Logo e-Medienportal.net

Umwelt & Verkehr

Andreas Scheuer und Elektro-Bus.

ampnet – 8. September 2021. EU-Kommission genehmigt Förderung von Batterie-, Brennstoffzellen-, Oberleitungs- und biomethanbetriebenen Bussen, bis 2024 insgesamt 1,25 Milliarden Euro.

Jörg Engelmann, Geschäftsführer CAC, tankt synthetisches Benzin aus der  Demonstrationsanlage (im Hintergrund).

ampnet – 8. September 2021. TU Bergakademie Freiberg und CAC betreiben ihre grüne Technologie zur Herstellung von e-Fuels bereits seit 2009. Großindustrielle Produktion ist vorbereitet.

Der "BMW-Vierzylinder" als Projektionsfläche für eine Lichtinstallation.

ampnet – 3. September 2021. BMW nutzt seinen „Vierzylinder“ als Projektionsfläche für Lichtinszenierungen zu Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft.

Hildegard Müller.

ampnet – 29. August 2021. Allensbach-Studie: Mehrheit ist offen für unterschiedliche Mobilitätsangebote – Auto spielt angesichts der Rahmenbedingungen eine zentrale Rolle.

Wasserstoffmotor von Deutz.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 13. August 2021. Kölner Motorenspezialist bringt ersten Sechszylinder-Wasserstoffmotor mit 200 kW Leistung, Pilotbetrieb Anfang 2022, Serienproduktion für 2024 geplant.

Peter Schwerdtmann.
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 10. August 2021. Der IPCC, der Sachverständigenrat der Vereinten Nationen für Fragen zum Klimawandel, fordert gemeinsames Handeln statt nationalem Klein-Klein. Hört ihn jemand?

Illustration einer Tesla-Megapack-Station.
Von Jens Meiners

ampnet – 6. August 2021. Vier Tage lang brannte ein Stromspeicher der US-Firma in Australien. Das Großfeuer wirft auch Fragen zur E-Mobilität auf.

Ford Kuga PHEV Plug-in-Hybrid.

ampnet – 5. August 2021. Knapp die Hälfte der Fahrleistung mit Ladestrom, mehr als zwei Drittel fahren weniger als 50 Kilometer, zusammen über 420.000 Fahrtage im Elektrobetrieb.

Ronald Grasman, Hyundais Vice President Fuel Cell Business Development und Nikolas Iwan, H2 Mobility-Geschäftsführer vor dem Brennstoffzellen-Crossover Hyundai Nexo.

ampnet – 5. August 2021. Unternehmenskonsortium baut seit 2015 flächendeckende Wasserstoff-Infrastruktur in Deutschland auf, aktuell 91 Tankstellen in Betrieb, drei weitere kurz davor.

Andreas Scheuer.

ampnet – 3. August 2021. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer will Produktion von strombasiertem Kerosin fördern, Aufruf zur Einreichung von markttauglichen Projektskizzen.

Renault Zoe.

ampnet – 2. August 2021. Deutsch-australisches Unternehmen Vulcan Energy soll dafür jährlich bis zu 17.000 Tonnen umweltverträglich erzeugtes Lithium aus Deutschland liefern.

Mercedes-Benz EQS.

ampnet – 23. Juli 2021. Im Jahr 2025 soll jeder zweite Mercedes-Benz als Plug-in oder als batterieelektrisches Fahrzeug vom Band laufen, bis 2030 sollen die Verbrenner vom Markt sein.

E-Highway auf der A 5 bei Frankfurt.

ampnet – 28. Juni 2021. Erstmals fahren Oberleitungs-Lastwagen probeweise auf einer Bundesstraße. 3,4 Kilometer lange Versuchsstrecke zwischen Kuppenheim und Gaggenau.

Professor Gerhard Reiff.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 28. Juni 2021. Die Berechnung des CO2-Ausstoßes von Elektroautos hat für Diskussion gesorgt. Ein Gespräch mit Prof. Gerhard Reiff über die Zukunft der Motorentechnik.

Thomas Koch.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 24. Juni 2021. 171 Wissenschaftlern stellen die Berechnungen zum CO2-Ausstoß von Elektroautos in Frage. Die Autoren-Union Mobilität sprach mit einem der Mitinitiatoren.

Ein mit Google-Street-View-Technologie ausgestatteter Jaguar I-Pace misst im Großraum Dublin auch die Schadstoffemissionen in den Straßen.

ampnet – 23. Juni 2021. Kooperation mit Google und dem Stadtrat: Vollelektrisches Street-View-Fahrzeug erfasst ein Jahr lang auch die Schadstoff-Emissionen in den Straßen.

Von Architekt Stefano Boeri begrüntes Hochaus in Mailand.
Von Walther Wuttke

ampnet – 6. Juni 2021. Architekt Stefano Boeri setzt gegen den Klimawandel auf die Begrünung der Städte. In Turin wird die ehemalige Fiat-Teststrecke in eine grüne Lunge umgebaut.

VW ID 4 als Polizeiauto auf der griechischen Insel Astypalea.

ampnet – 3. Juni 2021. Astypalea im Mittelmeer soll Vorzeigeprojekt für klimaneutrale Mobilität und Energiegewinnung werden. Das erste E-Polizeiauto Griechenlands ist ein ID 4.

Das Antriebsportfolio 2030+: Nur mit einem intelligenten, technologieoffenen Mix aus allen verfügbaren klimaneutralen Antriebstechnologien - Batterie, Brennstoffzelle und E-Fuels - kann das ambitionierte Klimaziel der EU "Zero Emission" erfüllt werden.

ampnet – 1. Mai 2021. VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik veröffentlicht Mobility-Studie zum Antriebsportfolio für den Straßenverkehr nach 2030.

Offshore-Windkraftanlage.
Von Michael Kirchberger

ampnet – 13. April 2021. Der Bundesrechnungshof rügt das Energieministerium wegen zaghafter und mangelhafter Umsetzung. Das Nachsehen könnten Fahrer von Elektroautos haben.

Oberleitung-Versuchsstrecke von Siemens für Hybrid-Lkw auf der A 5 bei Frankfurt.
Von Michael Kirchberger, cen

ampnet – 31. März 2021. Lastwagen verursachen ein Drittel aller Verkehrsemissionen in Deutschland. Elektrifizierte Fernstraßen könnten helfen, die gesteckten Klimaziele zu erreichen.

Hyundai Nexo.

ampnet – 2. März 2021. Das Wasserstoffauto Nexo büßt im Kapitel Energieeffizienz allerdings 2,7 von zehn möglichen Punkte ein. Auch zwei Verbrenner schneiden hier besser ab.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 1. März 2021. Die Schweden übernehmen die Hälfte der bestehenden Fuel Cell GmbH des Kooperationspartners. Das Joint Venture wird in Cellcentric umbenannt.

Hyundai Kona Elektro.

ampnet – 25. Februar 2021. 49 Autos haben mittlerweile das neue Prüfverfahren durchlaufen. Bester reiner Verbrenner ist der Skoda Octavia 2.0 TDI Combi, bester Plug-in der Toyota Prius.

Elektromobilität.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 22. Februar 2021. Nicht einmal halb so viele Förderanträge wie im Dezember. Wächst die Skepsis der Verbraucher? Die Papierwerte halten der Realität selten stand.

Geplante Energieinsel von Tennet in der Nordsee.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 11. Februar 2021. Shell und RWE betreiben „NortH2“-Projekt zur Erzeugung von grünem Wasserstoff, Konsortium aus Netzbetreiber und Energiewirtschaft planen Offshore-Verteilnetz.

Plug-in-Hybride von Audi: Audi A3 Sportback 40 TFSI e, Q3 45 TFSI e und der Audi Q8 60 TFSI e Quattro.

ampnet – 24. Januar 2021. Das Ergebnis entspricht einer Verbesserung von rund einem Fünftel gegenüber dem Durchschnittswert des Vorjahres.

Ford Transit Custom PHEV in Köln.

ampnet – 22. Januar 2021. Bei einem Projekt in Köln mit zehn Transportern von Ford wurde der Nutzen von Geofencing und Blockchain für Umwelt und Luftqualität untersucht.

Wasserstoff-Tankstelle am KIT mit Mercedes-Benz Citaro Fuel-Cell-Hybrid.

ampnet – 20. Januar 2021. Bis 2030 sollen die CO2-Emissionen aus Nutzfahrzeugen um 30 Prozent sinken. Elektroanteil heute 0,3 Prozent.

Schnittmodell des Hyundai Nexo.

ampnet – 18. Januar 2021. Fertigstellung für nächstes Jahr geplant. Der Konzern will seine weltweite Rolle beim Ausbau der Wasserstoff-Technik stärken. Zunächst 6500 Einheiten pro Jahr.

Brennstoffzelle im Hyundai Nexo.

ampnet – 16. Dezember 2020. Entwicklung und Vermarktung der Wasserstofftechnologie soll vorangetrieben werden. Anwendung auch in Schiffen und Flugzeugen.

Ladesäule an einem Audi-Standort.

ampnet – 3. Dezember 2020. Verband der Automobilindustrie zeigt den Kommunen, wo sie bei der Ektromobilität stehen: Wer ist vorn, wer muss aufholen bei den Ladestationen.

Oberleitung für Lkw: Versuchsstrecke bei Frankfurt.
Von Michael Kirchberger, cen

ampnet – 1. November 2020. Hybrid, Batterie oder Brennstoffzelle? Welche der alternativen Antriebsarten ist die richtige für unsere Mobilität der Zukunft?

Zapfhahn einer Wasserstofftankstelle.

ampnet – 30. Oktober 2020. Über 53 Millionen Pkw und Nutzfahrzeuge sollten Anreiz genug sein. Festlegung auf E-Fahrzeuge stelle eine Gefahr für Erreichung der Klimaziele dar.

Schwerer Brennstoffzellen-Lkw von Hyundai.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 8. Oktober 2020. Fraunhofer-Instititut ISI untersucht Simulationsmodell. Direkte Erzeugung und Speicherung vor Ort mit erneuerbaren Energien wäre die beste Lösung.

Laden eines Elektroautos.
Von Harald Kaiser, cen

ampnet – 4. Oktober 2020. Die Euphorie grassiert wie ein Virus: Morgen fahren Millionen elektrisch! Doch dann droht neues Ungemach.

Andreas Radics.
Von Hans-Robert Richarz, cen

ampnet – 2. Oktober 2020. Andreas Radics: Strategie des Bundes birgt Gefahr, dass wir viel die Industrialisierung der Brennstoffzelle investieren, ohne am Massenmarkt zu partizipieren.

Mercedes-Benz e-Citaro in Hamburg.

ampnet – 18. August 2020. Auschreibung für die Jahre 2021 bis 2025. Drei Hersteller erhalten den Zuschlag. Zwei haben bereits E-Busse in die Hansestadt geliefert, einer ist neu dabei.

Peter Schwerdtmann.
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 3. August 2020. Die Technischen Überwachungsvereine sehen die Batterie als wesentliche Energiequelle, um den Individualverkehr klimafreundlich zu gestalten.

BMW iX3.

ampnet – 17. Juli 2020. Langzeit-Liefervertrag ab 2024 mit Northvolt für Batteriezellen-Produktion mir grünem Strom in Europa abgeschlossen.

Volvo XC40 Recharge T5.

ampnet – 29. Mai 2020. Der ADAC hat den CO2-Ausstoß verschiedener Modelle mit dem ähnlicher Benziner und Diesel verglichen. PHEVs sind nicht automatisch sauberer.

Elektromobilität.

ampnet – 12. Februar 2020. Die EU hat der geplanten Anhebung der Fördersätze in Deutschand zugestimmt. Demnach gibt es in Kürze einen Umweltbonus von bis zu 6000 Euro.

Peter Schwerdtmann.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 19. Dezember 2019. Befragungen von potenziellen Autokäufen ergeben immer häufiger positive Ergebnisse fürs Elektroauto. Das ist nicht für alle eine Quelle der Genugtuung.

Peter Schwerdtmann.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 13. Dezember 2019. Der Absatz der Elektroautos in China halbierte sich im November. Wieder ein Anzeichen, dass sich die chinesische Haltung zum E-Auto wandelt?

Messestand von Greenpack mit Swobbee-Akku-Wechselstation auf der Hannover Messe 2019.

ampnet – 14. November 2019. Ohne sie soll es aus Gründen des Umweltschutzes und der Ressourcenschonung keine Allgemeine Betriebserlaubnis mehr geben. Das Kabinett muss noch zustimmen.

Toyota Fuel Cell.

ampnet – 6. November 2019. Die erste Phase soll bis Mitte 2020 etwa 100 Stationen in sieben Metropolregionen umfassen. Ausgewählte Stationen stehen für Nutzfahrzeuge zur Verfügung.

Elektromobilität.

ampnet – 5. November 2019. Der Umweltbonus soll bis 2025 verlängert werden. Der VDA fordert außerdem größer Anstrengungen der Politik beim Ausbau der Infrastruktur.

ampnet – 26. Oktober 2019. Diesel-Autos deutlich umweltfreundlicher als Elektro-Autos. Die beste Klimabilanz hat heute das Erdgasfahrzeug.Verbesserung nur bei Ausbau regenerativer Energie

Ford Transit Custom PHEV.

ampnet – 15. Oktober 2019. Dank Geofencing schalten die elektrifizierten Transporter automatisch den Range Extender aus, wenn es in eine Umweltzone geht.

Treibhausgas-Bilanz eines Autolebens.

ampnet – 26. August 2019. Nach einer Studie des ADAC hat Erdgas die beste Treibhausgas-Bilanz. Ein Elektroauto ist erst nach acht und 14 Jahren besser als Benziner oder Diesel.

Wartung am Hochspannungsnetz per Hubschrauber.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 7. Juli 2018. Kurz nach der Wende Anfang der 1990er Jahre machte in den alten Bundesländern das geringschätzige Wort von "Dunkeldeutschland" die Runde, wenn von den neu hinzu gekommenen Gebieten im Osten der Republik die Rede war. Das sind fast 20 Jahre her und ist längst überholt. Mittlerweile haben die neuen Regionen beispielweise mit ihrer Infrastruktur eine ganze Reihe von alten Westgegenden um Längen abgehängt. Doch Dunkeldeutschland könnte demnächst eine Renaissance erleben. Diesmal allerdings von Flensburg bis Füssen und von Köln bis Cottbus.

Electrify America baut in den USA ein Netz von Schnellladestationen.
Von Hans-Robert Richarz, cen

ampnet – 3. Mai 2018. Elektroautos in den USA auch außerhalb Kaliforniens zu mehr Popularität zu verhelfen, hat sich Electrify America zum Ziel gesetzt. Das Unternehmen mit Sitz in Reston im US-Bundesstaat Virginia, eine halbe Autostunde westlich der Hauptstadt Washington, ist ein Tochterunternehmen des VW-Konzerns und verdankt seine Existenz dem Wolfsburger Diesel-Desaster. In Folge der Abgasmanipulations-Affäre hatten sich die Deutschen gegenüber den Amerikanern verpflichten müssen, die Elektromobilität in den Staaten zu fördern. Nun kündigte Electrify America an, bis Juni 2019 in 17 der größten Metropolen der USA an 500 Stationen rund 2000 Schnelllade-Einrichtungen zu installieren.

Wiener Motorensymposium 2018.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 30. April 2018. Es war sicher kein gutes Jahr für den Verbrennungsmotor: „Vom Enabler zum Verschmutzer“, beschrieb der langjährige Leiter des Symposiums, Professor Hans Peter Lenz, die Situation in seinem Einführungsvortrag. Seit dem letztjährigen Symposium haben sich die Auswirkungen des Dieselskandals nochmals verschärft: Das deutsche Bundesverwaltungsgericht hat auf eine Klage der „Deutschen Umwelthilfe" hin den Weg für Diesel-Fahrverbote freigemacht, wobei Einschränkungen und Nuancen in der Diskussion untergehen. Politiker wie Umweltministerin Svenja Schulz fordern extrem aufwendige Gebrauchtwagen-Nachrüstungen für Abgaswerte, die zum Zeitpunkt ihrer Zulassung gar nicht existierten.

Hyundai Ioniq Electric.
Von Michael Kirchberger, cen

ampnet – 6. April 2018. Der Hyundai Ioniq Elektro ist ein Mittelklasse-Auto von fast 4,5 Metern Länge, das sich – der Name ist Programm, elektrisch fortbewegt. Bis zu 280 Kilometer Reichweite verspricht Hyundai, solange soll der 28 kWh leistende Lithiumionen-Akku halten. 33 300 Euro kostet der koreanische Stromer, abzuziehen sind Förder- oder Abwrackprämien. Aber nicht nur für Elektroautos gibt es finanzielle Unterstützung.

ampnet – 26. März 2018. Rund eine Million elektrifizierte Fahrzeuge will Nissan ab dem Geschäftsjahr 2022 pro Jahr verkaufen. Dazu zählen vollständig lokal emissionsfrei fahrende Modelle ebenso wie Autos mit Elektro-Komponenten beim Antrieb. Parallel will auch Nissan das Angebot elektrifizierter Modelle ausbauen, autonome Fahrsysteme weiter voranbringen und die Entwicklung von Konnektivitätsdiensten beschleunigen. Diese Aktivitäten sind im mittelfristigen Unternehmensplan „Nissan M.O.V.E. to 2022“ festgeschrieben.

Wilko Stark.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 4. Februar 2018. Wilko Stark leitet die Sub-Marke Mercedes Benz EQ, unter der die Stuttgarter in Zukunft ihre vollelektrischen Modelle entwickeln und vermarkten werden. Er spricht mit unserem Autor Jens Meiners über die Herausforderungen bei der Einführung von E-Autos – und was der strategische Schwenk für die Kunden bedeutet.

Einige Nissan Leaf an einem Parkplatz mit öffentlichen Ladestationen in Oslo.

ampnet – 26. Dezember 2017. „Der Hochlauf der Elektromobilität in Deutschland nimmt Fahrt auf“, erklärte VDA-Präsident Matthias Wissmann heute in Berlin. „Der Absatz von Elektrofahrzeugen habe sich gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt. Und auch das Angebot nehme stetig zu. Bis zum Jahr 2020 – so Wissmann – könnten Kunden allein aus über 100 E-Modellen der deutschen Automobilhersteller auswählen. Das seien drei Mal so viel wie heute. „Wir rechnen damit, dass im Jahr 2025 15 bis 25 Prozent der Pkw-Neuzulassungen einen E-Antrieb haben werden“, sagt Wissmann in einer Erklärung zum Jahresende.

Street Scooter mit Feinstaubpartikelfilter von Mann+Hummel.

ampnet – 19. Dezember 2017. Auch Fahrzeuge mit Elektroantrieb sondern über Reifen, Bremsen und Fahrbahnbbelag Feinstaub ab, sind also nicht emissionsfrei. Mit einem speziellen Filter, der so viele Staubpartikel aufnimmt wie beim Fahren durch Reifen-, Bremsen- und Straßenabrieb entstehen, möchte Mann + Hummel aus Ludwigsburg den Ausstoß neutralisieren. Erste Tests sollen mit fünf Street Scooter der Post erfolgen. Diese wären die weltweit ersten emissionsneutralen Fahrzeuge, wie es in einer Pressemitteiung heißt. Die Fahrzeuge sollen im Großraum Stuttgart unterwegs sein.

Donk-EE als Umzugshelfer.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 9. Juli 2017. Das Fahrrad hat sich in den vergangenen Jahren vom Freizeitgefährt zu einem vollwertigen Fortbewegungsmittel entwickelt, mit dem sich nicht nur staugeplagte Großstädter durch den Straßendschungel bewegen. Inzwischen ist das Rad auch noch zu einem der Vehikel im Bemühen um die Verkehrswende in den Städten befördert worden. Keine Frage, aus dem vor 200 Jahren von dem schrulligen Freiherrn von Drais erfundene Laufrad ist – wenigstens im urbanen Umfeld – eine Konkurrenz zum Automobil erwachsen.

Toyota Prius Plug-in Hybrid.

ampnet – 29. Juni 2017. Der Toyota Prius Plug-in Hybrid hat im aktuellen ADAC-Ecotest als einziges von fünf an der Steckdose aufladbaren Fahrzeugmodellen die Bestwertung von fünf Sternen erhalten. Sowohl bei der Schadstoffbewertung als auch beim CO2-Ausstoß landet der Prius Plug-in auf dem ersten Platz (kombiniert gewichtet 1,0 l/100 km + 7,2 kWh/100 km; CO2-Emissionen 22 g/km – bei entleerter Traktionsbatterie: 3,4 l/100 km; CO2-Emissionen 79 g/km). Keiner der vier Wettbewerber erreichte mehr als drei Sterne.

Mercedes-Benz Vito E-Cell bei Hermes in der Erprobung (2011).

ampnet – 28. März 2017. Hermes und Mercedes-Benz haben eine umfassende strategische Partnerschaft zur Elektrifizierung der Fahrzeugflotte des Paketdienstleisters vereinbart. Die Unternehmen starten den Einsatz von batterie-elektrischen Fahrzeugen im Realbetrieb zunächst in einer Pilotphase in Stuttgart und Hamburg Anfang 2018. Bis einschließlich 2020 will Hermes 1500 Elektrotransporter der Baureihen Vito und Sprinter deutschlandweit in Ballungsräumen einsetzen.

Toyota Mirai.

ampnet – 9. März 2017. Der Toyota Mirai hat im neuen ADAC-Ecotest mit 93 von 100 zu erreichenden Punkten die Höchstwertung von fünf Sternen bekommen. Die Brennstoffzellen-Limousine mit dem 113 kW / 154 PS starken Elektromotor verbraucht im Norm-Mix 760 Gramm Wasserstoff pro 100 Kilometer und emittiert beim Fahren keinerlei CO2.

Smart Electric Drive.
Von Walther Wuttke, cen

ampnet – 1. Januar 2017. Optimismus bei Opel, selbstkritische und zugleich zuversichtliche Töne bei Mercedes, Nachdenkliches vom „Auto-Professor“ und hochtrabende Pläne bei Swatch – in Sachen Elektromobilität werden im kommenden Jahr die Weichen gestellt. Für Opels Marketingchefin Tina Müller steht die Marke mit dem Blitz vor spannenden Zeiten. „Wir geben mit dem Ampera-e den Ton an“, sagt sie und schiebt das Modell in die Rolle eines Schrittmachers für die E-Mobilität.

Jaguar I-Pace Concept-Präsentation in London: virtuell dabei.
Von Axel F. Busse

ampnet – 17. November 2016. Ist das die Zukunft der Fahrzeug-Präsentation? Jaguar stellt seine Vision eines Elektro-SUV vor, geladene Gäste auf zwei Kontinenten verfolgen simultan und gespannt die Show. Nur gibt es gar kein Auto. Es existiert – zumindest am Montagabend in London – nur virtuell. Aber am Tag darauf rollte der Elektro-Jaguar bei der Los Angeles Auto Show (Publikumstage vom 18. bis 27. November) in echtem Blech auf dem Jaguar-Stand.

Öffentlich zugängliche Wasserstofftankstelle an der Deutschland- und Europazentrale von Hyundai in Offenbach.

ampnet – 11. November 2016. Hyundai hat auf dem Gelände seiner Deutschland- und Europazentrale in Offenbach eine öffentlich zugängliche Wasserstofftankstelle in Betrieb genommen. An der Anlage können die Fahrer von Fahrzeugen mit Brennstoffzellenantrieb wie dem Hyundai ix35 Fuel Cell ihr Auto in drei Minuten volltanken.

Vehicle-to-Grid-Ladestationen am europäischen Forschungs- und Entwicklungszentrum von Nissan im britischen Cranfield.

ampnet – 10. November 2016. Elektroautos versorgen das Nissan Technical Centre Europe (NTCE) künftig mit Energie: Das europäische Forschungs- und Entwicklungszentrum im britischen Cranfield erhält als erste Einrichtung der Marke in Europa Vehicle-to-Grid (V2G)-Anlagen. Sie verwandeln Elektroautos in „mobile“ Stromversorger: Mitarbeiter können ihr Fahrzeug nicht nur aufladen, sondern die in der Batterie gespeicherte Energie wieder abgeben und so Nachfragespitzen ausgleichen.

Hans-Robert Richarz.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 10. Oktober 2016. Jetzt regt Euch erst mal alle ab. Falls nötig, schluckt einen Betablocker. Was uns da am Wochenende in den Nachrichten um die Ohren gehauen wurde, um den Eindruck zu verbreiten, ab 2030 sei die Neuzulassung von Autos mit Benzin- oder Dieselmotor strikt verboten, ist nichts anderes als das Wunschdenken einer Hard-Core-Fraktion der Auto-Nihilisten.

E-Auto.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 6. Juni 2016. Nach dem Beschluss, durch eine Kaufprämie von 4000 Euro für reine Elektroautos und 3000 Euro für Hybridfahrzeuge die E-Mobilität auf Deutschlands Straßen zu beschleunigen, erntete die Bundesregierung in Berlin hauptsächlich emotionsgeladene Kritik. Die reichte von "Rausgeschmissenes Geld" bis zu "Technischer Unfug". Jetzt rückten Forscher dem Pro und Contra der staatlichen Stütze auf wissenschaftlicher Basis zuleibe. Das Ergebnis überrascht.

Mark Fields.

ampnet – 12. Dezember 2015. Mark Fields, CEO der Ford Motorcompany, kündigte gestern in Detroit an, Ford werde innerhalb der nächste fünf Jahre 13 neue Modelle mit einem elektrifizierten Antrieb anbieten. Bis zum Ende des Jahrzehnts sollen weltweit 40 Prozent aller Modelle des Unternehmens entweder mit Hybrid-, mit Plug in Hybrid- oder mit batterieelektrischem Antrieb antreten.

Volvo 7900 Electric in Göteborg.

ampnet – 30. November 2015. Die Elektrobuslinie 55 in der schwedischen Metropole Göteborg ist mit dem Europäischen Solarpreis 2015 in der Kategorie „Mobilität und Transportsysteme“ ausgezeichnet worden. Die Jury der Eurosolar ( Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien) würdigt sie als bestes Beispiel für die Einrichtung eines nachhaltigen Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) auf Basis der Nutzung regenerativer Energien. Die im Juni 2015 eröffnete Buslinie ist das Ergebnis des Gemeinschaftsprojekts „ElectriCity“, bei dem es um die Entwicklung, Erprobung und Vorführung neuer, attraktiver und nachhaltiger Personentransportlösungen für die Zukunft geht. Auf der eigens hierfür eingerichteten Linienstrecke verkehren drei vollelektrische Busse und sieben Elektro-Hybridbusse von Volvo.

Toyota Prius Plug-in-Hybrid an der Ladestation.

ampnet – 18. September 2015. Pkw mit Plug-in-Hybridtechnologie, also der Kombination von Verbrennungs- und Elektromotor mit der Möglichkeit, eine Batterie extern über ein Stromkabel aufzuladen, als Zukunftstechnologie gehandelt. Der ADAC-Ecotest, der realitätsnahe Verbrauchs- und Umweltwerte von Autos liefert, hat jetzt vier Plug-in-Modelle (VW, Mercedes, Mitsubishi und Toyota) untersucht. Das Ergebnis: Die Herstellerangaben für Verbrauch und CO2-Emission weichen gerade bei den Teilzeitstromern stark von den Angaben ab. Nur der Toyota Prius Plug-in Hybrid erreicht in den Messungen des Clubs fünf von fünf möglichen Umweltsternen.

Neues Lastwagenkonzept bei Walmart.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 1. August 2015. Während in den USA Möchtegern-Präsidentschaftskandidat Donald Trump davon faselt, dass "Klimawandel nur eine Zeitungsente" sei und viele republikanische Parteikollegen ins gleiche Horn sst0ßen, macht die Regierung von Präsident Barack Obama bei diesem Thema seit sechs Jahren Nägel mit Köpfen. Zunächst gab es strengere Verbrauchsvorschriften für Personenwagen und Eisenbahnen, dann gerieten Flugzeuge ins Visier der CO2-Auguren. Ende Juli 2015 verpflichteten sich mehr als ein Dutzend namhafter US-Unternehmen, darunter General Motors, der Aluminium-Konzern Alcoa und Microsoft, bis 2025 ihre Kohlendioxid-Emissionen um die Hälfte zu senken und dafür 150 Milliarden Dollar zu investieren. Endgültige Regeln zum Ausstoß von Treibhausgasen durch Kohlekraftwerke stehen unmittelbar vor der Tür; als weiterer großer Brocken soll es nun den US-Lastwagen an den Kragen gehen.

Bundesminsterin Johanna Wanka und die Teams „Ruppin Jet“ (Oberstufenzentrum Ostprignitz-Ruppin) und „Evi Neuruppin“ (Evangelische Schule Neuruppin.

ampnet – 7. Mai 2015. Aus Deutschland gehen 16 Teams von Hochschulen und Berufsschulen beim weltgrößten Effizienzwettbewerb an den Start. Sie starten am Donnerstag, 21. Mai bis Sonntag, 24. Mai 2015, unter der Schirmherrschaft von Bundesforschungsministerin Johanna Wanka in einem der härtesten Wettbewerbe für Studenten der Ingenieurwissenschaften: beim „Shell Eco-marathon Europe“. Seit 30 Jahren haben sich schon zehntausende Schüler und Studenten der Herausforderung gestellt, mit ihren selbst konstruierten Fahrzeugen und einem Liter Kraftstoff oder einer Kilowattstunde Strom so weit wie möglich zu fahren.

Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft,  Jochem Heizmann, Mitglied des Vorstands der Volkswagen Aktiengesellschaft, Geschäftsbereich China, und Jens Herrmann, Standortleiter Werk Wolfsburg begrüßen Ma Kai, Vize-Premierminister des Staatsrats der Volksrepublik China, am Montag im Volkswagen Werk Wolfsburg.

ampnet – 16. März 2015. Ma Kai, Vize-Premierminister des Staatsrats der Volksrepublik China, hat am Montag den Volkswagen Konzern in Wolfsburg besucht. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Aktiengesellschaft und Jochem Heizmann, Mitglied des Vorstands der Volkswagen Aktiengesellschaft, Geschäftsbereich China, informierten Ma Kai über die Initiativen von Volkswagen zur umweltfreundlichen Mobilität in China und die große Elektro-Offensive von Volkswagen. (ampnet/Sm)

Kanzlerin Merkel mit Steckerwirrwarr.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 13. Februar 2015. Das Schreiben umfasst 14 Seiten im DIN A4-Format, ist an die „Sehr geehrte Nissan-Partnerin“ und den „Sehr geehrten Nissan-Partner“ gerichtet und trägt die nüchterne Betreff-Zeile „Einführung Ladestandards“. Als Absender zeichnet Joachim Köpf, im Management der deutschen Niederlassung des japanischen Automobilproduzenten in Brühl bei Köln für den Bereich Elektrofahrzeuge verantwortlich. Bei dem umfangreichen Werk handelt es sich nur um eine einfache Auflistung sämtlicher hier zu Lande üblicher Stecker, Kabel und Anschlussmöglichkeiten zur Auffrischung von E-Fahrzeug-Batterien und eine Auskunft darüber, welches der in Deutschland gebräuchlichen, rund 22 verschiedenen Autos mit Elektroantrieb vom BMW i3 über den Mitsubishi EV und den Nissan Leaf bis zum Volkswagen E-Up welchen Standard verträgt und welchen nicht.

EU-Verkehrskommissar Siim Kallas.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 29. September 2014. Was zwischen Lissabon und Lettland noch längst nicht gang und gäbe ist, nämlich einheitliche Stecker für Elektrogeräte aller Art, soll in absehbarer Zeit für die Besitzer von Elektroautos zur selbstverständlich werden: Dann können sie die Batterie ihrer Fahrzeuge in allen Mitgliedsländern der Europäischen Gemeinschaft von Portugal bis Polen mit dem gleichen Verbindungsstecker laden. Einer entsprechenden Regelung, der das Europäische Parlament in Straßburg auf Vorschlag der EU-Kommission in Brüssel bereits im April 2014 zugestimmt hatte, wurde heute vom Ministerrat der EU, der die Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten repräsentiert, verabschiedet.

Hyundai liefert 75 ix35 Fuel Cell für das Wasserstoff-Projekt „Hydrogen For Innovative Vehicles“ (von links): Bert de Colvenaer (Executive Director von FCHJU), Kit Malthouse (Londons Deputy Mayor für Business & Enterprise), Hyundai-Europapräsident Byung Kwon Rhim und Tony Whitehorn, CEO von Hyundai in England.

ampnet – 4. April 2014. Im Rahmen des bislang größten europäischen Projektes für Brennstoffzellen Fahrzeuge plant Hyundai, 75 Modelle des ix35 Fuel Cell auszuliefen. Das von der Organisation „Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking“ (FCHJU) finanzierte Projekt „Hydrogen For Innovative Vehicles“ (HyFIVE) wird in mehreren europäischen Großstädten umgesetzt. Zielsetzung ist, die Tankstelleninfrastruktur für Wasserstoff in Europa auszubauen. Schwerpunkt ist London. Neben Hyundai beteiligen sich vier weitere Hersteller mit zusammen 35 Autos ebenfalls an dem Projekt.

Solaris Urbino 12 Electric in Braunschweig.

ampnet – 28. März 2014. In Braunschweig fand gestern die die erste Linienfahrt des induktiv geladenen, rein elektrischen Solaris Urbino 12 statt. Das Unternehmen liefert im Laufe des Jahres auch vier Urbino 18 Electric an die Braunschweiger Verkehrs-AG. Es werden die ersten Gelenkbusse der Marke mit elektrischem Antrieb sein. Alle fünf Fahrzeuge verkehren im Rahmen des Programms „Emil“ (Elektromobilität mittels induktiver Ladung) auf der Linie M19.

"electrified!" - Die E-Mobilittswochen von Volkswagen in Berlin Tempelhof.
Von Wolfgang Wieland

ampnet – 16. März 2014. Voll auf Strom fuhren über 25 000 Berliner und Brandenburger in den letzten Tagen ab. „electrified!“ heißt das Motto von Volkswagen während der „E-Mobilitätswochen“ in der deutschen Hauptstadt. Rein batterieelektrische Modelle wie die Volkswagen e-Golf und e-Up, aber auch Erdgasmodelle wie Golf TGI, Eco-Up und Jetta Hybrid sollen den Besuchern bei Volksfeststimmung nähergebracht werden. Wenigstens 26 900 Euro kosten die neuen E-Mobile bei VW.

Prof. Peter Gutzmer.
Von Thomas Lang

ampnet – 16. Januar 2014. Die Rolle der Zulieferer der Autoindustrie wandelt sich rapide. Statt sich auf Entwicklung und Fertigung von Komponenten und Systemen zu beschränken, leisten Firmen wie Schaeffler, ZF oder Continental immer mehr Grundlagenforschung zur Optimierung von Antrieben oder Fahrwerken. Für Prof. Dr.-Ing. Peter Gutzmer, Vorstand für Forschung und Entwicklung bei Schaeffler aus Herzogenaurach, ist das ein Trend, der den wesentlichen Beitrag für die Zukunftssicherungen von Zulieferern wie Herstellern leistet. Auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit wies der 59jährige Schwabe in Strategie und technische Politik seines Unternehmens ein und stellte bemerkenswerte Prognosen.

Hybrid-Modellpalette von Toyota.

ampnet – 15. Januar 2014. Der weltweite Absatz von Hybridfahrzeugen der Marken Toyota und Lexus hat zum Jahreswechsel die Zahl von sechs Millionen überschritten. 646 600 Stück wurden davon in Europa abgesetzt. Für die letzte Million benötigte der Konzern nur rekordverdächtige neun Monate.

Opel Ampera.

ampnet – 23. November 2013. Der Opel Ampera hat knapp zwei Jahre nach Markteinführung in Europa in Kundenhand 100 Millionen Kilometer rein elektrisch zurückgelegt. Das hat die Umwelt nach Berechnungen des Unternehmens um 13 000 Tonnen Kohlendioxid entlastet. Bislang haben sich 7700 Käufer die Elektro-Limouisne mit Reichweitenverlängerer entschieden. Bei einer Untersuchung in den Niederlanden realisierten die Fahrer Werte deutlich unterhalb des EU-Normverbrauches (1,2 Liter Benzin pro 100 km, 27 g CO2 je km).

Volkswagen überreicht erste E-Up an Verein „Kommunen in der Metropolregion". Von links: Stefan Schostok, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover, Wolfgang Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Göttingen, Dirk-Ulrich Mende, Oberbürgermeister der Stadt Celle, Dr. Gert Hoffmann, Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig, Thomas Zahn, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland Volkswagen Pkw.

ampnet – 13. November 2013. Volkswagen hat heute die ersten 80 E-Up im Rahmen des Niedersächsischen Schaufensters für Elektromobilität ausgeliefert. Die Fahrzeuge wurden an den Verein „Kommunen in der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg e.V.“ anlässlich der Metropolversammlung in Celle übergeben. Im Anschluss an die Veranstaltung übernahmen Vertreter der 31 beteiligten Städte, Landkreise und Gemeinden ihre neuen Elektrofahrzeuge. Im Mittelpunkt der Versammlung, an der auch der Niedersächsische Finanzminister Peter-Jürgen Schneider teilnahm, stand das Thema Elektromobilität.

Dr. Heinz-Jakob Neußer.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 10. November 2013. Volkswagen will die europäischen Kohlendioxid-Ziele von 95 Gramm pro Kilometer für den Flottenverbrauch bis 2020 nicht durch die Hintertür erreichen. „Wir ziehen das sauber technologisch durch“, erklärte Forschungs- und Entwicklungsvorstand Dr. Heinz-Jacob Neußer jetzt bei der Vorstellung der Entwicklungsstrategie des Konzerns in Wolfsburg. Dafür werde man allein bis 2015 rund 50 Milliarden Euro investieren, zwei Drittel in Effizienztechnologien und ein Drittel in die nachhaltige Produktion.

VDA-Präsident Matthias Wissmann.

ampnet – 17. September 2013. VDA-Präsident Matthias Wissmann äußerte sich vor rund 400 internationalen Gästen auf dem „Fachkongress Elektromobilität“ auf der IAA in Frankfurt zum elektrischen Fahren. Die deutsche Automobilindustrie investiere allein in den nächsten drei bis vier Jahren 12 Milliarden Euro in die Entwicklung alternativer Antriebe. Wissmann sieht bis Mitte des Jahrzehnts sechsstellige Verkaufszahlen für deutsche Stromer und Plug-in-Hybride. Besonders den Dienstwagenbereich sieht der VDA-Präsident als wichtige Etappe auf dem Weg zur Markteinführung. Sonderabschreibungen für das Gewerbe sowie der von der Bundesregierung beschlossene Nachteilausgleich seien hilfreich.

Toyota-Hybridmodelle.

ampnet – 28. Juni 2013. Die durchschnittliche Flottenemission über alle Toyota und Lexus Modelle betrug im vergangenen Jahr 127,3 Gramm CO2 / km. Damit ist Toyota bester Vollsortiment-Hersteller in Deutschland. Diese Auswertung wird jährlich vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) für die Hersteller und Importeure in Deutschland durchgeführt. Betrachtet man dabei ausschließlich die statistischen Daten der Hybridmodelle von Toyota und Lexus, ergibt sich ein durchschnittlicher CO2-Ausstoß von 91,1 g / km. Die Toyota und Lexus Hybridflotte unterschreitet damit schon heute die CO2-Zielvorgaben von 95g / km für 2020.

ampnet – 27. Mai 2013. „Das elektrische Fahren ist heute keine Vision mehr, sondern Realität. Tausende Fahrzeuge rollen bereits auf unseren Straßen, bis zum Ende des kommenden Jahres werden die deutschen Hersteller mindestens 16 elektrifizierte Serien-Modelle zum Verkauf anbieten“, sagte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), anlässlich der heute eröffneten Internationalen Konferenz der Bundesregierung „Elektromobilität bewegt weltweit“. Deutschland habe die Chance, bei der Elektromobilität vorne weg zu fahren, denn der heimische Markt biete erhebliches Potenzial, sagte Wissmann.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 23. Mai 2013. Die durchschnittlichen CO2-Emissionen der im vergangenen Jahr in Deutschland neu zugelassenen Personenwagen ist um 4,3 Gramm auf 141,8 Gramm pro Kilometer gesunken. Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes wies Smart mit 96,9 g/km den niedrigsten Flottenwert auf. Dahinter folgt als bester Volumenhersteller Toyota mit 127,3 Gramm. Die Japaner konnten damit nicht zuletzt dank der Hybridmodelle den Vorjahreswert um vier Prozent senken. Seat und Citroen belegen mit 130 g/km und 133 g/km die weiteren Plätze.

Car2go startet in Stuttgart.

ampnet – 19. März 2013. Elektrisches Fahren mit Car2go kommt bei den Stuttgartern an: Rund 100 Tage nach dem Start des Daimler-Mobilitätsdienstes in der baden-württembergischen Landeshauptstadt fällt die Zwischenbilanz mit mehr als 12 500 Nutzern positiv aus. Deswegen wird Deutschlands größte elektrische Carsharing-Flotte früher als geplant auf 400 Fahrzeuge erweitert. Die bislang 300 Fahrzeuge der Smart Electric Drive-Flotte haben auf Stuttgarts Straßen bisher schon mehr als 350 000 Kilometer zurückgelegt.

BMW Active Hybrid 3.

ampnet – 7. März 2013. Der ADAC zeigt sic h nach aktuellen Untersuchungen enttäuscht von auffällig hohen Rußpartikelwerten bei Benzinmotoren mit Direkteinspritzung, Der Club fordert für diese Benziner vergleichbar niedrige Grenzwerte wie bei modernen Dieselmotoren.

Honda Micro Commuter.

ampnet – 24. November 2012. Honda hat sein kleines Elektrofahrzeug Micro Commuter Concept, das auf der Tokyo Motor Show 2011 vorgestellt wurde, weiterentwickelt. Der Prototyp soll nächstes Jahr in Japan im Praxistest erprobt werden. Das 2,50 Meter lange Fahrzeug ist für Ballungszentren und Kurzstrecken konzipiert. Bei dem Pilotprojekt gilt es die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten im Alltag – wie tägliche Kurzstreckenfahrten von Familien mit kleinen Kindern, aber auch von älteren Menschen – zu analysieren. Parallel dazu werden die spezifischen Bedürfnisse von Lieferdiensten, Pendlern und Carsharing-Kunden untersucht.

Die "Trend Tacho"-Studie der Fachzeitschrift "kfz-Betrieb".

ampnet – 22. November 2012. Toyota wird als umweltfreundlichster Kfz-Hersteller in Deutschland wahrgenommen. Dies geht aus der "Trend Tacho"-Studie der Fachzeitschrift "kfz-betrieb" hervor. Die Wertschätzung von Toyota als Hersteller umweltverträglicher Automobile geht in der Studie einher mit der Favorisierung des Hybridantriebs als Antriebstechnik mit dem größten Zukunftspotenzial.

Übergabe eines Mercedes-Benz Citaro G BlueTec Hybrid (von links): Eckhard Schläfke, Leiter der Münsteraner Verkehrsbetriebe, und Ulrich Piotrowski, Leiter Markteinführung Mercedes-Benz-Hybridbusse.

ampnet – 28. August 2012. Münster hat gestern seine erste Hybridbuslinie eingeweiht. Die Stadtwerke nahmen zwei Mercedes-Benz Citaro G Blue Tec Hybrid in Betrieb. Vor allem auf den nachfragestarken und dicht getakteten Linien sollen die neuen Gelenkbusse künftig eingesetzt werden. Hierzu zählt auch eine Linie durch die Innenstadt über den Prinzipalmarkt, dem Touristenmagnet in Münster. Nahezu geräuschlos und rein elektrisch ohne Dieselmotor kann der Citaro G Blue Tec Hybrid den Altstadtkern passieren.

Fürst Albert II. von Monaco übernimmt ersten Toyota Prius Plug-in Hybrid von Didier Leroy, Präsident von Toyota Motor Europe.

ampnet – 2. Juli 2012. Fürst Albert II. von Monaco hat heute den ersten in Europa verfügbaren Toyota Prius Plug-in in der Serienversion in Empfang genommen, den er zunächst für zwei Monate auf Leihbasis erhält. Das Hybridfahrzeug mit externer Lademöglichkeit könnte demnächst den normalen Prius ersetzen, den der Fürst bislang gefahren ist. In Deutschland kommt der ab sofort bestellbare Prius Plug-in am 6. Oktober zu Preisen ab 36 200 Euro auf den Markt.

Roman Biondi (rechts), Markensprecher Mercedes-Benz-Omnibusse, übergibt den fünften Citaro Fuel-Cell-Hybrid an Daniel Landolf, Leiter Post Auto und Mitglied der Konzernleitung der Schweizerischen Post.

ampnet – 26. Mai 2012. Mercedes-Benz hat der Post Auto Schweiz AG den fünften Mercedes-Benz Citaro Fue-Cell-Hybrid übergeben, die als erstes Unternehmen in der Schweiz die Brennstoffzellentechnologie im öffentlichen Straßenverkehr einsetzt. Seit Ende 2011 werden die Busse auf Linien in und um Brugg (Kanton Aargau) erprobt. fünf. Das dichte Post­Auto-Liniennetz rund um Brugg eignet sich bezüglich Topographie und Linienführung – Stadtverkehr, Landstraßen, Dorfpassagen – gut für den auf fünf Jahre angelegten Test.

Mercedes-Benz E 300 Blue Tec Hybrid.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 30. März 2012. Wer sein Leben am Steuer vorwiegend in der Stadt vor Ampeln und im Stau verbringt, der ist mit einem Benzin-Hybrid gut bedient. Dafür wurde er entwickelt. Doch das Leben gerade größerer Fahrzeuge spielt sich eher auf Landstraßen und Autobahnen ab. Da fährt der Diesel sparsamer. Wer dennoch den Vorteil des Hybridantriebs ausnutzen will, muss ihn also mit einem Diesel kombinieren, wie beim Peugeot 3008 und bald beim Mercedes-Benz E 300 Blue Tec Hybrid.

Audi A8 Hybrid.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 30. März 2012. Der Hybridantrieb von Audi hat nach dem Q5 Hybrid und dem A6 Hybrid nun auch das Flaggschiff Audi A8 erreicht. Wenn er im Frühjahr an den Start geht, beansprucht er für sich, die effizienteste Hybrid-Luxuslimousine der Welt und gleichzeitig die einzige zu sein, die bis zu drei Kilometer mit dem Strom aus der Batterie fahren kann.

Toyota Prius Plug-in Hybrid.

ampnet – 1. März 2012. Der neue Toyota Prius Plug-in Hybrid kann bis zu 25 Kilometer rein elektrisch fahren. Dies hat die Homologation des Fahrzeugs nun bestätigt. Das ist zehn Mal so viel Reichweite, wie ein normaler Hybridantrieb sie ohne Einsatz des Verbrennungsmotors schafft. Das Fahren mit dem Strom aus der Steckdose spart Kraftstoff und schont damit die Umwelt mehr als der Mischbetrieb. Die elektrische Reichweite wird in Zukunft zusätzlich Bedeutung in den Städten gewinnen, die ihre City für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor ganz sperren oder dort hohe Gebühren erheben.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 26. Februar 2012. „Entwickeln Sie ein innovatives Design für ein elektrisch angetriebenes Stadtfahrzeug.“ Diese Aufgabe stand im Zentrum des vom europäischen Verbundprojekt ELVA im Juli 2011 ausgerufenen Designwettbewerbs. Aus über 30 Teilnehmern wurde nun von einer Expertenjury der Gewinner ermittelt. Der Entwurf „worm-e“ des spanisches Automobildesigners Jorge Biosca belegt den ersten Platz, gefolgt vom Entwurf „Kabuki“ des Italieners Enrico Gatto und dem Konzept „Bugaboo“ des Ungarn László Fogarasi-Benkö auf Platz 2.

Toyota Prius Plug-in.
Von Jens Riedel

ampnet – 9. Februar 2012. 1995 wurde auf der Tokyo Motorshow der Prototyp des Prius präsentiert. Zwei Jahre später ging das Hybridauto in Serie und kam vor elf Jahren auch nach Deutschland. Mittlerweile ist die dritte Modellgeneration auf dem Markt, und Toyota will die Modellfamilie in diesem Jahr um gleich zwei neue Varianten erweitern, den Plug-in und die Van-Version. Zur 2012er Offensive gehören nach 3,5 Millionen gebauten Hybridfahrzeugen außerdem der erste Vollhybrid im Kleinwagensegment, der Yaris, und der neue Lexus GS 450h.