Logo e-Medienportal.net

Auto Shanghai

Geely-Messeauftritt auf der Auto Shanghai 2021.
Von Walther Wuttke

ampnet – 20. April 2021. Der chinesische Autokonzern entwickelt sich zu einer globalen Größe für Elektroautos und geht auch in die Luft. Durch mehrere Marken breit aufgestellt.

Audi A6 e-Tron Concept.
Von Jens Meiners

ampnet – 20. April 2021. Die flache Elektrolimousine soll 2023 in Serie gehen. Über 700 Kilometer Reichweite? Das Auto projiziert Videospiele an die Wand, um die Ladzeit zu überbrücken.

Toyota bZ4X Concept.

ampnet – 19. April 2021. Mittelklasse-SUV bZ4X Concept wurde mit Subaru entwickelt, Allradantrieb durch Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse, integriertes Solarladesystem.

Audi A6 e-tron concept.

ampnet – 19. April 2021. A6 e-Tron Concept mit 100-kWh-Batterie und bis zu 700 Kilometer Reichweite, Q5L und A7L nur für den chinesischen Markt, Elektro-SUV-Studie noch in Tarnfolie.

VW ID 6 Crozz (l.) und ID 6 X.

ampnet – 18. April 2021. Das Elektro-SUV im Touareg-Format ist ausschließlich für den chinesischen Markt vorgesehen. Bis zu 305 PS und 588 Kilometer Reichweite. In 6,6 Sekunden auf 100.

Skoda Vision E.

ampnet – 29. März 2017. Der Auftritt von Skoda auf der Auto Shanghai (19.– 28.4.2017) steht dieses Jahr zum ersten Mal die Zeichen des elektrischen Wandels: Mit der Studie Vision E gibt das Unternehmen erstmals einen markenspezifischen Ausblick auf die individuelle Mobilität der Zukunft. „Wir starten genau zur richtigen Zeit,“ Skoda-Chef Bernhard Maier nimmt mit dieser Bemerkung der Diskussion, ob Skoda nicht in Sachen Elektromobilität eher spät dran ist, den „Wind aus den Segeln“. Skoda werde bis zum Jahr 2025 vier rein elektrisch angetriebene Modelle in verschiedenen Segmenten anbieten, erklärte Maier jetzt bei einem Gespräch in Mlada Boleslav.

Audi A6L E-Tron.

ampnet – 20. April 2015. Mit dem A6L E-Tron, der auf der Auto Shanghai (- 29.4.2015) seine Weltpremiere feiert, möchte Audi ein besonders verbrauchseffizientes Fahrzeug für die chinesische Kundschaft anbieten. Das Modell wurde speziell für China entwickelt, wo verlängerte Limousinen besonders nachgefragt sind. Der Plug-in-Hybridantrieb leistet mit 180 kW / 245 PS und 500 Newtonmeter Drehmoment und begnügt sich im Normzyklus auf 100 Kilometern mit 2,2 Litern Kraftstoff. Im reinen Betrieb mit dem 91 kW / 124 PS starken Elektromotor kann der A6L E-Tron bis zu 135 km/h schnell sein und bis zu 50 Kilometer zurücklegen. Die Lithiumionen-Batterie, die in etwas über acht Stunden wieder voll geladen ist, schränkt das Kofferraumvolumen auf 340 Liter ein. Die Markteinführung des Audi A6L E-Tron ist im kommenden Jahr. (ampnet/jri)

Peugeot 308 R Hybrid.

ampnet – 20. April 2015. Einen 308 mit 368 kW / 500 PS, 730 Newtonmetern Drehmoment und einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in vier Sekunden zeigt Peugeot auf der Auto Shanghai (- 29.4.2015). Möglich machen diese Zahlen ein Hybrid- und Allradantrieb. Das Showcar Peugeot 308 R Hybrid kombiniert den 199 kW / 270 PS starken 1,6-Liter-Motor der Marke mit zwei je 85 kW / 115 PS leistenden E-Motoren, von denen einer an der Hinterachse sitzt. Das bei 250 km/h abgeregelte Fahrzeug stößt im Schnitt nach EU-Norm 70 Gramm CO2 aus und verfügt über verschiedene Fahrmodi, die die Leistung vom Hot-Lap- über den Race-Modi auf 300 PS und 400 Nm im Alltagsverkehr heruntersetzen. Im reinen Batteriebetrieb sorgt vorzugsweise der hintere Elektromotor für den Antrieb des Peugeot 308 R Hybrid. Der vordere Elektromotor wird je nach Stellung des Gaspedals zugeschaltet. (ampnet/jri)

Peugeot 308 R HYbrid.

ampnet – 16. April 2015. Peugeot präsentiert auf der Auto Shanghai 2015 (20. bis 29. April) den Peugeot 308 S, der in China gebaut wird. Auf derselben EMP-Plattform hat Peugeot Sport nun ein Plug-in-Benzin-Hybridantrieb entwickelt, der mit einer Systemleistung von 368 kW / 500 PS und Allradantrieb die Grenzen der Sportlichkeit in diesem Segment weiter verschiebt. Zugleich zeigt der Peugeot 308 R Hybrid als Concept-Car erstmals eine neue Interpretation des Interieurs mit vier Einzelsitzen.

Prototyp des Denza.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 22. April 2013. Die chinesische Regierung baut mächtig Druck auf für Fahrzeuge mit alternativen, emissionsfreien Antrieben. Bis 2015 sollen 500 000 energieeffiziente Elektrofahrzeuge verkauft werden, bis 2020 gleich fünf Millionen. Doch die Wirklichkeit unterscheidet sich nicht wesentlich von der in Deutschland: Es läuft langsam an. 2012 wurden nur 12 791 Einheiten an den Mann gebracht, 2011 waren es 11 375.

Schaeffler-Stand in Shanghai.

ampnet – 21. April 2013. Schaeffler ist auf der Auti Show in Shanghai (- 29.4.2013) mit seiner Konzeptstuide „eSolutions“ vertreten. Sie spiegelt eine Reihe von Lösungen zum Thema Elektromobilität vom Hybrid- bis zum reinen E-Auto wider. Zu den Technologien gehört unter anderem der Schaeffler E-Wheel Drive. Dabei handelt es sich um einen Radnabenantrieb, bei dem sämtliche Bauelemente wie Elektromotor, Leistungselektronik und Controller, Bremse sowie Kühlung Platz innerhalb der Felge finden. Das erlaubt den Herstellern freie Hand bei der Karosseriegestaltung und eine hohe Innenraumökonomie.

Detroit Electric SP 01.

ampnet – 21. April 2013. Der Hersteller spricht vom schnellsten Elektro-Sportwagen der Welt. Offiziell bleibt der SP 01, den die amerikanische Firma Detroit Electric auf der Shanghai Auto Show (- 29.4.2013) zeigt, mit 249 km/h einen Stundenkilometer hinter dem SLS AMG E-Cell von Mercedes-Benz zurück. Das mag aber auch der Tempoangabe der Amerikaner in Meilen geschuldet sein, die beim SP01 die Marke von 155 mph erreicht – ein vermutlich ebenso symbol- und prestigeträchtiger Wert wie die deutschen 250 km/h.

Citroen Wild Rubis.

ampnet – 11. April 2013. Citroen wird auf der Autoshow in Shanghai (21.- 29.4.2013) das Konzeptfahrzeug Wild Rubis vorstellen. Es gibt Ausblick auf ein SUV der DS-Linie. Die Studie ist als Plug-in-Hybrid ausgelegt und soll mit vielen für den Alltag nützlichen Innovationen aufwarten.

Auftritt bei der Mercedes-Benz-Pressekonferenz: Smart Forspeed.

ampnet – 19. April 2011. Mit dem Forspeed zeigt Smart in Shanghai auf dem Auto Salon die Studie eines unkonventionellen Elektroautos im typischen Markendesign. Es soll viel Fahrspaß ohne Emissionen bieten. Der Zweisitzer mit Überrollbügeln verzichtet auf Dach und Seitenscheiben und besitzt statt einer Frontscheibe einen flachen Windabweiser im Stil klassischer Propellerflugzeuge.

BMW 5er Langversion Electric Vehicle.

ampnet – 7. April 2011. BMW und der chinesische Partner Brilliance werden auf der Auto Shanghai (21.-28.4.2011) das Konzept einer Plug-in-Hybrid-Limousine präsentieren Der Prototyp basiert auf der für China entwickelten und am Standort Shenyang produzierten BMW 5er Limousine in der Langversion. Seine als Parallel-Hybrid ausgelegte Antriebstechnik kombiniert einen 160 kW / 218 PS starken Verbrennungsmotor mit Twin-Power-Turbo und einen Elektromotor, der 70 kW / 95 PS leitet. Im Jahr 2013 soll die Serienproduktion beginnen.