Logo e-Medienportal.net

Kommentare & Glossen

Oliver Zispe.
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 21. Juni 2021. BMW-Chef Oliver Zipse warnt vor einem übereilten Abschied vom Verbrennungsmotor: „Die wahren Entscheider sind die Kunden."

Peter Schwerdtmann.
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 11. Juni 2021. Am 1. Juli 2071 müssen alle Elektroautos bei Geschwindigkeiten unter 20 km/h mit einem Geräusch auf sich aufmerksam machen.

Hans-Robert Richarz.
Von Hans-Rober Richarz, cen

ampnet – 28. April 2021. Was denn nun? Erst ist die Batterie für das Elektroauto das Gebot der Stunde, nun soll es plötzlich der Wasserstoff richten. Wir haben ein Wahljahr.

Elon Musk.
Von Hans-Robert Richarz, cen

ampnet – 11. April 2021. Musk streicht Subventionen ein, gräbt der Region das Wasser ab, tadelt die die Bürokratie, verweigert sich den Gewerkschaften und macht sich gemein mit der DUH.

Hans-Robert Richarz.
Von Hans-Robert Richarz, cen

ampnet – 21. März 2021. Sieben deutsche Umweltverbände fordern in einem offenen Brief an BMW, Daimler und VW einen Verkaufsstopp sämtlicher Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor ab 2030.

Peter Schwerdtmann.
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 21. März 2021. Bündnis 90/Die Grünen haben sich das Verbrennerverbot ins Wahlprogramm geschrieben. Kann der grün-populistische Mainstream Glaubwürdigkeit und Stimmen bringen?

Peter Schwerdtmann.
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 9. März 2021. Weltweit 10,9 Millionen Autos, deren Antrieb eine Batterie braucht, fand das ZSW. Die Wachstumsraten sind dramatisch. Die Folgen fürs Klima auch?

Peter Schwerdtmann.
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 25. September 2020. Geely bietet allen Herstellern von Elektroautos seine neue Plattform an. Damit ließen sich viele Entwicklungskosten einsparen. Ist der Standard gewollt?

Peter Schwerdtmann.
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 3. August 2020. Die Technischen Überwachungsvereine sehen die Batterie als wesentliche Energiequelle, um den Individualverkehr klimafreundlich zu gestalten.

Ladestecker.
Von Guido Borck, cen

ampnet – 29. Juni 2020. Erfahrungen mit Ladestationen bei Elektroautos in der Großstadt. Sicher fließt der Stromnachschub nur in der eigenen Garage.

Guido Borck, unser Auto am Steuer eines Elektro-Jaguars.
Von Guido Borck, cen

ampnet – 29. Juni 2020. Ein Elektroauto aufzuladen ist im Alltag nicht einfach, wenn man keine Wallbox hat. Unser Autor Guido Borck erlebt eine Odysee mit 20 Kilometern Restreichweite.

Peter Schwerdtmann.
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 20. Januar 2020. Darf der Wirkungsgrad unsere Entscheidung für den besten Weg zu einem klimaneutralen Kraftstoff für die 1,3 Milliarden Autos weltweit dominieren?

Elektrisch übers flache Land.
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 1. Januar 2020. Das batterieelektrische Auto für jedermann ist auf dem Lande viel besser aufgehoben als in der Großstdt mit ihren vielen Mobilitätsangeboten.

Peter Schwerdtmann.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 19. Dezember 2019. Befragungen von potenziellen Autokäufen ergeben immer häufiger positive Ergebnisse fürs Elektroauto. Das ist nicht für alle eine Quelle der Genugtuung.

Peter Schwerdtmann.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 13. Dezember 2019. Der Absatz der Elektroautos in China halbierte sich im November. Wieder ein Anzeichen, dass sich die chinesische Haltung zum E-Auto wandelt?

Peter Schwerdtmann.
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 27. August 2019. Österreich soll voll auf das Batterieauto setzen, meint Prof. Martin Schrödl von der TU Wien. Dabei hatten seine Kollegen und er Zeit genug für Alternativen.

Peter Schwerdtmann.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 22. August 2019. Nach der Nationalen Luftfahrtkonferenz gestern in Leipzig hat noch nicht einmal die Deutsche Umwelthilfe (DUH) gefordert, alle Flugzeuge sofort vom Himmel zu holen. Dabei hatten die Experten gesagt, der batterielektrische Antrieb tauge nur für Kurzstrecken, man müsse auf die alternativen Kraftstoffe warten und die heutigen Flugzeuge sollen noch lange fliegen. Sollte der Luftverkehr tatsächlich die Zeit bekommen, die richtigen Weichen zu stellen? Oder sind alle abgelenkt von Greta Thunberg, der vor dem Wind segelnden Symbolfigur für kurzsichtigen Aktionismus.

Ladestecker.
Von Rainer Strang

ampnet – 3. April 2019. VW-Chef Herbert Diess und die Bosse der anderen Automobilunternehmen sind nicht zu beneiden. Die Wunden des Dieselgate sind noch nicht verheilt, da sorgt sich die Branche bereits vor neuem Ungemach. Es lässt sich in der bangen Frage zusammenfassen: „Was passiert, wenn unsere Kunden nicht genug Elektroautos kaufen?“ Die neuesten Marktdaten des Kraftfahrtbundesamts signalisieren Entwarnung und Risiko zugleich.

Elon Musk.
Von Hans-Robert Richarz, cen

ampnet – 4. November 2017. Es wird höchste Zeit, Vorurteile abzulegen, wieder das Gehirn zu benutzen und den Bauch zumindest zeitweise als Quelle stichhaltiger Argumente zum Schweigen zu bringen. Mit anderen Worten: Rote Karte für das Geschwätz von gestern. Ich meine die Kommentare zur deutschen Automobilindustrie und deren Verhältnis zum Elektroauto und die angesichts der Jamaika-Verhandlungen zwischen CSU und FDP auf der einen und Bündnis 90/Die Grünen auf der anderen Seite diskutierte Zukunft des Verbrennungsmotors. Was haben wir uns da nicht schon alles anhören müssen.

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 13. September 2017. Kann es wirklich sein, dass der Empörungs-Tsunami über den Diesel und den Verbrennungsmotor schon abebbt? Jedenfalls begegnen Redaktionen, die bisher bedenkenlos Sturzsee auf Sturzsee über beide haben hereinbrechen lassen, dem Thema inzwischen sachlicher und rationaler. Doch es bleibt dabei: Die Politik sieht es anders. Die einen Koalitionäre schließen eine Zusammenarbeit aus, wenn das Verbot des Verbrennungsmotors nicht in einen Koalitionssvertrag aufgenommen wird. Die anderen wollen genau das verhindern und keiner wird vor der Wahl zurückrudern wollen.

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 6. Januar 2017. Bei keinem anderen Thema rund um die Mobilität mischen sich Daten und Postfaktisches, Vorurteile und Analysen sowie Fakten und Illusionen so, wie beim Thema Elektromobilität. Was da alles in diesen Topf gemischt wird, zeigt uns von kommender Woche an die North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit und jetzt und hier schon eine der vielen Studien zum Thema, dieses Mal von den Marktforschern You Gov und dem Center of Automotive Management (CAM) unter dem Titel „E-Mobility – vom Ladenhüter zum Erfolgsmodell“.

Hans-Robert Richarz.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 10. Oktober 2016. Jetzt regt Euch erst mal alle ab. Falls nötig, schluckt einen Betablocker. Was uns da am Wochenende in den Nachrichten um die Ohren gehauen wurde, um den Eindruck zu verbreiten, ab 2030 sei die Neuzulassung von Autos mit Benzin- oder Dieselmotor strikt verboten, ist nichts anderes als das Wunschdenken einer Hard-Core-Fraktion der Auto-Nihilisten.

Hans-Robert Richarz.
Von Hans-R. Richarz

ampnet – 17. August 2016. In weniger als zehn Jahren sollen in Norwegen Neuwagen mit Verbrennungsmotor verboten werden. Derzeit diskutieren die Abgeordneten im Storting, dem Parlament in Oslo, eine Gesetzesvorlage, nach der ab 2025 nur noch Elektroautos und solche mit alternativen Antrieben eine Neuzulassung erhalten. Fünf Jahre später müssen auch alle Schiffsneubauten abgasfrei unterwegs sein und Flugzeuge auf Biotreibstoff umschwenken. Das alles soll dem Klimaschutz und dem Kampf gegen den globalen Temperaturanstieg dienen.

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 3. Juli 2016. Wie war das doch gleich? Der kalifornische Unternehmer Elon Musk hat der deutschen Automobilindustrie mit seinem Elektroauto Tesla Model S gezeigt, dass er die Riesenkonzerne aus dem Stand mit einem Sprung überholen kann. Es war wohl doch nichts mit der Überlegenheit der deutschen Automobiltechnik, jubilierten die, die schon immer auf einen so prophetischen Geist wie Elon Musk gewartet haben. So bildete sich rund um Tesla eine Bewunderer-Szene aus denen, die immer ganz vorn dabei sein wollen und denen, die es genießen, wenn sie zeigen können, dass die Großen gar nicht so groß sind.

Axel F. Busse.
Von Axel F. Busse

ampnet – 2. Juli 2016. Das Handwerk ist ein wichtiger Wirtschaftszweig und Arbeitgeber in Deutschland. Manchen Betrieben geht es gut, anderen weniger. Käme man deshalb auf die Idee, sich beim Bäcker den Kauf eines Brotes staatlich fördern oder beim Friseur die neue Dauerwelle subventionieren zu lassen? Wohl kaum. Und dennoch können Käufer von Elektroautos seit dem 1. Juli einen Zuschuss beantragen.

Elektromobilität.
Von Walther Wuttke

ampnet – 14. Januar 2016. Und sie bewegt sich doch. Nach langem Zögern plant die Bundesregierung nun offensichtlich, den Kauf von Elektrofahrzeugen mit Prämien zu belohnen und hofft dadurch, dem Ziel eine Million E-Mobile bis zum Jahr 2020 nahe zu kommen. Wenn von staatlichen Anreizen gesprochen wird, fällt der Blick automatisch und fast schon zwanghaft auf Norwegen, wo E-Mobilisten eine ganze Reihe von Vorteilen genießen – von der Befreiung von der City-Maut über kostenlose Fahrten mit Fähren bis zu handfesten finanziellen Geschenken. Auf diese Weise stieg der Anteil der E-Fahrzeuge zwischen Oslo und Kirkenes auf rund 30 Prozent.

Schaufenster Elektromobilität.
Von Walther Wuttke

ampnet – 23. November 2015. Die Bundesregierung zeigt sich, wenn es um die Elektromobilität geht, außerordentlich großzügig – wenigstens mit vollmundigen Ankündigungen. Eine Million Elektrofahrzeuge, so die ebenso ehrgeizigen wie realitätsfernen Berliner Pläne, sollen im Jahr 2020 auf deutschen Straßen rollen, doch bei einer möglichen Anschubfinanzierung über steuerliche Abschreibungen für Unternehmen und/oder direkte Zahlungen an Privatkunden oder beim Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur verfällt Berlin in langes Schweigen. Kein Wunder, denn knapp fünf Jahre vor der Zielmarke stehen in Deutschland gerade 33 878 E-Mobile (Stand September 2015) in den Garagen. Bleibt eine Differenz von rund 970 000 Autos, was sich wiederum in einen jährlichen Absatz von 242 500 Elektromodellen übersetzt, um die Zielmarke bis 2020 zu erreichen.

Peter Schwerdtmann

ampnet – 11. März 2013. Der Zwischenbericht zur Ursache der beiden Batteriebrände an Bord des Boeing Dreamliners 787 hat die amerikanische Untersuchungsbehörde nicht zufriedengestellt. Das National Traffic Safety Board (NTSB) habe deswegen für April eine öffentliche Anhörung über die Lithiumionen-Batterietechnik und deren Zulassung angesetzt, meldet heute „aero.de“, eine Nachrichtenagentur für Luftfahrtthemen.

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 1. Oktober 2012. Der Automobilsalon in Paris zeigt es: Selbst in einem Staat, der den Kauf eines Elektroautos mit 7000 Euro fördert und viel Geld in die Lade-Infrasiffentruktur im öffentlichen Raum steckt, bleibt der Boom aus. Eine ähnliche Erfahrung wird auch die deutsche Bundesregierung gesammelt haben. Jedenfalls berichteten Medien schon am Sonntag, beim Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Spitzen der deutschen Automobilindustrie am Montag werde das Ziel aufgegeben, in Deutschland bis 2020 eine Million Elektroautos zugelassen zu haben.

Peter Schwerdtmann

ampnet – 31. Januar 2012. Es schmerzt jedes Mal, wenn ein Traum platzt. Politiker und Umweltaktivisten haben das jetzt wieder erlebt. Seit ein paar Jahren reden sie sich ein, das Elektroauto könne die Welt ganz schnell retten. Offenbar hat es vielen gereicht, nur zu träumen. Jetzt hat die „taz“ offenbar viele von denen aus ihren Träumen gerissen. Anders ist die aktuelle Aufregung um eine Studie des Freiburger Ökoinstituts kaum zu begreifen.

Je größer,desto sicherer? - Ford Truck in den USA.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 4. Januar 2012. Amerikaner denken manchmal brutal realistisch. Bei einem Unfall entscheiden eben die Masse und die Geschwindigkeit über die Energie des Aufpralls. Daraus folgern US-Unfallexperten messerscharf: Groß und schwer ist immer am sichersten. Zu diesem Schluss kommt auch eine aktuelle Studie des Highway Loss Date Institute (HLDI), eine Tochter des Insurance Instituts for Highway Sagety (IIHS). HLDI hat untersucht, wie Hybridfahrzeuge am Unfallgeschehen beteiligt sind.

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 16. Mai 2011. Heute übergibt die Nationale Plattform Elektromobilität (NPE) ihren Bericht an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), und am Mittwoch soll das Bundeskabinett erstmals über Förderpläne beraten. Da bringen sich jetzt schon die „Truppen“ in Stellung, um die reine Lehre zu verteidigen: Kein Geld der Steuerzahler in die Kassen der Automobilindustrie für die Entwicklung von Elektroautos, lautet die Forderung. Eigentlich wäre das ein Fall für eine saubere Abwägung von Argumenten. Aber es steht zu vermuten, dass die Experten wieder mal das Nachsehen und andere die Zuhörer haben werden.

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 27. Oktober 2010. Auf viele erste Seiten hat es heute eine Rekordfahrt mit einer Wunderbatterie gebracht. 600 Kilometer fuhr ein Audi A2 mit einer Lithium-Metall-Polymer-Batterie, und die war noch nicht einmal leer, wurde berichtet. Unser Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) nannte das einen Durchbruch. Und auch Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) setzte sich für Kameras und Korrespondenten ans Steuer des Rekordwagens. Bei Fachleuten hinterließ das Ereignis mehr Frage- als Ausrufezeichen. Wirklich ein Durchbruch?

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 2. Juli 2010. Wer treibt den Fortschritt bei der Elektromobilität wohl mehr voran? AMG, die bei Mercedes-Benz für die PS-Kraftprotze zuständig sind oder die vielen neuen und oft kleinen Unternehmen, die darauf hinweisen, dass ihre E-Zwerge für nur zwei Euro 100 Kilometer weit fahren können. Die einen sprechen von Verzicht, die anderen von der puren Lust an Kraft und Geschwindigkeit – letztere Begriffe, die heute die gesellschaftliche Ächtung in sich tragen.