produktion beginnt im November.

Hynova 40 mit Brennstoffzellenmodul von Toyota.

ampnet – 5. Oktober 2020. Die französische Hynova 40 ist die erste in Serie hergestellte wasserstoffbetriebene Freizeityacht. Die Technik stammt zum Teil aus dem Mirai.

Toyota GR Super Sport.

ampnet – 20. September 2020. Gut getarnt und mit offenem Dach hat Toyota sein nächstes Le-Mans-Fahrzeug im Vorfeld des Rennens um den Kurs Circuit de la Sarthe gefahren.

Toyota Yaris.

ampnet – 11. September 2020. Mit einer Hybrid-Versicherung zum Start des neuen Yaris gibt Toyota seinen Kunden die Möglichkeit Prämien zu sparen, je nachdem wie viel sie elektrisch fahren.

Schnittmodell des Toyota Mirai.

ampnet – 18. August 2020. Mit dem Schnittmodell soll die Technik anschaubar und verständlicher werden. Einsatz bei Händlern und Veranstaltungen. Später geht's in die Fahrzeugsammlung.

Das Toyota-Autohaus Schober vermietet 30 Mirai bundesweit im Abo.

ampnet – 13. Juli 2020. Das Autohaus Schober aus Bayern hat 30 Fahrzeuge übernommen. Sie können bundesweit von gewerblichen Kunden für drei Monate oder länger neu genutzt werden.

Toyota Mirai des ADAC Nordbayern.

ampnet – 7. Juli 2020. Der Regionalclub Bayern zeigt sich technolgieoffen: Toyota übergab in Nürnberg einen Mirai für den Mitarbeiter-Fuhrpark.

Toyota Yaris.

ampnet – 23. Juni 2020. Toyotas Kleinstwagen Yaris ist ab sofort zu Preisen ab 15.790 Euro bestellbar. Er geht mit zwei Dreizylinder-Benzinern und einem Hybridantrieb an den Start.

Toyota Mirai der Berliner Feuerwehr.

ampnet – 29. Mai 2020. Die Einsatzleitung in der Bundeshauptstadt bekommt vier Toyota Mirai. Die Polizei hat schon zwei und die Stadt fünf Wasserstofftankstellen.

Ferry M. M. Franz übergibt Botschafter Takeshi Yagi einen Toyota Mirai.

ampnet – 15. Mai 2020. Toyotas erstes Wasserstoff-Großserienmodell Mirai wurde zwei Wochen lang von der japanischen Botschaft getestet. In Berlin gibt es mittlerweile fünf Tankstellen

Toyota Yaris Cross.
Von Walther Wuttke

ampnet – 23. April 2020. Der japanische Kleinwagen wird ab 2021 als Cross-Variante aufgelegt und soll mehr Raum und optional ein intelligentes Allradsystem bieten.

Übergabe eines Toyota Mirai an Hy-Cologne-Vorstand Dr. Albrecht Möllmann und Projektmanager Carsten Krause (v.r.n.l.).

ampnet – 15. April 2020. Mit der Mitgliedschaft bei Hy-Cologne will die hauseigene Kreditbank der deutschen Vertretung von Toyota den Strukturwandel im Rheinland mit unterstützen.

Landrat Wolfgang Spelthahn (r.) übernimmt von Frank Still, bei Toyota Deutschland für den Mirai und alternative Antriebe zuständig, den neuen Dienstwagen für den Kreis Düren.

ampnet – 16. März 2020. Die Kommunalverwaltung hat einen Toyota Mirai in ihren Fuhrpark mit aufgenommen. Zwei Wasserstofftanks ermöglichen über 500 Kilometer Reichweite.

Toyota Mirai von Clever Shuttle.

ampnet – 5. März 2020. Die Flotte begann mit 20 Wasserstofffahrzeugen. Spitzenlaufleistungen von nahezu 200.000 Kilometern belegen die Zuverlässigkeit des alternativen Antriebs.

Toyota Mirai.

ampnet – 10. Februar 2020. Der Wasserstoffauto wird in einem Forschungsprojekt im Saarland eingesetzt. Es geht um die Frage, wie konkurrenzfähig Brennstoffzellenfahrzeuge sind.

Toyota i-Road in Berlin.

ampnet – 31. Januar 2020. Das kleine zweisitzige Elektrofahrzeug ist erstmals in Deutschland unterwegs. Das Personal-Mobility-Vehicle hat drei Räder und zwei Radnabenmotoren.

Toyota Mirai als Streifenwagen.

ampnet – 30. Januar 2020. Beamte fahren künftig mit dem Toyota Mirai. Für die beiden Fahrzeuge gibt es in der Stadt fünf Tankstellen.

Toyota C-HR 2.0 Hybrid.

ampnet – 21. Januar 2020. Das Crossover C-HR und der Corolla mit starkem Hybridantrieb sind die Zugpferde für die Marketingaktion bei Toyota-Händlern am kommenden Wochenende.

Landrat Heann Hübner nimmt von Frank Still, Key Account Project Manager Mirai und Alternative Antriebe bei Toyota Deutschland, und einem Vertreter des Autohauses Engel die Schlüssel für das wasserstoffbetriebene Dienstfahrzeug entgegen (von links).

ampnet – 9. Januar 2020. Der fränkische Verwaltungsbezirk ist künftig auch mit einem Toyota Mirai unterwegs. Getankt werden kann in der Stadt.

Toyota Mirai bei "Zero Emission to Frankfurt".

ampnet – 26. November 2019. Toyota ist mit einer Flotte aus mehreren Einheiten des Wasserstoff-Autos Mirai nach Frankfurt getourt. Unter dem Motto „Zero Emission to Frankfurt“ hatten Journalisten die Gelegenheit, mit dem Brennstoffzellenfahrzeug eine 500 Kilometer lange Fahrt durch das Rhein-Main-Gebiet zu absolvieren. An verschiedenen Stationen informierte Toyota über alternative Mobilität, Teilnehmer der Tour konnten die Brennstoffzellenanlage des Radisson Blu Hotels besichtigen. Am Abend fand eine Podiumsdiskussion zum Thema statt. (ampnet/deg)

Toyota RAV4 PHEV.

ampnet – 20. November 2019. Das SUV soll als Plug-in-Hybrid über 60 Kilometer elektrische Reichweite haben und in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres auf den Markt kommen.

Toyota Corolla 2.0 Hybrid.
Von Dennis Gauert

ampnet – 8. November 2019. Der Toyota Corolla 2.0 Hybrid zeigt, wie viel Spaß- und Sparpotential in dem 180 PS starken Hybrid steckt. Der Fünftürer startet bei 29 290 Euro.

Toyota Ultra Compact EEV Business Concept E-Scooter.

ampnet – 17. Oktober 2019. Der japanische Autohersteller will den Zweisitzer für die Stadt 2020 auf den Markt bringen und zeigt noch weitere E-Mobiltätslösungen.

Toyota Mirai Concept.

ampnet – 11. Oktober 2019. Die nächste Generation der Brennstoffzellenlimousine soll nächstes Jahr mit optimierter Technik und größeren Wasserstofftanks auf den Markt kommen.

Toyota Corolla Hybrid.
Von Walther Wuttke

ampnet – 1. Oktober 2019. Als Toyota im Jahr 1997 auf der Tokyo Motorshow mit dem Prius sein erstes Hybridmodell zeigte, waren sich die Experten einig: Ganz nett, aber wer braucht schon zwei Motoren, um ein Fahrzeug anzutreiben? Inzwischen haben sich die Ansichten grundlegend geändert, und kein Hersteller verzichtet auf den umweltschonenden Antrieb, der das CO2 deutlich reduziert und auf diese Weise das Klima schont. Seit der Vorstellung der ersten Prius-Generation hat Toyota weltweit bisher mehr als 13 Millionen Hybridmodelle abgesetzt.

Produktion des Toyota Mirai.

ampnet – 18. September 2019. Die Limousine ist das meistproduzierte Brennstoffzellenfahrzeug der Welt. Der japanische Autohersteller plant weitere Wasserstoffautos.

Toyota Mirai von Clever Shuttle.

ampnet – 9. September 2019. Der Toyota Mirai setzt auf eine Brennstoffzelle statt herkömmlicher Batterietechnik. Der Ride-Pooling-Dienst Clever Shuttle setzt inzwischen 45 Fahrzeuge ein.

Hybridmodelle von Toyota.

ampnet – 6. September 2019. Die Hälfte aller Käufer der Marke wählen ein Modell mit Elektrounterstützung. Mit einem Aktionstag bei den Händlern soll der Anteil noch wachsen.

Toyota Sora.

ampnet – 7. August 2019. Toyota stattet seinen Brennstoffzellenbus Sora mit zusätzlichen Assistenzsystemen aus. Er verfügt jetzt über das vernetzte ITS Connect (Intelligent Transport Systems). Der verbesserte Sora, der noch diesen Monat in Japan eingeführt wird, erhält einen Abbiegeassistenten für Personen im toten Winkel und ein „Emergency Driving Stop System“ (EDSS). Falls der Fahrer beispielsweise ohnmächtig oder anderweitig fahruntauglich wird, können die Passagiere den Bus auf Knopfdruck stoppen. Er bremst dann selbstständig ab, rote Warnleuchten und Warnhinweise informieren die Insassen über den Notfall. Andere Fahrzeuge und Passanten werden per Hupe und Warnblinkanlage gewarnt.

Zwei Toyota Mirai für den Entsorgungsbetrieb Siegen (von links): Frank Still (Mirai-Projektmanager Toyota Deutschland), Ferry Franz (Direktor Toyota Europa, Berlin), Jörn Guddat (Bezirksregierung Arnsberg), ESi-Betriebsleiter Ulrich Krüger, Toyota-Autohändler Wolfgang Keller und Dominik Eichbaum (Wirtschaftsförderung der Stadt Siegen).

ampnet – 28. Juni 2019. Siegen startet ins Wasserstoff-Zeitalter: Der kommunale Entsorgungsbetrieb (ESi) hat jetzt zwei Toyota Mirai in seinen Fuhrpark aufgenommen. Die beiden Brennstoffzellen-Limousinen haben es nicht weit bis zur nächsten Tankstelle. Im Rahmen der „Woche des Wasserstoffs in NRW“ wurde gerade erst eine Wasserstoffstation im Industrie- und Gewerbepark Oberes Leimbachtal eröffnet. Das Betreiberkonsortium H2 Mobility Deutschland, das in Deutschland ein flächendeckendes Netz mit Wasserstofftankstellen aufbauen will, hatte Siegen als erster Stadt in Südwestfalen den Zuschlag erteilt.

Toyota C-HR.

ampnet – 4. Juni 2019. Der Toyota C-HR Hybrid ist Deutschlands meistverkauftes Hybridmodell. Mit 4686 Neuzulassungen in den ersten vier Monaten des Jahres hat sich der Crossover auf Platz eins in der Rangliste der elektrifizierten Antriebe vorgeschoben. Mit dem Yaris Hybrid und dem RAV4 Hybrid konnten sich zwei weitere Toyota Hybridmodelle unter den Top 5 platzieren.

Toyota Mirai.

ampnet – 9. Mai 2019. In der Hansestadt hat Toyota das Klimaschutzpotenzial und die Alltagstauglichkeit des Brennstoffzellenantriebs geprüft. Die Teilnehmer reisten im Toyota Mirai per Sternfahrt aus Berlin und Köln kommend zum Wasserstoff-Fachforum „Zero Emission to H2amburg“ an die Elbe. Vor Ort präsentierte Ferry M. M. Franz, Direktor des Berliner Büros von Toyota Motor Europe, die Ziele und Maßnahmen des Umwelt- und Nachhaltigkeitsprogramms der Toyota Environmental Challenge 2050.

Kennworth mit Brennstoffzellentechnik von Toyota.

ampnet – 24. April 2019. Gemeinsam mit dem US-Truck-Spezialisten Kenworth hat Toyota die nächste Generation eines Brennstoffzellen-Lkw entwickelt. Die Neuauflage fährt mit einer Tankfüllung mehr als 300 Meilen (482 Kilometer) weit. Auch Ladekapazität, Packaging und Performance wurden nochmals verbessert.

Konzept Rover-Mondfahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb der Weltraumagentur JAXA und Toyota.

ampnet – 14. März 2019. Toyota prüft derzeit Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit der japanische Weltraumagentur JAXA (Japan Aerospace Exploration Agency) in der internationalen Weltraumforschung. Im ersten Schritt sei ein bemanntes Brennstoffzellenfahrzeug für die Erkundung fremder Planeten geplant. Seit Mai 2018 arbeitet Toyota mit der JAXA an einer entsprechenden Rover-Studie mit Druckkabine.

Toyota Mirai.

ampnet – 28. Februar 2019. Der Ride-Pooling-Fahrdienst Clever Shuttle hat mit seinen 45 Toyota Mirai innerhalb von 15 Monaten eine Million Kilometer emissionslos zurückgelegt. Die Brennstoffzellenautos beförderten dabei 170 000 Fahrgäste. Gestartet wurde die Kooperation im September 2017 mit 20 Toyota Mirai in Hamburg. Mittlerweile sind 25 weitere Fahrzeuge und München und Stuttgart hinzugekommen. Es handelt sich um die weltweit größte Mirai-Flotte.

Übergabe des Toyota Mirai an das DLR-Institut für Solarforschung mit Dennis Thomey aus dem DLR-Institut für Solarforschung und Frank Still, Projektmanager alternative Antriebe bei Toyota Deutschland (Vlnr.).

ampnet – 26. Februar 2019. Toyota hat einen Mirai mit Brennstoffzellenantrieb an das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt übergeben. Dort wird die Brennstoffzellen-Limousine im Rahmen des Projekts „Future Fuels“ als Demonstrationsfahrzeug für die Nutzung von Wasserstoff im Verkehr eingesetzt. Der Toyota Mirai ist die weltweit erste in Großserie produzierte Limousine mit Brennstoffzellenantrieb. Sie benötigt für den Vortrieb ausschließlich Wasserstoff.

Toyota Prius Plug-in Hybrid.

ampnet – 20. Februar 2019. Die TU Darmstadt hat den Toyota Prius im Realverkehr getestet. Das Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Fahrzeugantriebe attestiert dem Hybrid-Bestseller einen durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 3,95 Litern auf 100 Kilometern. Damit liegt er deutlich unter dem beim WLTP-Normzyklus ermittelten Durchschnittsverbrauch von 4,8 Litern.

Toyota Hybrid.

ampnet – 18. September 2018. Toyota hat das zweimillionste Hybridfahrzeug in Europa verkauft. Das Jubiläumsmodell ist ein Toyota C-HR, der an eine Kundin in Polen geht. Schon 2011 entschied sich jeder zehnte Kunde für die Kombination aus Benzin- und Elektromotor. Im laufenden Jahr liegt der Hybridanteil sogar bei 47 Prozent. Der C-HR ist das aktuell beliebteste Hybridmodell. (ampnet/deg)

Toyota Prius Plug-in Hybrid.

ampnet – 12. September 2018. Schneller aufgeladen: Toyota schenkt Käufern eines Prius Plug-in Hybrid ab sofort eine Webasto-Wallbox im Wert von 696 Euro. Bereits mit 3,7 kW Ladeleistung wird die Lithiumionen-Batterie des Wagens damit in rund zwei Stunden vollständig geladen. Voraussetzung für die Aktion ist ein Neuvertrag und die Zulassung des Autos bis zum 31. Dezember.

Toyota Yaris Splash Hybrid.

ampnet – 9. August 2018. Toyota bietet den Yaris ab sofort als Sondermodell Splash Hybrid an. Hauptmerkmal der Sonderausstattung sind die Zweifarb-Lackierung in Splash Cyan und Mystic Schwarz, sowie zweifarbige Leuchtbänder vorne und hinten. Zudem verfügt der Kleinwagen über zweifarbige 16-Zoll-Leichtmetallfelgen und ein Panorama-Glasdach. Neben zusätzlichen Lautsprechern in der A-Säule gibt es zu jedem der 600 Editionsmodelle eine JBL Xtreme Bluetoothbox mit vergrößertem Akku.

Toyota Mirai an einer Wasserstoff-Tankstelle.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 13. April 2018. Die nächsten Olympischen Sommerspiele, die vom 24. Juli bis zum 9. August 2020 in Tokio stattfinden werden, sollen für Japans größten Automobilkonzern einen bedeutenden Meilenstein darstellen. Das verkündete jetzt Alain Uyttenhoven, Präsident der Toyota Deutschland GmbH, während eines Empfangs beim Japanischen Generalkonsul Ryuta Mizuuchi in Düsseldorf: „Mit der Kampagne ,Start Your Impossible' hat für uns der Countdown begonnen. 2020 werden wir in Tokio die ganze Bandbreite unserer Innovationen zeigen können.“ Dabei soll Wasserstoff als Energieträger die Hauptrolle spielen.

Toyota Prius Plug in, Toyota Mirai und Toyota Prius (v.l.).

ampnet – 2. Februar 2018. Die Toyota Motor Corporation verkaufte 2017 weltweit mehr als 1,52 Millionen Fahrzeuge mit einem elektrifizierten Antrieb, acht Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2016. Damit hat das Unternehmen bereits drei Jahre früher als geplant eines der Ziele aus seinem „Umweltplan Toyota Environmental Challenge 2050“ erreicht: die Produktion von mehr als 1,5 Millionen elektrifizierten Fahrzeugen pro Jahr.

Toyota Mirai.

ampnet – 21. Januar 2018. Toyota führt sein Brennstoffzellenfahrzeug Mirai auch in Kanada ein. Erste Flotten starten zunächst in der Region Québec, die für ihre kalten Winter bekannt ist. Die Technik des Autos arbeitet auch bei Temperaturen von weit unter 30 Grad minus zuverlässig.

Toyota e-Palette.

ampnet – 9. Januar 2018. Toyota zeigt auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas (–12.1.2018) sein Konzeptfahrzeug e-Palette. Das Elektroauto ist nicht nur vollautonom unterwegs, sondern lässt sich skalierbar an verschiedene Einsatzbereiche anpassen. Die kastenförmige Studie ist Teil einer neuen Geschäftsallianz für Mobilitätsdienste, an der sich verschiedene Unternehmen wie Amazon, Pizza Hut und Uber beteiligen. Die Partnerunternehmen können dank der offenen Software-Plattform auf Wunsch ihr eigenes autonomes Fahrsystem und Fahrzeugmanagement installieren.

Elektrifizierte Toyota-Modelle (v.l.): Prius, Prius Plug-in Hybrid und das Brennstoffzellenauto Mirai.

ampnet – 18. Dezember 2017. Toyota will die Entwicklung und Einführung elektrifizierter Fahrzeuge beschleunigen. Die Hybridantriebsstrategie wird in zwei Richtungen erweitert, zum einen für mehr Fahrspaß mit leistungsstärkeren Antrieben, zum anderen durch kostengünstige Mildhybride. Ergänzend sollen mehr Modelle als Plug-in-Variante angeboten werden. Ab dem Jahr 2030 soll der Anteil elektrifizierter Modelle 5,5 Millionen verkaufte Fahrzeuge jährlich betragen, darunter eine Million reine Elektro- und Brennstoffzellenautos.

Toyota Sora.

ampnet – 18. Oktober 2017. Toyota wird auf der Tokyo Motor Show (25.10.–5.11.2017) erstmals den neuen Brennstoffzellenbus Sora präsentieren. Die Serienversion soll bereits im kommenden Jahr fertig sein. Im Vorfeld der Olympischen und Paralympischen Spiele 2020 sollen mehr als 100 Brennstoffzellenbusse im Großraum Tokio unterwegs sein.

Toyota Mirai.

ampnet – 9. März 2017. Der Toyota Mirai hat im neuen ADAC-Ecotest mit 93 von 100 zu erreichenden Punkten die Höchstwertung von fünf Sternen bekommen. Die Brennstoffzellen-Limousine mit dem 113 kW / 154 PS starken Elektromotor verbraucht im Norm-Mix 760 Gramm Wasserstoff pro 100 Kilometer und emittiert beim Fahren keinerlei CO2.

Toyota Prius Plug-in Hybrid.

ampnet – 14. Februar 2017. Toyota bringt Ende März zu Preisen ab 37 550 Euro den neuen Prius Plug-in Hybrid auf den Markt. Mit einer auf 8,8 kWh gewachsenen Lithiumionen-Batterie wurde die Normreichweite im reinen Elektromodus auf 50 Kilometer verdoppelt. Im EV-Betrieb sind nun 135 km/h statt 85 km/h Höchstgeschwindigkeit möglich. Der Durchschnittsverbrauch nach den besonderen Bemessungsgrundlagen für Plug-in-Hybride liegt bei 1,0 Liter Superbenzin je 100 Kilometer sowie 7,2 kWh Strom. Das ergibt CO2-Emissionen von lediglich 22 Gramm pro Kilometer.

Übergabe des ersten Toyota Mirai in Deutschland (v.l.) Masahisa Nagata, Executive Vice President Forschung und Entwicklung bei Toyota Motor Europe, und Nikolaus W. Schües.

ampnet – 24. November 2015. Heute ist in Hamburg der erste Toyota Mirai an einen deutschen Kunden übergeben worden. Nikolaus W. Schües aus Hamburg ist der Besitzer. Der langjährige Vorsitzende der Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg e.V. setzt sich seit über 27 Jahren für eine saubere Energie durch Wasserstoff ein. Die Deutschland ist nach Großbritannien und Dänemark das dritte Land, in dem der 113 kW / 154 PS starke Mirai verkauft wird. (ampnet/dm)

Toyota Mirai als Vorausfahrzeug für die ADAC-Rallye Deutschland.

ampnet – 18. August 2015. Premiere für ein Brennstoffzellenauto: Als Vorausfahrzeug der ADAC-Rallye Deutschland (20. - 23.8.2015) kommt beim Weltmneisterschaftslauf rund um Trier der Toyota Mirai zum Einsatz. Am Steuer sitzt Mistuhiro Kunisawa. Der japanische Journalist ist ein erfahrener Rallye-Pilot und startet in Trier mit seinem Privatfahrzeug, das gegenüber dem Serienmodell geringfügig modifiziert worden ist. Spezielle Bremsbeläge, Rennbereifung und ein Überrollkäfig sind die wesentlichen Änderungen. Die Antriebsleistung, die den Wagen in 9,6 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt, bleibt mit 113 kW / 154 PS unangetastet.

Toyota i-Road.

ampnet – 25. Februar 2015. Im Rahmen eines neuen Carsharing-Projektes setzt Toyota sein zweisitziges und dreirädriges Elektrofahrzeug i-Road ab April auch in der japanischen Hauptstadt Tokio ein. Die Cityflitzer werden unweit eines beliebten Einkaufszentrums platziert. Nutzer können sie dort ausleihen und an einem von fünf zentralen Punkten in Tokio wieder zurückgeben. Der zunächst vom 10. April bis Ende September laufende Carsharing-Dienst erfolgt in Zusammenarbeit mit Park24. Kunden des Parkplatz-Betreibers und Mietwagen-Anbieters können online die Verfügbarkeit von Fahrzeugen überprüfen und auch gleich eins reservieren. Neben Daten zum Nutzungsverhalten erhofft sich Toyota von dem fünfmonatigen Test Informationen zur Akzeptanz alternativer Mobilitätslösungen und dazu, wie sich diese noch benutzerfreundlicher gestalten lassen.

Toyota Mirai.

ampnet – 23. Januar 2015. Toyota hat, wegen der hohen Nachfrage, die Produktion seines Brennstoffzellenfahrzeug Mirai erhöht. Bis 2017 baut der japanische Autohersteller das Fertigungsvolumen stufenweise aus. 2016 sollen 2000, ein Jahr später 3000 Fahrzeuge vom Band laufen. Dieses Jahr ist eine Fertigung von 700 Einheiten geplant.

Toyota Mirai.

ampnet – 16. Januar 2015. Der Toyota Mirai ist erfolgreich in Japan gestartet. Für das seit Mitte Dezember erhältliche Brennstoffzellenfahrzeug sind bereits rund 1500 Bestellungen eingegangen. Der erwartete Jahresabsatz von 400 Einheiten wurde somit schon innerhalb des ersten Verkaufsmonats deutlich übertroffen. 60 Prozent aller bisherigen Bestellungen entfallen auf Behörden und Unternehmen, vier von zehn Käufern sind Privatkunden, teilte Toyota mit. Insbesondere im bevölkerungsreichen Tokio und den Präfekturen Aichi, Fukuoka und Kanagawa ist das Brennstoffzellenfahrzeug gefragt.

CES 2015: Senior Vice President Bob Carter mit dem Toyota Mirai.
Von Nikolaus Findling

ampnet – 6. Januar 2015. Mit einem außergewöhnlichen Schritt will Toyota die Einführung der Brennstoffzellentechnologie beschleunigen. Im Rahmen einer Pressekonferenz anlässlich der Unterhaltungselektronikmesse CES in Las Vegas (- 9.1.2015) kündigte Bob Carter, Senior Vice President of Automotive Operations bei Toyota Motor Sales USA, an, der Industrie fast 6000 Patente, die im Zusammenhang mit wasserstoffangetriebenen Fahrzeugen stehen, bis zum Jahr 2020 gebührenfrei zur Verfügung zu stellen. „Wir bei Toyota sind der Meinung, dass, wenn gute Ideen geteilt werden, großartige Dinge passieren können“, begründete Carter die Initiative.

Toyota Mirai.
Von Thomas Lang

ampnet – 30. November 2014. Als Pionier alternativer Antriebstechnologien für Automobile hat Toyota spätestens seit Einführung des Hybridantriebs 1997 Geschichte geschrieben. Jetzt legen die Japaner nach. Ab Dezember verkaufen sie auf dem heimischen Markt den Mirai. Die Limousine der Mittelklasse ist das erste Serienfahrzeug mit einer Brennstoffzelle als Antrieb. Die Technik ist eigentlich ein alter Hut. Das Prinzip der Energieumwandlung von chemischer in elektrische Energie ist bereits 175 Jahre alt. Im Auto steht die Brennstoffzelle jedoch noch am Anfang ihrer Entwicklung.

Toyota Mirai.

ampnet – 18. November 2014. Toyotas erstes in Serie produzierte Brennstoffzellenauto kommt Mitte Dezember in Japan auf den Markt. Ab September 2015 soll der Mirai, benannt nach dem japanischen Wort für „Zukunft“, auch in Deutschland zum Leasen angeboten werden. Toyota kalkuliert mit einem Verkaufspreis von 78 540 Euro. Die viersitzige und 4,89 Meter lange Limousine hat eine Systemleistung von 113 kW / 154 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 335 Newtonmetern. Die Betankung mit Wasserstoff dauert rund drei Minuten. Toyota spricht beim Mirai vom Einsatz der weltweit effizientesten Brennstoffzelle.

Toyota Prius Plug-in-Hybrid an der Ladestation.

ampnet – 11. November 2014. In Japan stehen Fahrern des Toyota Prius Plug-in-Hybrid ab Dezember 2014 auch die Ladesäulen des Nippon Charge Service offen. Das Unternehmen betreibt rund 700 Ladestationen, bis zum Ende des Geschäftsjahres 2015 soll ihre Zahl auf 5500 Einheiten steigen. Der Nippon Charge Service (NCS) wurde im Mai von den vier japanischen Automobilherstellern Toyota, Nissan, Honda und Mitsubishi sowie der Japanischen Entwicklungsbank gegründet. Ziel ist es, ein flächendeckendes und barrierefreies Ladenetzwerk für Elektroautos und Plug-in-Hybridmodelle unabhängig vom Fabrikat aufzubauen.

Toyota Prius Hybrid Taxi.

ampnet – 18. Juli 2014. Das tausendste Toyota Hybrid-Taxi ist jetzt in der Bundeshauptstadt zugelassen worden. Den elfenbeinfarbenen Prius hat Vertragspartner M.C.F. (Motor Company Fahrzeugvertriebsgesellschaft) kürzlich an ein lokales Taxiunternehmen übergeben. In weltweit allen Metropolen gehören Hybrid Taxis von Toyota immer mehr zum Straßenbild.

Der japanische Wirtschaftsminister Toshimitsu Motegi (rechts) mit Toyota-Präsident Akio Toyoda am Brennstoffzellenauto.

ampnet – 15. Juli 2014. Der japanische Wirtschaftsminister Toshimitsu Motegi hat sich heute einen Eindruck von Toyotas Brennstoffzellen-Limousine verschafft. In Toyota City testete Motegi das kürzlich erstmals in der Serienversion präsentierte Fahrzeug, ließ sich von Toyota-Präsident Akio Toyoda in die Besonderheiten des umweltverträglichen Antriebs einweisen und probte auch das Betanken mit Wasserstoff.

Toyota Prius Plug-in.

ampnet – 23. September 2013. Der Toyota Prius Plug-in ist das „Elektroauto des Jahres“. Er gewann bei der Leserwahl von „Auto Bild“ und „Auto Test“ gleich drei E-Car-Awards. Neben der Gesamtwertung gab es den Preis für das beste gesamtkonzept und das beste Plug-in-Hybrid-Fahrzeug. Auf den weiteren Plätzen folgten der BMW i3 (bestes batterieelektrisches Serienauto) und der Mercedes-Benz SLS AMG Electric Drive (bestes Design Serienfahrzeuge).

Toyota Yaris Hybrid-R.

ampnet – 11. September 2013. Einen besonderen Kraftzwerg hat Toyota zur IAA (- 22.9.2013) nach Frankfurt mitgebracht, der belegen soll, dass die Hybridtechnik noch lange nicht ausgereizt ist. Für den potenten Yaris Hybrid-R haben sich die Japaner an ihrem Le-Mans-Rennwagen TS030 orientiert. Das Konzeptfahrzeug basiert auf einem dreitürigen Yaris, sein Hybrid-Antrieb umfasst einen 1,6-Liter-Verbrennungsmotor und zwei leistungsstarke Elektromotoren, mit denen Toyota einen elektrischen Allradantrieb realisiert.

Toyota Prius+.

ampnet – 22. Juli 2013. Der siebensitzige Hybrid-Van Toyota Prius+ rollt ab August mit aufgewerteter Ausstattung auf die Straße, dennoch bleibt der Einstiegspreis unverändert bei 29 900 Euro. Preisvorteile gibt es bei den Ausstattungsvarianten „Life“ und „Executive“. Es gibt ab sofort serienmäßig einen höhenverstellbaren Fahrersitz inklusive elektrisch einstellbarer Lendenwirbelstütze. Darüber hinaus sind zusätzliche Ablagetaschen an der Rückenlehne der Vordersitze und eine herausnehmbare Gepäckraumabdeckung an Bord.

Toyota Auris Touring Sports.

ampnet – 28. Juni 2013. Der Toyota Auris Touring Sports steht ab dem 15. Juli bei den deutschen Händlern. Kompakte Abmessungen, viel Stauraum und höchste Funktionalität kennzeichnen das jüngste Mitglied der Auris Familie. Der neue Kombi wird in fünf Ausstattungslinien und mit fünf Motorisierungen angeboten: Neben zwei Benzinern und zwei Dieselmotoren mit einem Leistungsspektrum von 73 kW / 99 PS bis 97 kW / 124 PS gibt es auch den ersten Vollhybrid-Antrieb für einen Kombi in der Kompaktklasse. Die Kombination aus Otto- und Elektromotor, die gemeinsam 100 kW / 136 PS leistet, reduziert den Verbrauch auf 3,7 Liter je 100 Kilometer bei 85 Gramm CO2.

Toyota ME.WE.

ampnet – 24. April 2013. Toyota präsentiert im europäischen Flagshipstore „Le Rendez-Vous Toyota“ in Paris sein neues Konzeptfahrzeug ME.WE mit Radnaben-Elektromotoren vor. Eine Serienfertigung ist momentan nicht vorgesehen. Das Fahrzeug wiegt fahrfertig lediglich 750 Kilogramm und damit rund 20 Prozent weniger als herkömmliche Angebote im Kleinstwagen-Segment. Der größte Teil der Gewichtsersparnis konnte bei der Karosserie durch die Verwendung von Kunststoff realisiert werden. Die Karosse wiegt lediglich 14 Kilogramm.

Toyota Auris Touring Sports.

ampnet – 5. März 2013. Mit dem Touring Sports bringt Toyota erstmals eine Kombiversion des Auris, die auf dem Genfer Automobsalon (- 17.3.2013) präsentiert wird. Die Ladekante liegt zehn Zentimeter tiefer als beim Schrägheckmodell. Das Kofferraumvolumen beträgt 530 Liter und lässt sich auf bis zu 1660 Liter erweitern. Dann steht eine Länge von 2,05 Metern im Gepäckabteil zur Verfügung. Zudem ist der Auris Touring Sports auch der erste Kombi im Segment, der als Vollhybrid lieferbar ist.

Toyota TS030 Hybrid.

ampnet – 19. Februar 2013. Für die Langstrecken-Weltmeisterschaft 2013 hat Toyota den TS030 Hybrid nochmals verbessert. Er startet mit einem optimierten Antriebsstrang, einem modifizierten Chassis und einem überarbeiteten Aerodynamik-Paket. Das Feintuning der Motorsport-Ingenieure erhöht Leistung, Effizienz und Zuverlässigkeit der Fahrzeuge.

Toyota Auris Touring Sports.

ampnet – 15. Februar 2013. Toyota präsentiert auf dem Genfer Automobilsalon (5. – 17.3.2013) erstmals eine Kombi-Variante des Auris. Der Auris Touring Sports ist zudem der erste Kombi mit Vollhybrid-Antrieb in der Kompaktklasse. Bei gleichem Radstand wie die Limousine ist der Touring Sports 285 Millimeter länger. Der Zuwachs kommt voll und ganz dem Kofferraum zugute. Das Gepäckabteil fasst 530 Liter und lässt sich auf 1660 Liter erweitern. Dies gilt auch für die Hybridversion, da die Batterie unter den Fondsitzen verstaut ist und keinen zusätzlichen Platz wegnimmt.

Toyota Auris Hybrid.

ampnet – 15. Januar 2013. Der neue Toyota Auris rollt am kommenden Wochenende (19. Januar) zu den Händlern. Die zweite Generation des Kompaktwagens ist in der fünftürigen Basisversion mit dem Einstiegspreis von 15 950 Euro um 700 Euro billiger als der Vorgänger. Toyota bietet den neuen Auris in fünf Ausstattungslinien und fünf Motorisierungen an. Die hocheffiziente Hybridversion, der Auris Hybrid, startet bei einem Preis von 22 950 Euro und kostet damit weniger als das Modell mit vergleichbarem 2,0-Liter-Dieselmotor.

Toyota Auris Hybrid.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 6. Dezember 2012. Toyota hat die dritte Generation des Auris vorgestellt. Sie punktet mit verbesserten aerodynamischen Eigenschaften, einer Gewichtseinsparung von (je nach Modell) bis zu 85 Kilogramm und Verbesserungen an den Motoren, die zu einer Reduktion vom Kraftstoffverbrauch führen und die Unterhaltskosten verringern. Der neue Auris, der seit Mitte Oktober 2012 bestellt werden kann, rollt am 19. Januar 2013 zu den deutschen Händlern. Der Einstiegspreis liegt bei 15 950 Euro.

Die "Trend Tacho"-Studie der Fachzeitschrift "kfz-Betrieb".

ampnet – 22. November 2012. Toyota wird als umweltfreundlichster Kfz-Hersteller in Deutschland wahrgenommen. Dies geht aus der "Trend Tacho"-Studie der Fachzeitschrift "kfz-betrieb" hervor. Die Wertschätzung von Toyota als Hersteller umweltverträglicher Automobile geht in der Studie einher mit der Favorisierung des Hybridantriebs als Antriebstechnik mit dem größten Zukunftspotenzial.

Toyota Prius Plug-in an der Ladesäule.

ampnet – 25. Oktober 2012. Der Ladesäulenhersteller Castellan stößt auf der heute zu Ende gehenden „eCarTec“ in München, der 4. Internationalen Leitmesse für Elektro- und Hybrid-Mobilität, auf besonders großes Interesse. Der Kooperationspartner von Toyota bietet auf der „eCarLiveDrive“-Teststrecke Probefahrten mit dem neuen Prius Plus-in an. Am ersten Messetag gab es bereits 60 Fahrten mit dem Hybridfahrzeug, das sich an einer haushaltsüblichen Steckdose aufladen lässt.

Toyota Prius Plug-in.

ampnet – 5. Oktober 2012. Nach fünf Jahren Feldversuch bringt Toyota morgen offiziell den Prius Plug-in in Deutschland auf den Markt. Die Lithiumionen-Batterie, die an einer ganz normalen Steckdose aufgeladen werden kann, liefert Energie für bis zu 25 Kilometer rein elektrische Reichweite bei maximal 85 km/h. Der Stromverbrauch beträgt 5,2 Kilowattstunden. Fährt der Toyota noch 75 Kilometer mit seinem Benzinmotor weiter, ergibt sich ein Normdurchschnittsverbrauch von lediglich 2,1 Liter Treibstoff auf 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 49 Gramm pro Kilometer entspricht. Im Hybrid-Modus, bei dem Elektro- den Benzinmotor unterstützt, sind es 3,7 Liter auf 100 Kilometer und 85 Gramm.

Toyota TMG EV P002.

ampnet – 4. Oktober 2012. Toyota hat mit dem TMG EV P002 einen neuen Rundenrekord für Elektrofahrzeuge auf der Nordschleife des Nürburgrings aufgestellt. Jochen Krumbach umrundete den legendären, 20,8 Kilometer langen Eifelkurs in 7:22,239 Minuten und unterbot damit die ebenfalls von Toyota im August 2011 aufgestellte Bestmarke um rund 25 Sekunden. Erst kürzlich war der Marke mit dem EV P002 beim Pikes-Peak-Bergrennen im US-Bundesstaat Colorado ein Streckenrekord mit Elektroantrieb gelungen.

Toyota TMG EV P002 siegt am Pikes Peak.

ampnet – 13. August 2012. In der Klasse der Elektroautos dominierte Fumio Nutahara im elektrischen Toyota TMG EV P002 gestern den 90. Pikes Peak International Hill Climb in Colorado Springs, USA. Mit einer Zeit von 10:15,380 Minuten bewältigte der japanische WRC-Fahrer Fumio die rund 20 Kilometer lange Strecke vom Start auf 2800 Höhenmetern bis zur Ziellinie auf dem 4300 Meter hohen Pikes Peak. Die Durchschnittsgeschwindigkeit auf der mit 156 Kurven extrem anspruchsvollen Strecke betrug 113 km/h. Im Gesamtklassement belegte der P002 Rang vier unter 100 Startern. Sieger wurde Rhys Millen (USA) in einem getunten Hyundai vor Porsche-Fahrer Romain Dumas aus der Schweiz.

Toyota Prius Plus.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 20. Juli 2012. Mit dem siebensitzer-Van Toyota Prius Plus rundet der japanischer Herstelle jetzt seine Prius-Hybrid-Familie nach oben ab. Wenn dann im Herbst der Prius Plug-in mit seiner größeren „elektrischen Reichweite“ kommt, bleibt in dieser Klasse kaum ein Wunsch offen. Aber vielleicht in anderen. Nach oben ergänzt die Nobelmarke Lexus das Angebot der Japaner. Doch auch Kleinwagen-Freunde lässt Toyota nicht im Abgas stehen. Ihnen bietet der japanische Hersteller jetzt den Toyota Yaris Hybrid und das zum Kampfpreis von 17 900 Euro, 1320 Euro billiger als den Yaris Diesel.

Fürst Albert II. von Monaco übernimmt ersten Toyota Prius Plug-in Hybrid von Didier Leroy, Präsident von Toyota Motor Europe.

ampnet – 2. Juli 2012. Fürst Albert II. von Monaco hat heute den ersten in Europa verfügbaren Toyota Prius Plug-in in der Serienversion in Empfang genommen, den er zunächst für zwei Monate auf Leihbasis erhält. Das Hybridfahrzeug mit externer Lademöglichkeit könnte demnächst den normalen Prius ersetzen, den der Fürst bislang gefahren ist. In Deutschland kommt der ab sofort bestellbare Prius Plug-in am 6. Oktober zu Preisen ab 36 200 Euro auf den Markt.

Yamaha EC-03 für das Team von Toyota Racing.

ampnet – 8. Juni 2012. Yamaha stellt dem Motorsportteam von Toyota 16 Elektroroller vom Typ EC-03 zur Verfügung. Sie werden während der Rennen der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft 2012 in der Boxengasse und im Umfeld eingesetzt.

Toyota TMG EV P002.

ampnet – 7. Juni 2012. Toyota wird beim berühmten Pikes-Peak-Hill-Climb-Rennen in Colorado am 8. Juli mit einem voraussichtlich 240 km/h schnellen Elektroauto antreten. Der TMG EV P002 basiert auf dem Chassis des Toyota Radical. Die beiden Elektromotoren entwickeln zusammen eine Leistung von 350 kW / 476 PS. Am Steuer wird der mehrfache japanische Rallyemeister Fumio Nutahara sitzen. Der Sprint auf dem Berg beginnt in einer Höhe von 2800 Metern und endet auf 4300 Metern.

Toyota RAV4 EV.

ampnet – 8. Mai 2012. Toyota wird die gemeinsam mit Tesla entwickelte Elektroversion des RAV4 im Spätsommer in Nordamerika auf den Markt bringen. Das Fahrzeug wird zunächst in Kalifornien angeboten und kostet dort umgerechnet rund 38 250 Euro. Der RAV4 EV basiert auf dem konventionellen Modell. Der 115 kW / 156 PS starke Elektroantrieb stammt von Tesla. Die Reichweite beträgt rund 160 Kilometer.

Toyota Prius Plug-in Hybrid.

ampnet – 1. März 2012. Der neue Toyota Prius Plug-in Hybrid kann bis zu 25 Kilometer rein elektrisch fahren. Dies hat die Homologation des Fahrzeugs nun bestätigt. Das ist zehn Mal so viel Reichweite, wie ein normaler Hybridantrieb sie ohne Einsatz des Verbrennungsmotors schafft. Das Fahren mit dem Strom aus der Steckdose spart Kraftstoff und schont damit die Umwelt mehr als der Mischbetrieb. Die elektrische Reichweite wird in Zukunft zusätzlich Bedeutung in den Städten gewinnen, die ihre City für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor ganz sperren oder dort hohe Gebühren erheben.

Toyota Yaris Hybrid.

ampnet – 24. Februar 2012. Mit einem Einstiegspreis von knapp unter 17 000 Euro ist der neue Toyota Yaris Hybrid nicht nur das preiswerteste Fahrzeug mit Vollhybridtechnik, sondern auch günstiger als ein vergleichbar ausgestattetes Fahrzeug mit Dieselmotor sein. Seine Weltpremiere feiert der Yaris Hybrid vom 8. bis 18. März 2012 auf dem Genfer Automobilsalon. Vorbestellungen sind von Anfang März möglich, ab dem 16. Juni stehen die Fahrzeuge bei den deutschen Toyota-Händlern.

Toyota iQ EV: Links der normale Stromanschluss, rechts die Option für den Schnell-Ladeeingang.
Von Jens Riedel

ampnet – 21. Februar 2012. Neben dem forcierten Ausbau der Hybrid-Modellpalette arbeitet Toyota auch weiter an Elektrofahrzeugen und der Brennstoffzellentechnik. So wird Ende dieses Jahres der iQ EV in den USA im Leasing auf den Markt kommen, der Anfang März in Genf auf dem Automobilsalon vorgestellt wird. In drei Jahren soll dann das erste Wasserstoffauto serienreif sein.

Toyota Yaris Hybrid.

ampnet – 3. Februar 2012. Toyota wird in diesem Jahr mit dem Yaris Hybrid erstmals einen Kleinwagen mit kombiniertem Benzin- und Elektromotor auf den Markt bringen. Die Systemleistung beträgt 74 kW / 100 PS. Den Ingenieuren ist es gelungen, die Technik so kompakt zu zu halten, dass das Platzangebot im Innenraum und das Kofferraumvolumen im Vergleich zum konventionell angetriebenen Yaris unverändert bleibt.

Peter Köhl, Inhaber und Geschäftsführer des Taxi-Center Ostbahnhof, ist für seine Hybrid-Flotte von Toyota mit dem Münchner Umweltpreis ausgezeichnet worden.

ampnet – 8. Dezember 2011. Das Taxi-Center Ostbahnhof (TCO) hat für den Einsatz von Toyota-Hybridfahrzeugen den Münchener Umweltpreis 2011 erhalten. Das Unternehmen erzielt mit seiner Hybridflotte eine erhebliche Umweltentlastung. „Mit inzwischen drei Millionen gefahrenen Hybridkilometern sind den Münchnern neben mehr als 300 Tonnen CO2 auch jede Menge Ruß und Stickoxide erspart geblieben", erläutert TCO-Inhaber und Geschäftsführer Peter Köhl.

Toyota Prius+.

ampnet – 15. September 2011. Der Prius von Toyota gilt als Vorreiter und Wegbereiter der Hybridtechnik. Mit der dritten Modellgeneration wird die Baureihe nun zur Modellfamilie ausgebaut. Neben der Plug-in-Version zeigt Toyota auf der IAA in Frankfurt (- 25.9.2011) auch den Prius+. Der Siebensitzer ist der erste Vollhybrid-Van in Europa und kommt in der ersten Jahreshälfte 2012 in den Handel.

Toyota TMG EV P001.

ampnet – 31. August 2011. Als erstes elektrisch betriebenes Fahrzeug hat der Toyota TMG EV P001 eine Runde auf der Nordschleife des Nürburgrings in weniger als acht Minuten zurückgelegt. Nordschleifen-Spezialist Jochen Krumbach benötigte in dieser Woche mit dem von der Toyota Motorsport GmbH (TMG) aufgebauten Rennprototypen für die 20,8 Kilometer lange Eifelstrecke Sieben Minuten und 47,794 Sekunden. Der bisherige Rekord für batterieelektrische Fahrzeuge stand bei 9 Minuten und 1,338 Sekunden.

Toyota Prius PHEV.

ampnet – 15. August 2011. Toyota zeigt als Premiere auf der IAA in Frankfurt (13. - 25.9.2011) die Serienversion des Prius Plug-in Hybrid Electric Vehicle. Das sparsamste Serienfahrzeug der Marke kommt auf einen Normdurchschnittsverbrauch von 2,2 Litern je 100 Kilometer. Im EU-Zyklus emittiert der PHEV damit 49 Gramm CO2 pro Kilometer.

Toyota FCHV-adv.

ampnet – 19. Mai 2011. Das Brennstoffzellenfahrzeug FCHV-adv von Toyota hat in der Kategorie der Prototypen die Intercity-Rallye der Challenge Bibendum (- 22.5.2011) zur nachhaltigen Mobilität in Berlin gewonnen. Angetrieben von einem 90 kW / 122 PS starken Elektromotor kann das Auto nach japanischem Testzyklus bis zu 830 Kilometer weit fahren.

Toyota Prius Plug-in.

ampnet – 13. Mai 2011. Toyota hat eine erste Zwischenbilanz seines vor einem Jahr in Straßburg gestarteten Testprogramms mit dem Toyota Prius Plug-in Hybrid vorgelegt. Die Demonstrationsfahrten belegen, dass sich mit der Plug-in-Technik ein hoher elektrischer Fahranteil realisieren lässt, ohne dass der Kunde mit seinem Fahrzeug im Alltag Kompromisse eingehen muss. Schadstoffe und Lärmemissionen werden dabei ebenfalls signifikant reduziert.

Toyota iQ EV.

ampnet – 1. März 2011. Auf dem Genfer Salon (1.-13.3.2011) stellt Toyota einen elektrisch angetriebenen Prototyp vor. Der umgerüstete iQ wird von einem 47 kW / 64 PS starken Synchronmotor angetrieben. Die Lithiumionen-Batterie mit einer Kapazität von 11 kWh und 270 Volt Nennspannung befindet sich unter den Sitzen. Durch die flache Konstruktion geht weder im Innenraum noch Gepäckraum Platz verloren.

Toyota Yaris HSD Concept.

ampnet – 1. März 2011. Toyota setzt seine mit dem Auris HSD in der Kompaktklasse begonnene Strategie fort und wird in der zweiten Jahreshälfte 2012 auch im Kleinwagensegment einen Hybrid anbieten. Auf dem Automobil-Salon in Genf (-13.3.2011) zeigen die Japaner die Konzeptstudie Yaris HSD. Sie basiert bereits auf der nächsten Generation der Baureihe.

Toyota iQ EV.

ampnet – 11. Februar 2011. Toyota wird auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 3.-13.3.2011) als Europapremiere den iQ mit Elektroantrieb vor. Der Prototyp verfügt über eine Reichweite von knapp über 100 Kilometern. Die Verwendung einer neu entwickelten, flachen und extrem kompakten Lithiumonen-Batterie erlaubt sorgt dafür, dass das Raumangebot des iQ erhalten bleibt.