Logo e-Medienportal.net

Up

VW e-Up.
Von Jens Riedel

ampnet – 2. Februar 2021. Wegen der großen Nachfrage wurden Seat Mii und VW e-Up vorübergehend aus Programm genommen. Nur Skoda setzt die Produktion des Citigo iV nicht fort.

Volkswagen e-Up.
Von Peter Schwerdtmann, cen

ampnet – 26. April 2020. Mit dem e-Up hat Volkswagen seinen Kleinstwagen in ein Elektroauto verwandelt. Wie das Vorhaben gelingt, zeigt unser Fahrbericht.

VW e-Up.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 21. November 2019. Die zweite Generation des kleinen Elektroautos kann mehr als bisher und ist vor allem deutlich günstiger geworden.

Volkswagen e-Up.

ampnet – 26. September 2019. Volkswagen startet bei der Elektro-Rallye "Mille Miglia Green" mit zwei elektrifizierten Käfern und dem neuen e-Up.

Volkswagen e-Up.

ampnet – 5. September 2019. Volkswagen e-Up soll nach seinem Debüt in Frankfurt mit einer Leasingrate von 159 Euro pro Monat (ohne Sonderzahlung) angeboten werden.

Volkswagen E-Up.

ampnet – 2. August 2016. Volkswagen hat den Vorverkauf des E-Up in Europa gestartet. Neben der deutlich geschärften Linienführung bietet auch der rein elektrisch angetriebene Up nun eine umfangreichere Serienausstattung mit Smartphone-Integration und zusätzlichen Optionen für mehr Komfort. Der E-Up ist ab 26 900 Euro erhältlich. Angetrieben wird der Stromer von einem Elektromotor mit 60 kW / 82 PS und 210 Newtonmeter Drehmoment. Er beschleunigt den Wagen in 13 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h.

Volkswagen hat 13 E-Load-Up an den Verein Kommunen in der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg übergeben.

ampnet – 28. April 2015. Volkswagen hat heute die ersten 13 von 25 von E-Load-Up an den Verein Kommunen in der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg übergeben. Die kleinen Elektro-Lieferwagen werden für drei Jahre von VW geleast. Acht Fahrzeuge gehen an kleinere Mitgliedsgemeinden der Netzgesellschaft Hildesheimer Land. Bis Juni 2016 übernimmt der Verein Kommunen und für die weitere Laufzeit der jeweilige Nutzer die Kosten. Der E-Load-Up ist ein E-Up ohne hintere Sitzbank. Er hat ein Laderaumvolumen von 990 Litern, eine Nutzlast von 285 Kilogramm und eine Reichweite von bis zu 160 Kilometern .Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h.

Übergabe der 20 E-Up an niedersächsische Partnerhochschulen für Carsharing: v.l.n.r.: Dr. Henric Hallay (Volkswagen AG), Prof. Dr. Wolfgang Pfau (TU Clausthal), Prof. Dr. Jürgen Leohold (Volkswagen AG), Prof. Thomas Cerbe (Ostfalia Hochschule), Prof. Dr. David Woisetschläger (TU Braunschweig). 2. Reihe v.l.n.r.: Fr. Dr. Bielinski (Metropolregion), Hr. Florysiak (Metropolregion), Prof. Dr. Robin Vanhaelst (Ostfalia Hochschule), Prof. Dr. Gert Bikker (Ostfalia Hochschule).

ampnet – 2. April 2014. Volkswagen übergibt heute in Wolfsburg die ersten 20 E-Up im Rahmen des Niedersächsischen Schaufensters für Elektromobilität an niedersächsische Hochschulen. Die Fahrzeuge werden an die TU Braunschweig, TU Hannover, TU Clausthal und die Ostfalia Hochschule in Wolfsburg übergeben. In praxisnahen Forschungsprojekten, sogenannten Living Labs, werden die Fahrzeuge in Carsharing-Projekten eingesetzt und wissenschaftlich begleitet.

Volkswagen E-Load-Up.

ampnet – 10. März 2014. Volkswagen zeigt auf seinen bis 16. März dauernden E-Mobilitätswochen in Berlin als Studie den E-Load-Up. Dahinter verbirgt sich auf Basis de Viertürers ein kleiner Elektro-Lieferwagen. Eine Trennwand hinter Fahrer und Beifahrer sowie der Verzicht auf die Rücksitzbank schaffen mehr als einen Kubikmeter Laderaum. Das Volumen des E-Load-Up vergrößert sich gegenüber dem Serienmodell von 951 auf über 1400 Liter. Der gegenüber der Serie um 15 Millimeter höhergelegte Stadtlieferwagen und kann eine Gesamtnutzlast von 306 kg aufnehmen und bietet genug Platz für Pizza und Pakete.

Volkswagen E-Up.

ampnet – 2. Januar 2014. Zum Jahresbeginn stellt Volkswagen für Kunden des E-Up ein ergänzendes Mobilitätspaket bereit. Sie können für besondere Fahrten wie eine längere Urlaubstour oder den Transport von sperrigen Gegenständen ein Ersatzfahrzeug mit konventionellem Antrieb buchen. In den ersten drei Jahren nach dem Fahrzeugkauf ist das Anmieten für einen Zeitraum von bis zu 30 Tagen pro Jahr und inklusive einer gestaffelten Anzahl an Freikilometern kostenfrei. Um möglichst alle Transport- und Mobilitätswünsche in verschiedenen Alltagssituationen abzudecken, gilt das Angebot für Pkw-Modelle der Marke – vom Up bis zum Sharan. Die Buchung ist bei allen Volkswagen-Partnern für Elektromobilität mit Euromobil-Autovermietung möglich.

Volkswagen E-Up.

ampnet – 22. November 2013. Elektromobilität hat ihre Grenzen. Volkswagen macht daher E-Up-Käufern ab Januar 2014 ein zusätzliches Mobilitätsangebot. Sie können für besondere Touren wie einer längeren Urlaubsfahrt oder einem Transport von sperrigen Gegenständen kostenlos ein Ersatzfahrzeug mit konventionellem Antrieb buchen.

Volkswagen E-Up.

ampnet – 15. November 2013. Volkswagen präsentiert den E-Up ab sofort bei rund 300 Volkswagen Elektromobilitäts-Partnern in Deutschland. Die speziell qualifizierten Händler bieten Kunden und Interessierten Informationen rund um den Effizienzweltmeister. Der E-Up ist das erste Serien-Elektrofahrzeug von Volkswagen, das besonders sparsam mit der Energie umgeht. So verbraucht der E-Up lediglich 11,7 kWh/100 km und ist damit Effizienzweltmeister. Der Stromverbrauch entspricht durchschnittlichen Fahrkosten von drei Euro auf 100 Kilometern. Der Preis für den E-Up beginnt bei 26 900 Euro.

Volkswagen überreicht erste E-Up an Verein „Kommunen in der Metropolregion". Von links: Stefan Schostok, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover, Wolfgang Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Göttingen, Dirk-Ulrich Mende, Oberbürgermeister der Stadt Celle, Dr. Gert Hoffmann, Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig, Thomas Zahn, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland Volkswagen Pkw.

ampnet – 13. November 2013. Volkswagen hat heute die ersten 80 E-Up im Rahmen des Niedersächsischen Schaufensters für Elektromobilität ausgeliefert. Die Fahrzeuge wurden an den Verein „Kommunen in der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg e.V.“ anlässlich der Metropolversammlung in Celle übergeben. Im Anschluss an die Veranstaltung übernahmen Vertreter der 31 beteiligten Städte, Landkreise und Gemeinden ihre neuen Elektrofahrzeuge. Im Mittelpunkt der Versammlung, an der auch der Niedersächsische Finanzminister Peter-Jürgen Schneider teilnahm, stand das Thema Elektromobilität.

Volkswagen E-Up.

ampnet – 8. November 2013. Mit Start der Markteinführung des E-Up bietet Volkswagen eine Lademöglichkeit für Zuhause an. Dazu kann ebenfalls das passende Ökostrom-Produkt gebucht werden. Bundesweit informieren mittlerweile rund 300 spezialisierte E-Stützpunktbetriebe über das Angebot. Mit einer Wallbox wird die Hochvoltbatterie des E-Up mit einer Leistung von bis zu 3,6 Kilowatt (kW) bei komplett leerer Batterie innerhalb von sechs Stunden bis auf 100 Prozent geladen.

Volkswagen E-Up im ADAC-Crashtest.

ampnet – 29. Oktober 2013. Der ADAC hat den Volkswagen E-Up einen Crashtest unterzogen. Der rein elektrisch angetriebene Kleinwagen über eine über eine Hochvoltstrom-Batterie. 2011 hatte der ADAC bereits den mit einem Verbrennungsmotor ausgestatteten VW mit einem sehr guten Crashergebnis getestet. Auch beim simulierten Unfall mit der Stromversion bleibt die Fahrgastzelle vollständig intakt, das Elektrikpaket samt Batterien und Leitungen steckt den Schlag beim Aufprall mit 64 km/h locker weg. Es ist keine zusätzliche Gefahr durch den Elektroantrieb erkennbar.

Volkswagen e-Up.

ampnet – 30. September 2013. Volkswagen präsentiert den e-Up auf Sylt. Interessierte können den Wolfsburger Effizienzweltmeister noch bis zum 6. Oktober 2013 am Schwimmbad „Sylter Welle" in Westerland noch vor Markteinführung Probe fahren. Zudem informiert Volkswagen über die Eigenschaften des neuen Serien-Elektrofahrzeugs und über das zusätzliche Leistungsangebot zur e-Mobilität.

Volkswagen E-Golf.

ampnet – 10. September 2013. Schlicht E-Up und E-Golf heißen Volkswagens erste Serienfahrzeuge mit Elektroantrieb, die im Frühjahr 2014 auf den Markt kommen sollen. Mit der Doppel-Weltpremiere auf der IAA in Frankfurt (Publikumstage: 14. - 22.9.2013) beginnt der Einstieg in die Elektromobilität bei Europas größtem Autohersteller bei 26 900 Euro für den 60 kW / 82 PS und 210 Newtonmeter starken E-Up. Der Sprint auf 100 km/h ist in 12,4 Sekunden erledigt, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h und die Reichweite bei bis 160 Kilometern.

Volkswagen E-Up.

ampnet – 4. September 2013. Volkswagen bietet zur Markteinführung des E-Up in Deutschland Energie im „Blue-Power“-Tarif an, der CO2-frei erzeugt wird und ausschließlich aus Wasserkraftwerken in Deutschland, Österreich und der Schweiz stammt. Das Fahren des ersten rein elektrisch angetriebenen Großserien-Modells von VW wird damit noch umweltfreundlicher. Kooperations- und Vertriebspartner sind Lichtblick (Hamburg) und die VW Bank (Braunschweig).

Volkswagen E-Up und E-Golf.
Von Dennis Gauert

ampnet – 27. August 2013. Volkswagen wird in einer Doppelweltpremiere auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (10. bis 22. September) zwei neue Elektroautos vorstellen: den E-Up und E-Golf. Europas erfolgreichster Automobilhersteller transferiert damit zwei Großserienmodelle in das Zeitalter der Elektromobilität. Der E-Up verbraucht lediglich 11,7 kWh Strom auf 100 Kilometern – damit ist er der neue Effizienz-Weltmeister. Der E-Golf kommt auf einen exzellenten Wert von 12,7 kWh. Bei einem Strompreis von 0,258 Euro je Kilowattstunde kosten 100 Kilometer mit dem E-Up so lediglich 3,02 Euro, mit dem e-Golf sind es rund 3,30 Euro.

Prof. Dr. Martin Winterkorn mit dem Volkswagen E-Up.

ampnet – 14. März 2013. Volkswagen hat auf der Jahrespressekonferenz in Wolfsburg mit dem E-Up heute sein erstes vollelektrisches Serienfahrzeug vorgestellt. Das Elektroauto hat eine Dauerleistung von 40 kW / 55 PS und ein maximales Drehmoment von 210 Newtonmetern. Im Herbst wird der E-Up auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt seine Messepremiere feiern und anschließend bestellbar sein. Der Elektro-VW soll Distanzen bis zu 150 Kilometern problemlos meistern.