Logo e-Medienportal.net

Audi

Audi Q4 e-Tron.
Von Frank Wald, cen

ampnet – 31. Mai 2021. Nach den hochpreisigen E-Modellen machen die Ingolstädter nun mit ihrem kompakten Elektro-SUV ein verlockendes Angebot, und das gleich in zwei Varianten.

Audi e-Tron S line black edition.

ampnet – 26. Mai 2021. Elektro-SUV-Sondermodelle im sportlichen Dress mit schwarzem Grill sowie orangefarbenen Bremssätteln und Ziernähten, für beide E-Motoren und Karosserieformen.

Audi e-Tron GT.

ampnet – 3. Mai 2021. Das viertürige Elektro-Sportcoupé kommt als e-Tron GT mit 476 PS zu Preisen ab 99.800 Euro und als RS-Variante mit 598 PS für mindestens 138.200 Euro.

Audi A6 e-Tron Concept.
Von Jens Meiners

ampnet – 20. April 2021. Die flache Elektrolimousine soll 2023 in Serie gehen. Über 700 Kilometer Reichweite? Das Auto projiziert Videospiele an die Wand, um die Ladzeit zu überbrücken.

Audi A6 e-tron concept.

ampnet – 19. April 2021. A6 e-Tron Concept mit 100-kWh-Batterie und bis zu 700 Kilometer Reichweite, Q5L und A7L nur für den chinesischen Markt, Elektro-SUV-Studie noch in Tarnfolie.

Audi Q4 e-Tron.
Von Jens Meiners

ampnet – 14. April 2021. Das Stromer-SUV kommt in drei Ausführungen und zwei Karosserieformen auf den Markt. Es ist die edelste Ableitung der MEB-Plattform von Volkswagen.

Produktion des Audi Q4 e-Tron.

ampnet – 23. März 2021. Der Standort von Volkswagen Sachsen wird zum Mehrmarken-Werk. Das neue Elektro-SUV entsteht auf der selben Produktionslinie wie der VW ID 4.

Horch Kühlerfigur.
Von Jens Meiners

ampnet – 12. März 2021. Audi und Mercedes lancieren noch dieses Jahr zwei Modelle der internationalen Spitzenklasse. A8 Horch für China und USA, EQS als Konkurrent zu Tesla und Taycan.

Audi Q4 e-Tron Prototyp.
Von Jens Meiners

ampnet – 9. März 2021. Das 4,60 Meter lange SUV bietet viel Platz und ein weiterentwickeltes Bedienkonzept. neue Lenkradgeneration und siezendes Infotainment.

Audi Q5 Sportback 55 TFSI e Quattro.

ampnet – 23. Februar 2021. Die Nettokapazität des Akkus steigt auf 14,4 Kilowattstunden. Neu sind ein Charge-Modus für das Laden während der Fahrt und der A6 Avant 50 TFSI e Quattro.

Audi-Chefdesigner Marc Lichte am e-Tron GT.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 10. Februar 2021. Ein Rundgang um den neuen Elektrostar. Design und Entwicklung: Nur zwei gemeinsame Teile. Möglicherweise das bislang wichtigste Modell für die Marke.

Audi RS e-Tron GT.

ampnet – 10. Februar 2021. Die vollelektrische, viertürige Sportlimousine gibt es gleich in zwei Leistungsstufen, die Preise starten knapp unter 100.000 Euro.

Plug-in-Hybride von Audi: Audi A3 Sportback 40 TFSI e, Q3 45 TFSI e und der Audi Q8 60 TFSI e Quattro.

ampnet – 24. Januar 2021. Das Ergebnis entspricht einer Verbesserung von rund einem Fünftel gegenüber dem Durchschnittswert des Vorjahres.

Audi Q8 60 TFSI e.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 10. Januar 2021. Ein beeindruckendes SUV mit Plug-in-Antrieb als aktueller Höhepunkt einer großen E-Erfahrung. Doch sind die Diesel-Versionen nicht sparsamer und dynamischer?

Audi A3 Sportback 40 TFSI e.
Von Walther Wuttke

ampnet – 15. Dezember 2020. Die Batteriekapazität wurde gegenüber dem Vorgänger deutlich erhöht. Bis zu 67 Kilometer elektrische Reichweite. 204 PS und 330 Newtonmeter Systemleistung.

Audi will ab 2022 bei der Rallye Dakar mitmischen.

ampnet – 30. November 2020. Die Ingolstädter wollen 2022 mit dem Prototyp eines Elektroautos mit Range Extender beim Wüstenklassiker an den Start gehen. Rückzug aus DTM und Formel E.

Audi e-Tron FE07.
Von Guido Bork

ampnet – 27. November 2020. Er soll leichter und effizienter sein. Schaeffler bleibt Sponsor. Morgen ist das Rollout der Serie in Spanien. Im Februar findet erstmals ein Nachtrennen statt.

Audi e-Tron Sportback 55 Quattro.

ampnet – 25. November 2020. Auf Wunsch kann ein 22-kW-Onboard-Charger bestellt werden. Neues Ladesystem Connect für zu Hause. Lenkrad kann eine Minute losgelassen werden.

Audi RS e-Tron GT.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 5. November 2020. Im ersten vollelektrischen RS-Modell nahm Chefredakteur Jens Meiners für einen Tag Platz. 600 PS aus der Steckdose versprechen hervorragende Fahrleistungen.

Audi Q8 60 TFSI e-Quattro.

ampnet – 13. Oktober 2020. Das SUV-Coupé aus Ingolstadt komplettiert sein Motorenportfolio mit einem Plug-in-Hybrid in zwei Leistungsstufen von 381 bis 462 PS.

Audi A3 Sportback 40 TFSI-e.

ampnet – 30. September 2020. Das System leistet 204 PS (150 kW) und setzt sich aus einem 150-PS-Benziner und einem 80 kW starken E-Motor zusammen. 78 Kilometer fährt er rein elektrisch.

Audi e-Tron S und e-Tron S Sportback.

ampnet – 11. September 2020. Drei Motoren sorgen für über 500 PS und 973 Newtonmeter Drehmoment im Boost-Modus. Selektiv angesteuerte Räder hinten. Ab Herbst zu Preisen ab 91.435 Euro.

Audi forscht an bidirektionaler Ladetechnik.

ampnet – 23. Juli 2020. Ein Forschungsprojekt von Audi und der Hager Group testet bidirektionales Laden. Damit soll das E-Auto auch wieder Strom ans Haus abgeben können.

Audi e-Tron S Sportback.

ampnet – 16. Juli 2020. Die Ingolstädter finden besonders in Skandinavien zahlreiche Käufer für ihr Stromer-SUV e-Tron. Weltweit wurden 2020 bisher 17.641 Fahrzeuge ausgeliefert.

Audi e-Tron Sportback im Marken-Pavillon der Autostadt.

ampnet – 11. Juli 2020. Das zweite Modell der vollelektrischen Baureihe aus Ingolstadt wird als S-Line ausgestellt. Besucher werden gebeten, sich an die Hygieneregeln zu halten.

Audi e-Tron S.

ampnet – 17. Juni 2020. Mit einem umfangreichen Aerodynamikkonzept sorgen die Ingolstädter für die Windschlüpfrigkeit ihrer vollelektrischen Modelle. Das erhöht die Reichweite.

Audi A3 Sportback.

ampnet – 30. März 2020. Vom neuen Modellverspricht sich Audi wachsende Marktanteile im Segment der Premium-Kompakten. Mit neuem Infotainment und als Mildhybrid.

Audi e-Tron S Sportback.
Von Michael Kirchberger

ampnet – 21. Februar 2020. Mit zwei Elektromotoren an der Hinterachse stellen die Ingolstädter einen Allradantrieb mit allerfeinstem Torque-Vectoring auf die Räder.

Opel-Chef Michael Lohscheller mit dem Corsa-e.
Von Walther Wuttke

ampnet – 6. Januar 2020. Im neuen Jahrzehnt soll die E-Mobilität volle Fahrt aufnehmen. 2020 stehen viele E-Modelle beim Händler. Unser Autor Walther Wuttke hat sie ausfindig gemacht.

Audi e-Tron 55 Quattro.

ampnet – 28. November 2019. Mit verschiedenen Maßnahmen haben die Ingenieure die Effizienz gesteigert. Zudem wird eine zweite Leistungsvariante angeboten.

Produktionsjubiläum des 200.000sten Renault Zoe im französischen Flins.

ampnet – 26. November 2019. Im französischen Renault-Werk Flins hat der Automobilhersteller 200 000 Einheiten des Zoe gefertigt. Das Jubiläumsmodell ist ein schwarzer Zoe Intens.

Audi e-Tron Sportback.
Von Matthias Knödler

ampnet – 20. November 2019. Die sportlicher gezeichnete Ausgabe des e-Tron kommt mit 313 PS und 360 PS. Beide Modelle werden zugunsten der Reichweite aber beim Höchsttempo beschnitten.

Audi e-Tron 50 Quattro.

ampnet – 14. November 2019. Auf der LA Auto Show präsentiert Audi seine neuestes vollelektrisches Modell, den e-Tron Sportback. Audi Sport enthüllt den 476 PS starken RS Q8.

Audi A8 L 60 TFSI e Quattro.

ampnet – 16. Oktober 2019. Beim neuen A8 legt Audi nach und bietet nun eine 449 PS starke Langversion der Luxuslimousine als Plug-in-Hybrid mit 46 Kilometern rein elektrischer Reichweite.

Audi e-Tron Scooter.

ampnet – 5. August 2019. Audi plant für Ende 2020 die Markteinführung eines Elektro-Tretrollers. Der e-Tron Scooter fällt allerdings etwas anders aus als die aktuellen Modelle anderer Hersteller. Der E-Scooter aus Ingolstadt lehnt sich konzeptionell an ein Skateboard an. Statt zwei gibt es vier Räder. Dadurch hat der Fahrer eine Hand frei, kann Handzeichen geben und sich besser umsehen. Gelenkt wird überwiegend durch Gewichtsverlagerung. Das zwölf Kilogramm schwere Fahrzeug lässt sich für die Mitnahme in Bahn, Bus oder Auto zusammenklappen sowie als „Trolley“ ziehen.

Audi e-Tron 50 Quattro.

ampnet – 1. August 2019. Mit dem e-Tron 50 Quattro bringt Audi eine neue Leistungsstufe seines elektrisch angetriebenen SUV auf den Markt. Die beiden Elektromotoren leisten in der neuen Einstiegsvariante 313 PS (230 kW) und liefern 540 Newtonmeter Drehmoment ab. Die 71-kWh-Batterie steht für mehr als 300 Kilometer Reichweite im WLTP-Zyklus. Mit einem Preis von unter 70 000 Euro erfüllt das Modell die Voraussetzungen für den Umweltbonus.

Audi S6 TDI.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 24. Mai 2019. Wer hat behauptet, der Diesel sei am Ende? Audi jedenfalls nicht. Allen Behauptungen, Beschwörungen und Unkenrufen zum Trotz hält die Marke fest am Selbstzünder und setzt zum Beweis nun noch „eins drauf“ mit Hochleistungs-TDI, stark genug für S-Modellen in der oberen Mitteklasse und für das mittlere SUV der Ingolstädter. Fast 350 PS treiben nun die S-Varianten der Modelle S6, S7 S4, S5 und SQ5. Aber Kraft ist nicht alles. Es geht auch um Effizienz.

Audi e-Tron.

ampnet – 10. Mai 2019. Auch mit einer einzigartigen Ladeleistung will Audi beim e-Tron Langstreckentauglichkeit erzielen. Der e-Tron ist nicht nur das erste Serienauto, das an einer Schnellladesäule mit bis zu 150 kW Strom tanken kann. Die hohe Ladeleistung über einen weiten Bereich des Ladevorgangs verkürzt Tankzeiten, weil das Thermomanagement der Batterie bei kalten wie bei heißen Außentemperaturen für Leistungsfähigkeit sorgt.

Audi e-Tron im Audi Pavillon der Autostadt.

ampnet – 11. April 2019. Das erste vollelektrische SUV von Audi ist fortan in der Autostadt in Wolfsburg anzutreffen. Im Audi Pavillon ist ein Exemplar des e-Tron ausgestellt. Der Pavillon ist täglich zwischen 9 und 18 Uhr geöffnet und kann mit einer gültigen Tages- oder Jahreskarte für die Autostadt besucht werden. Die Reichweite des batterieelektrischen SUV beträgt nach WLTP-Normzyklus gut 400 Kilometer. Ende März waren in Deutschland die ersten e-Tron an Kunden ausgeliefert worden. (ampnet/blb)

Audi Q4 e-tron concept.

ampnet – 6. März 2019. Einen weiteren Ausblick auf ein rein elektrisches Auto zeigt Audi auf dem Genfer Automobil-Salon (bis 17. März) mit dem Audi Q4 e-tron concept. Das Konzeptfahrzeug steht für das fünfte Elektro-Serienfahrzeug, das Audi bis Ende 2020 präsentieren wird. Den Allradler treiben zwei Elektromotoren mit zusammen 306 PS (225 kW) Systemleistung an. Den Spurt von 0 auf 100 km/h schafft der Q4 in 6,3 Sekunden, seine Höchstgeschwindigkeit erreicht er bei 180 km/h.

TFSI-e-Modelle von Audi (von vorne nach hinten): A8 L, A7 Sportback, A6 und Q5.

ampnet – 25. Februar 2019. Audi wird auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 7.-17.3.2019) eine Plug-in-Hybrid-Offensve starten. Die im Laufe des Jahres bestellbaren PHEV-Varianten von A8, A7 Sportback, A6 und Q5 sollen eine elektrische Reichweite von mehr als 40 Kilometer im WLTP-Zyklus haben. Dank unterschiedlicher Leistungsstufen hat der Kunde je nach Modellreihe die Wahl zwischen einer Komfort- und einer sportlich ausgelegten Performancevariante. Die neuen Modelle tragen das Signet „TFSI e“. Die Bezeichnung „e-Tron“ bleibt zukünftig den ausschließlich elektrisch angetriebenen Autos der Marke vorbehalten.

Im Bild (v.l.n.r.): Rolf Klotz, Vorsitzender des Audi-Betriebsrats Werk Neckarsulm, Wendelin Göbel, Vorstand Personal und Organisation, Dr. Florian Stegmann, Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei, Winfried Kretschmann und Bram Schot.

ampnet – 15. Februar 2019. Staatskanzleiminister Florian Herrmann übernahm gestern einen Audi e-Tron gestern vor der Bayerischen Staatskanzlei zum Probefahren. Eine 95 kWh große Hochvolt-Batterie ist die Basis für mehr als 400 Kilometer Reichweite im WLTP-Fahrzyklus. Auch die baden-württembergische Landesregierung hat seit dieser Woche einen Audi e-Tron für Probefahrten. Ministerpräsident Winfried Kretschmann erhielt den Schlüssel am Mittwoch in Stuttgart. (ampnet/deg)

Audi e-Tron als Shuttlefahrzeug beim Weltwirtschaftsforum in Davos.

ampnet – 22. Januar 2019. Audi stellt als exklusiver Shuttlepartner beim heute beginnenden Weltwirtschaftsforum in Davos (–25.1.2019) eine nachhaltige Fahrzeugflotte von 50 e-Tron zur Verfügung. Betrieben werden die rein elektrischen Autos zu 100 Prozent mit Ökostrom. Mit mobilen Ladecontainern zeigt das Unternehmen zudem eine Möglichkeit, wie gebrauchte Batterien aus Elektroautos wiederverwendet werden können.

Audi e-Tron GT Concept.
Von Jens Meiners, cen

ampnet – 17. Dezember 2018. Ob die Elektromobilität sich wirklich durchsetzt, ist keineswegs ausgemacht, aber es geht längst nicht mehr nur darum, herrisch vorgetragene Politikerwünsche zu erfüllen. Es geht auch um den Stolz der deutschen Autoindustrie. Man ist es leid, ständig zu hören, von Tesla abgehängt worden zu sein. Und deshalb kommt Schwung in die Sache. Jüngstes Beispiel ist der vollelektrische Audi e-Tron GT, der auf der gleichen Plattform basiert, die für den kommenden Porsche Taycan verwendet wird.

Audi e-Tron.
Von Walther Wuttke

ampnet – 5. Dezember 2018. Alle guten Dinge sind drei, müssen sich die Audi-Verantwortlichen gedacht haben, als sie die Markteinführung des ersten vollelektrischen Modells der Marke geplant haben. Nach der statischen Vorstellung in San Francisco in der Nachbarschaft von Tesla und einer Sause für ausgewählte Zeitgenossen mit noch „getarnten“ Fahrzeugen durch Namibia, folgte nun die offizielle Vorstellung in der Wüste von Abu Dhabi. Der abschließende Akt folgt dann im kommenden Jahr, wenn die ersten Serienmodelle an die Kunden ausgeliefert werden. Bisher haben 20 000 Interessenten ihre Reservierungen angemeldet.

Audi e-Tron GT Concept.
Von Jens Meiners

ampnet – 29. November 2018. Das Angebot schafft die Nachfrage: Dieses klassische Theorem hat sich die Autoindustrie zu eigen gemacht, wenn es um die Elektromobilität geht. Und so folgt bei Audi auf den Crossover-SUV e-Tron und die angekündigte Sportback-Variante Ende 2020 ein extrem sportlicher und flacher Viertürer, der jetzt auf der Automesse in Los Angeles (–9.12.2018) vorgestellt wird und auf den Namen e-Tron GT Concept hört. Er wird unter der Ägide der anspruchsvollen Tochter Audi Sport in Neckarsulm entwickelt und vermarktet.

Audi e-Tron.

ampnet – 11. Oktober 2018. Bei Fahrdynamik-Tests in der Salzebene und Savanne Namibias demonstriert der Audi e-Tron-Prototyp seinen elektrischen Allradantrieb. Per Tastendruck kann der Audi 50 Millimeter höher gelegt werden. Mithilfe elektronischer Differenzialsperre und zwei Elektromotoren, die bis zu 300 Kilowatt und 664 Newtonmeter Drehmoment liefern, gelingen im Sand auch ein paar Drifts. Nicht zuletzt dafür verantwortlich ist die Achslastverteilung von annähernd 50:50.

Audi e-Tron.
Von Walther Wuttke

ampnet – 19. September 2018. Für die Vorstellung seines ersten vollelektrischen Modells hat sich Audi eine ganz besondere Inszenierung einfallen lassen. Da wäre zunächst der durchaus hintersinnige Name der Veranstaltung: „Charge“ klingt im Zusammenhang mit einem neuen Elektromobil auf den ersten Blick harmlos nach Laden wie in Auf- oder Schnellladen. Doch es lohnt der zweite Blick ins Wörterbuch, denn das Wort hat noch eine weitere Bedeutung. Und die trifft wohl eher die Zielsetzung der aufwendigen Aufführung. „Charge“ steht nämlich auch für Angriff, und, kombiniert mit dem Ort der Veranstaltung, endet an diesem Punkt endgültig die Zweideutigkeit.

Audi e-Tron.

ampnet – 18. September 2018. Mit der Weltpremiere des Audi e-Tron startet Audi seine Elektrifizierungs-Offensive. Bis 2025 will Audi zwölf Automobile mit reinem Elektro-Antrieb in den wichtigsten Märkten weltweit anbieten und rund ein Drittel seines Absatzes mit elektrifizierten Modellen erzielen. Zu den SUVs innerhalb dieses Portfolios sollen unter anderem der e-Tron und der 2019 debütierende e-Tron Sportback zählen. Darüber hinaus soll es eine Reihe Modelle mit klassischem Karosserie-Layout wie Avant und Sportback geben. Das Angebot soll von der Kompaktklasse bis in die Oberklasse alle relevanten Marktsegmente umfassen.

Audi hält sich noch bedeckt: Produktions- und Logistikvorstand Peter Kössler, auch Verwaltungsratsvorsitzender von Audi Brussels (rechts), und Patrick Danau, Sprecher der Geschäftsführung in Brüssel, mit dem ersten e-Tron aus Großserienfertiung.

ampnet – 3. September 2018. Audi hat in Brüssel die Serienproduktion des e-Tron gestartet. Seine Weltpremiere hat das erste vollelektrische SUV der Marke allerdings erst in zwei Wochen in San Francisco. Die Markteinführung ist für Ende des Jahres geplant. An Schnell-Ladesäulen kann das langstreckentaugliche Fahrzeug mit bis zu 150 kW Ladeleistung Strom beziehen und ist damit in etwa 30 Minuten wieder voll aufgeladen. (ampnet/jri)

Lucas di Grassi beim Formel E Finale in New York.
Von Björn-Lars Blank

ampnet – 16. Juli 2018. Die Formel E erfreut sich wachsender Beliebtheit. Das Rennen am vergangenen Wochenende in New York war der finale Höhepunkt einer abwechslungsreichen und spannenden Saison. Am besten meisterte der Franzose Jean-Eric Vergne (Team Techeetah) in der Saison 2017/2018 den High-Tech Flitzer. In der Teamwertung hatte Audi die Nase vorne.

Audi e-Tron Prototyp.

ampnet – 7. März 2018. In Genf steht er noch als Prototyp beim Automobilsalon (–18.3.2018), doch schon Ende des Jahres soll er zu haben sein: der e-Tron. Das voll elektrische SUV kann an Schnell-Lade-Stationen mit bis zu 150 kW Ladeleistung Strom tanken. Damit ist das Fahrzeug in knapp 30 Minuten bereit für die nächste Langstrecken-Etappe. Mit technischen Einzelheiten des Fahrzeugs hält sich Audi derzeit noch zurück. Bis zur Markteinführung absolvieren hunderte Entwicklungsfahrzeuge noch weitere Tests weltweit. (ampnet/jri)

Daniel Abt (links) und Lucas di Grassi.
Von Oliver Altvater

ampnet – 28. September 2017. Neuburg an der Donau ist eine große Kreisstadt in Oberbayern und die Heimat der Sportabteilung von Audi. In einer großen Inszenierung rollte gestern Abend dort der amtierende Champion der Formel E, Lucas Di Grassi, in seinem neuen Elektroboliden aus der Dunkelheit der Teststrecke in das Rampenlicht der Präsentationsräume. Der vollelektrische Siegerrennwagen aus der letzten Saison wurde in all seinen Komponenten optimiert und trägt künftig den Namen Audi E-Tron FE04.

Audi e-tron quattro.
Von Jens Meiners

ampnet – 17. Juli 2017. Zum ersten Mal wurde das Modell mit einer Studie auf der IAA 2015 angerissen, ein Jahr vor Serienanlauf nimmt es nun konkrete Gestalt an: Der „e-tron quattro“, das erste vollelektrische Serienfahrzeug von Audi und ein Auto, mit dem die Marke wieder ihre Technologieführerschaft anmelden will. Mittlerweile ziehen die Prototypen ihre Kreise, und es wird auch deutlich: Konzeptionell hat sich der Crossover nicht weit vom Concept Car entfernt. Dafür sieht er viel besser aus als der etwas zerklüftete IAA-Star von 2015.

Audi E-Tron Sportback Concept.

ampnet – 21. Juni 2017. Audi startet 2019 mit der Fertigung des E-tron Sportback in seinem Werk in Belgien. Damit übernimmt der Standort die Produktion eines zweiten vollelektrischen Modells. Dort wird bereits ab kommendem Jahr das Elektro-SUV Audi E-Tron vom Band laufen.

Audi Q7 E-Tron 3.0 TDI Quattro.
Von Axel F. Busse

ampnet – 3. November 2015. Es könnte als eine Art Trotzreaktion gewertet werden, wenn eine VW-Konzernmarke gerade jetzt ein innovatives Antriebskonzept mit Dieselmotor vorstellt. Aber natürlich haben Produktneuheiten eine dermaßen lange Vorlaufzeit, dass der Audi Q7 E-Tron nicht als Schnellschuss auf die in aktuelle Selbstzünder-Debatte gesehen werden sollte. Für den Hersteller ist das SUV weniger ein Technik-Statement als Teil einer umfangreichen Elektrifizierungs-Strategie.

Audi E-Tron Quattro Concept.

ampnet – 19. August 2015. Audi zeigt auf der Internationalen Automobil Ausstellung (IAA) in Frankfurt (17.-27.9.2015) den E-tron Quattro Concept. Der sportliche SUV gibt Ausblick auf das geplante erste Großserien-Elektroauto der Marke. In der Länge liegt das Modell zwischen dem Q5 und dem Q7. Die große Lithiumionen-Batterie liegt zwischen den Achsen und unter der Fahrgastzelle. Diese Einbaulage sorgt für einen tiefen Schwerpunkt und eine ausgewogene Achslastverteilung. Drei E-Maschinen – eine an der Vorderachse, zwei an der Hinterachse – treiben den E-Tron Quattro Concept an. (ampnet/nic)

Audi R8 E-Tron.

ampnet – 13. Juni 2015. Während die ursprünglich vorgesehene Kleinserienfertigung des Vorgängermodells fallengelassen wurde, kann der neue Audi R8 ab Ende des Jahres auch als Elektroauto bestellt werden. Der Wagen wird dann auf Wiunsch in Manfakturart bei der Quattro GmbH für den Kunden gebaut.

Audi A6L E-Tron.

ampnet – 20. April 2015. Mit dem A6L E-Tron, der auf der Auto Shanghai (- 29.4.2015) seine Weltpremiere feiert, möchte Audi ein besonders verbrauchseffizientes Fahrzeug für die chinesische Kundschaft anbieten. Das Modell wurde speziell für China entwickelt, wo verlängerte Limousinen besonders nachgefragt sind. Der Plug-in-Hybridantrieb leistet mit 180 kW / 245 PS und 500 Newtonmeter Drehmoment und begnügt sich im Normzyklus auf 100 Kilometern mit 2,2 Litern Kraftstoff. Im reinen Betrieb mit dem 91 kW / 124 PS starken Elektromotor kann der A6L E-Tron bis zu 135 km/h schnell sein und bis zu 50 Kilometer zurücklegen. Die Lithiumionen-Batterie, die in etwas über acht Stunden wieder voll geladen ist, schränkt das Kofferraumvolumen auf 340 Liter ein. Die Markteinführung des Audi A6L E-Tron ist im kommenden Jahr. (ampnet/jri)

Audi Q7 E-Tron Quattro.

ampnet – 3. März 2015. Mit dem Q7 E‑Tron Quattro stellt Audi auf dem Automobilsalon in Genf (- 15.3.2015) sein zweites Modell mit Plug‑in‑Hybridantrieb vor. Der große SUV ist der weltweit erste Plug‑in mit einem Sechs-Zylinder-Diesel und permanentem Allradantrieb. Der 3.0 TDI und die E-Maschine geben 275 kW / 373 PS und 700 Newtonmeter Systemleistung ab. Damit sprintet das Plug-in-SUV in sechs Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h. Mit Strom aus der Lithiumionen‑Batterie fährt der Q7 E-Tron Quattro bis zu 56 Kilometer rein elektrisch. Nach der Verbrauchsnorm für Plug‑in‑Hybridfahrzeuge begnügt er sich auf 100 Kilometer mit 1,7 Litern Diesel. Das und ein CO2‑Ausstoß von weniger als 50 Gramm pro Kilometer sind neue Bestwerte im Segment. Markteinführung ist im Frühjahr 2016. (ampnet/jri)

Audi A3 E-tron 1.4 TFSI.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 27. Juni 2014. Für Audi als Mitglied des Volkswagen-Konzerns ist die Streitfrage entschieden: Muss man auf die Elektromobile mit einem besonderen Design hinweisen oder soll sich die neue Technik dem Betrachter nicht aufdrängen? Bei Audi jedenfalls spielt sich die Innovation unter dem bekannten Blechkleid ab wie jetzt beim Audi A3 Sportback E-tron 1.4 TFSI, einem Plug-in Hybrid mit einem Durchschnittsverbrauch (nach ECE-Norm) von 1,6 Litern auf 100 km.

Audi A3 Sportbacke E-tron.
Von Tim Westermann

ampnet – 25. Juni 2014. Noch bis Mitte Juli präsentiert Audi derzeit in Wien seinen ersten Plug-in-Hybrid, den Audi A3 Sportback E-tron. Ein 1.4 TFSI-Benziner mit 110 kW / 150 PS und ein 75 kW / 102 PS starker Elektromotor pushen den kompakten Kombi auf eine Systemleistung von 150 kW / 204 PS und liefern ein Drehmoment von maximal 350 Newtonmetern (Nm). Damit beschleunigt der E-tron in 7,6 Sekunden auf Tempo 100 und schafft eine Höchstgeschwindigkeit von 222 Stundenkilometer. Dennoch emittiert er nach ECE-Norm R 101 für Plug-in-Hybridfahrzeuge) pro Kilometer im Durchschnitt nur 35 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer. Das entspricht einem Spritverbrauch von nur 1,5 Liter auf 100 Kilometer.

Audi A3 E-Tron.

ampnet – 27. März 2014. Begleitend zur Markteinführung des Plug-in-Hybrids A3 E-Tron bietet Audi seinen Kunden in Deutschland Ökostrom an. Kooperationspartner ist der Hamburger Energieversorger Licht-Blick. Der Strom stammt zu hundert Prozent aus erneuerbaren Energien und wird ausschließlich in Wasserkraftwerken in Deutschland, Österreich und der Schweiz erzeugt. (ampnet/nic)

Audi Allroad Shooting Brake.

ampnet – 13. Januar 2014. E-Tron-Quattro nennt Audi den Antrieb seines Showcars Allroad Shooting Brake auf der Autoshow in Detroit (- 26.1.2014). Der zweitürige Plug-in-Hybrid hat drei Motoren mit einer Systemleistung von 300 kW / 408 PS sowie 650 Newtonmetern Drehmoment. Der 1,6 Tonnen schwere Crossover beschleunigt in 4,6 Sekunden auf Tempo 100 und wird bei 250 km/h abgeregelt. Der flüssigkeitsgekühlte Lithiumionen-Akku speichert 8,8 kWh Energie, genug für 50 Kilometer elektrische Reichweite. Auf 100 Kilometern verbraucht das 4,20 Meter lange Fahrzeug entsprechend der EU-Norm 1,9 Liter Kraftstoff und stößt 45 Gramm CO2 pro Kilometer aus.

Volkswagen E-Up.
Von Tim Westermann

ampnet – 4. September 2013. Der Kunde entscheidet wieviel Elektromobilität er haben möchte – bei Volkswagen scheint das die Richtung für Hybride und E-Autos zu sein. In Wolfsburg zeigten die Konzernmarken Volkswagen, Audi und Porsche, wie sie einige ihrer Modelle elektrifizieren. „Wir elektrifizieren alle Fahrzeugklassen. Das Baukastenprinzip des Konzerns ist so ausgelegt, dass wir E-Mobilität einfach umsetzen können. Es liefert die nötige Flexibilität bei der Modellvielfalt“, führt Rudolf Krebs, verantwortlich für die Elektroantriebe im Konzern aus.

Audi A3 Sportback E-Tron.

ampnet – 6. März 2013. Audi arbeitet mit Hochdruck weiter an der Elektrifizierung des Antriebs durch die Plug-in-Hybridtechnologie. Die Audi zeigt auf dem Genfer Automobilsalon 2013 den Audi A3 Sportback E-Tron. Mit einer Systemleistung von 150 kW / 204 PS und dem Systemdrehmoment von 350 Newtonmeter sind sportliche Fahrleistungen garantiert. Der E-Tron absolviert den Spurt von null auf 100 km/h in 7,6 Sekunden und erreicht 222 km/h Höchstgeschwindigkeit – bei einem Verbrauch von 1,5 Litern (nach EU-Norm).

Das Audi Museum Mobile steht im Mittelpunkt vieler Aktionen für Familien im Sommermonat Juli.

ampnet – 30. November 2012. Das Audi-Museum Mobile in Ingolstadt zeigt einen Ausblick auf die Mobilität der Zukunft. Die Sonderausstellung „Audi Future Lab: Mobility“ präsentiert vom 6. Dezember 2012 bis 17. März 2013 die Initiativen der Marke in den Bereichen Future Engines, Future Energies und Urban Future. Die Exponate stellen Antriebe und Kraftstoffe der Zukunft sowie Mobilitätslösungen für die Metropolen der Welt dar.

Audi R8 E-Tron.

ampnet – 29. Juni 2012. Der Audi R8 E-Tron hat auf der Nürburgring-Nordschleife, der härtesten Renn- und Teststrecke der Welt, die Bestzeit für Serienfahrzeuge mit Elektroantrieb aufgestellt. Rennfahrer Markus Winkelhock pilotierte den rein batterieelektrisch angetriebenen Hochleistungssportwagen in 8:09,099 Minuten über den 20,8 Kilometer langen Kurs.

Übergabe des Audi A6 Hybrid: Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil (links) und Audi-Vertriebsleiter Michael-Julius Renz.

ampnet – 20. März 2012. Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil nahm heute bei Audi im Kundencenter in Ingolstadt den ersten Audi A6 Hybrid für den Fuhrpark des Bayerischen Wirtschaftsministeriums entgegen. Es ist das erste Hybridauto in der Flotte der Behörde.

Audi A1 E-tron.

ampnet – 28. Oktober 2011. Seit heute fahren 20 Audi A1 E-tron in der Modellregion München. Einige der Elektroautos sind bereits seit einigen Wochen in der Hand von Testkunden. In einem symbolischen Akt übergab Audi heute die restlichen Fahrzeuge an die Projektpartner und Testkunden.

Audi A2 Concept.

ampnet – 14. September 2011. Mit der Technikstudie A2 Concept gibt Audi auf der IAA einen Ausblick auf die Elektromobilität in den Ballungsräumen der Zukunft. Lenkung und Bremsen werden ebenfalls rein elektrisch (by wire) betätigt. Das 3,80 Meter lange Fahrzeug wiegt lediglich 1150 Kilogramm. Der Karosserieaufbau besteht in wesentlichen Bereichen aus Aluminiumkomponenten, Anbauteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK) ergänzen ihn. Der Audi A2 Cconcept beschleunigt in 9,3 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, seine Spitzengeschwindigkeit ist der Reichweite zuliebe auf 150 km/h begrenzt.

Audi Urban Concept: Audi-Entwicklungsvorstand Michael Dick bei der Präsentation.

ampnet – 11. September 2011. „Wie viel Auto ist nötig, um Fahrspaß und urbane Mobilität auf ganz neue Weise zu realisieren?“ Mit dieser Frage sollte sich eine Gruppe von Audi-Designern und –Entwicklern ohne Vorgaben beschäftigen. Rasch war klar, sie suchten eine Mischung aus Motorroller, Kleinwagen, Sportwagen und Flugzeug. Herausgekommen ist die Studie Audi Urban Concept, ein 1+1-sitziges Fahrzeug für urbane Ballungsräume mit vier Rädern und elektrischem Antrieb von nur 480 Kilogramm Gewicht.

Audi A2 Concept.

ampnet – 2. September 2011. Mit dem A2 Concept präsentiert Audi auf der Frankfurter (13. - 25.9.2011) einen viersitzigen Mini-Van mit rein elektrischem Antrieb. Die Technikstudie ist 3,80 Meter lang, 1,69 Meter breit und 1,49 Meter hoch. Sie bietet eine Vielzahl neuer Ideen bei der Innenaumgestaltung sowie der Licht-Technik.

Audi Urban Concept.

ampnet – 29. August 2011. Audi zeigt auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (13.-25.9.2011) die Studie seines City-Cars mit zwei versetzt zu einander angeordneten Sitzent. Der Urban Concept ist als leichtes Fahrzeug für städtische Ballungsräume konzipiert. Als Antrieb dienen zwei Elektromotoren, die von einer Lithiumionen-Batterie gespeist werden.

Audi A8 hybrid.

ampnet – 24. August 2011. 2012 bringt Audi den A8 hybrid in Serie. Sein 2.0 TFSI-Benzinmotor und die E-Maschine geben 180 kW / 245 PS Systemleistung und 480 Newtonmeter (Nm) Drehmoment ab. Der mittlere Verbrauch liegt unter 6,4 Liter pro 100 km. Die Limousine kann bis 100 km/h rein elektrisch fahren, bei konstant 60 km/h legt sie etwa drei Kilometer lokal emissionsfrei zurück.

Audi Urban Concept.

ampnet – 10. August 2011. Audi hat die Studie eines City-Cars mit zwei versetzt zu einander angeordneten Sitzen vorgestellt. Der Urban Concept ist als leichtes Fahrzeug für städtische Ballungsräume konzipiert. Designerisch soll er Elemente eines Rennwagens, eines Fun-Cars und eines Stadtautos zu einer neuen Einheit verbinden. Als Antrieb dienen zwei Elektromotoren, die von einer Lithiumionen-Batterie gespeist werden.

Audi A6 Hybrid.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 19. Juli 2011. Im kommenden Jahr wird es nun zur neuen Limousine Audi A6 auch eine Hybrid-Variante geben. Dabei trägt ein 2.0 TFSI-Motor mit 155 kW / 211 PS den Anteil des klassischen Verbrenners bei, der Elektromotor leistet 40 kW / 54 PS. Zusammen ergibt das eine Systemleistung von 180 kW / 245 PS bei einem Durchschnittsverbrauch nach EU-Norm für Hybridfahrzeuge von 6,4 Litern Super auf 100 Kilometer.

AMS-Chefredakteur Bernd Ostmann übergab die Trophäe an das Fahrerduo Franciscus van Meel, Leiter der Elektromobilitätsstrategie bei Audi (links) und Gerhard Gruber (rechts), langjähriger Audi-Mitarbeiter.

ampnet – 13. Juli 2011. Nachdem im Vorjahr der R8 E-tron siegte, hat Audi auch die diesjährige Silvretta-E-Auto Rallye gewonnen. Auf den besonders für Elektrofahrzeuge anspruchsvollen Bergstraßen mit Steigungen von bis zu 15 Prozent setzte sich der Audi gegen 31 Teilnehmer durch. Der ebenfalls von Audi an den Start gebrachte Q5 HFC erreicht mit dem sechsten Platz das beste Resultat der Fahrzeuge mit Brennstoffzelle.

Audi Service Training Center Neckarsulm.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 12. Mai 2011. Audi hat am Vorabend seiner Hauptversammlung in Neckarsulm einen Einblick in seine Entwicklungsmanufaktur gegeben. Dort wird mit dem R8 e-tron der erste rein elektrisch angetriebene Audi gebaut. Ende 2012 soll er in einer Kleinserie auf den Markt kommen. Am Außenstandort des Neckarsulmer Werkes baut die Quattro GmbH in Heilbronn-Biberach die ersten Technikträger des E-Modells. Dort montieren speziell qualifizierte Mitarbeiter den R8 e-tron angelehnt an die Serienfertigung des Mittelmotorsportwagens R8.

Audi E-tron Spyder.

ampnet – 7. Januar 2011. Audi zeigt auf der noch bis Sonntag dauernden Consumer Electronics Show (CES) auch den E-tron Spyder. Die Technikstudie ist als Plug-in-Hybrid konzipiert. Zwei Elektromotoren treiben mit zusammen 64 kW / 87 PS und 352 Newtonmetern Drehmoment die Vorderräder an. Hinter der offenen, zweisitzigen Passagierkabine sitzt zusätzlich ein 3.0 TDI mit Biturbo-Aufladung. Er leistet 221 kW / 300 PS und bringt ein Drehmoment von 650 Nm auf, die über eine Siebengang S-tronic auf die Hinterräder strömen. Beide Antriebe können ihre Kräfte getrennt oder gemeinsam übertragen.

Audi A 1 E-tron.

ampnet – 9. September 2010. Audi, Energieversorger Eon, die Stadtwerke München (SWM) und die Technische Universität München (TUM) haben heute in München einen Flottenversuch mit Elektroautos gestartet. Nach und nach sollen bis Mitte nächsten Jahres 20 Audi A1 E-tron eingesetzt und rund 200 neue Ladestationen errichtet werden. Das Projekt läuft im Rahmen der vom Bundesverkehrsministerium unterstützten „Modellregion Elektromobilität München“ unter dem Namen „eflott“. Es wird sich unter anderem mit der Datenübertragung zwischen Fahrer, Auto und Stromtankstelle bis hin zum Stromnetz beschäftigen. Dabei wird beispielsweise der Einsatz von Smartphones als zentrale Schnittstelle für den Fahrer getestet.

Audi schickt im Rahmen der „Silvretta E-Auto Rallye Montafon 2010" einen R E-tron-Technikträger im Kleid eines R 8 ins Rennen.

ampnet – 8. Juli 2010. Audi schickt bei der „Silvretta E-Auto Rallye Montafon 2010“ einen E-tron-Technikträger im Kleid eines R 8 ins Rennen. Audi-Entwicklungsvorstand Michael Dick und Werksfahrer Lukas Luhr lenken den Elektro-Sportwagen auf der 167,5 Kilometer langen Strecke durch Vorarlberg in Österreich. Nach einer ersten Ausfahrt bei „Le Mans vers le futur“ am Rande des 24 Stunden-Rennens stellt sich der R 8 E-tron auf drei Etappen nun dem Wettbewerb.

Audi e-tron.

ampnet – 16. Juni 2010. Der E-tron, die Audi-Vision der künftigen Elektromobilität, wird am Standort Neckarsulm entstehen. Die Quattro GmbH wird dort in Kürze die ersten Audi E-aufbauen. Eine Kleinserie des Elektrosportlers soll Ende 2010 auf die Straße.

Audi R 8 E-tron.

ampnet – 12. Juni 2010. Autorennsport ist nicht zuletzt auch Motorenlärm. Vielleicht wird sich das eines Tages bei einigen Teilnehmern ändern. Mit einer Demonstrationsfahrt von Fahrzeugen mit alternativen Antrieben wurde heute Mittag in Le Mans schon ein Mal ein Blick in die Zukunft geworfen. Audi stellte mit dem lautlosen R 8 E-tron dabei seinen jüngsten Technikträger vor. Mit 4500 Newtonmetern Drehmoment und 230 kW / 313 PS beschleunigt der Elektro-Sportwagen in 4,8 Sekunden von null auf 100 km/h.

Audi A 1 E-tron.

ampnet – 2. März 2010. Audi stellt in Genf ein weiteres Fahrzeug seiner E-tron-Konzeptreihe aus: den A 1. Für emissionsfreie Stadtfahrten verfügt das Mega City Vehicle (MCV) über einen kräftigen Elektromotor. Zusätzlich ist ein Verbrennungsmotor an Bord, der die Batterie bei Bedarf nachlädt. Der Elektromotor des A 1 E-tron hat eine Dauerleistung von 45 kW / 61 PS und bietet in der Spitze 75 kW / 102 PS. Die 150 Newtonmeter Drehmoment stehen aus dem Stand zur Verfügung, und der Drehmoment-Topwert liegt bei 240 Nm.